Kostenstreit: Telegate stellt Zahlungen an Telekom ein

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 27. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    AHA ! Also hat Telegate nichts dagegen, wenn Kunden einen Vertrag abschließen und dann einfach nicht mehr zahlen, weil ihnen IM NACHHINEIN auffällt, dass Telegate zu teuer ist ? Oder wie ?

    Das ist KAPITALISMUS !

    Der Telekom gehören die Leitungen und damit kann sie ZURECHT die Preise bestimmen, für die sie IHRE Leitungen anbietet.
    Oder beteiligen sich andere Telekommunikationsunternehmen am SCHULDENABBAU der Telekom aus Bundespostzeiten ???
    So lange dies nicht geschieht: Arschkarte gezogen !!!
     
  2. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    schließlich gibts ja die REGTP. wenn die nichts macht, wer dann ?
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Beträge? Fundstellen?
    Aber UMTS-Lizenzen teuer einkaufen?

    Für mich paßt da was nicht.

    MfG Raberti
     
  4. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Die Deutsche Telekom/Bundespost hatte im Jahr 1996 (Stand: 15.11.1996) 106 MILLIARDEN DM Schulden (einhundertsech Milliarden DM !!!!).

    Ich kann leider nicht genau sagen, wie hoch dieser Betrag ein Jahr später (1997 Bundespost -> Telekom) war.

    Fundstelle: Vekaufsprospekt aus dem Jahr 1996 für den Börsengang 1997

    P.S. Der Wert der Telekom wurde damals auf ca. 21 Milliarden DM beziffert. Das zeigt, daß die Telekom nichts Geschenkt bekam ...
     
  5. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Gehirneinschalten vor dem wilden Getipse - wie nennt man das? Richtig, nachdenken.

    Die Telekom unterliegt kraft ihrer faktischen Monopolstellung der Aufsicht durch die RegTP. Ferner kann sich auch aus Vertrag ein entsprechender Anspruch seitens Telegate ergeben, der die Nichtzahlung rechtfertigt.

    Aber wie ich Dich kenne, "KAPITALIST", bist Du hier das Superhirn und hast die Verträge mit Telegate usw. höchstpersönlich ausgehandelt, so daß Du da voll im Bilde bist.

    Gute Nacht noch und viel Spaß beim "Arschkarten"-Spielen...
     
  6. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Telekom, T-Online, Bundespost - völlig egal, wie der Verein sich oder seine Töchter mal gerade wieder nennt, Fakt ist, daß dieses unser Bundes-Telekommunikationsunternehmen zu jedem Zeitpunkt seines Bestehens seine Kunden an einer möglichst kurzen Leine gehalten hat und immer noch hält sowie des Weiteren die Kundschaft finanziell in einem Maße gemolken hat, wie es nur ging. Wenn es nach denen ginge, würden wir heute noch alle mit festverkabelten, schwarzen Wählscheiben-Telefonen arbeiten, private Anbieter gäbe es nicht und VoIP - nicht daran zu denken. Jetzt tut man weiterhin alles, um nicht aufzuhaltende Weiterentwicklungen wenigstens zu verlangsamen, Mitbewerbern Steine in den Weg zu legen, wo es nur geht und klammert sich bis zuletzt an die vertragliche Kopplung von Telefon- und Datenleitungen für den End-User. Und ein mit solchen Mafiaunternehmen arbeitender Laden nimmt Fairness für sich in Anspruch? Wenn die Telekom jetzt zu Recht oder nicht irgendwelche Zahlungen an wen auch immer leisten muß, so ist das für mich nur ok. Überhaupt begrüße ich jede Maßnahme oder Aktion, welche dazu geeignet erscheint, den Rosa Riesen wenn schon nicht platt zu machen, dann doch wenigstens das Dasein so schwer wie möglich zu machen. Wer sich an solcherlei Maßnahmen beteiligt, ist mir dabei völlig wurscht.
    pbird
     
  7. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129

    Also ICH werde noch gemolken ! DSL und ein alternativer Anbieter sind nicht vorhanden. Ich bin also nach wie vor auf die Telekom angewiesen.

    Deswegen könnte ich jedem, der über zu teure DSL-Flats heult, kräftig in den a.r.s.c.h. treten.
     
  8. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977

    Sorry, da fällt mir nur :aua: und "SO EIN BLÖDSINN" ein !

    Zu ALLEM was Du schreibst sage ich:
    JEDES ANDERE Unternehmen hätte sich nicht anders verhalten !

    Die Telekom bekommt ja andauernd die von Dir geforderten Steine durch die RegTP in den Weg gelegt. Keine einziger Antrag der Telekom wird von der RegTP ohne Änderungen genehmigt.

    Desweiteren solltest Du Dich mal mit den technischen Innovationen beschäftigen, die die Telekom FORCIERT hat (z.B. modernstes Telefonnetz der Welt) - soviel zu Wählscheibe etc.

    Den einzigen wirklichen Mangel sehe ich in den Preisen der Telekom für die Endverbraucher - die sind zu hoch ...

    ... aber die Konkurrenz (Arcor) wird hier der Telekom schon Beine machen ...
     
  9. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    @sg69
    Sag mal - Ich kann einfach nicht gleuben, daß Du glaubst, was Du da erzählst. Das ist doch im besten Sinne des Wortes durch die Rosarote Brille! Steine im Weg von Seiten der RegTP? Die verhindern mal mit Ach und Weh das Allerschlimmste. Modernstes Telefonnetz? Meinst Du die Glasfasern im Osten? Das teuerste Telefonnetz, schon möglich. Technische Innovationen forciert? Weißt Du, seit wann es z. B. DECT-Telefone in den USA und Japan gibt und seit wann bei uns? Und mit Arcor hast Du das übelste Beispiel genannt, welches man finden kann. Die schauen der Telekom nämlich zuerst die schlechten Gewohnheiten ab, siehe Zwangskoppelung von Telefon- und Datendiensten. Aber was red' ich ... schätze mal, Du lügst Dir die Telekom aus welchen Gründen auch immer einfach gerne selber schön ...
    pbird
     
  10. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    <<Und mit Arcor hast Du das übelste Beispiel genannt, welches man finden kann.>>

    Wen wundert`s. Ist ja auch ne Vodafone- Tochter.

    Da ist mir die Telekom als kleineres Übel 1000 x lieber.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen