Krypter2000- Passwort vergessen

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von ahnungsloser..., 18. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ahnungsloser...

    ahnungsloser... Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Hi!
    Ich habe einige Datein mit dem Programm Krypter2000 verschlüsselt und weiß das Passwort nichtmehr. Kennt jemand eine Möglichkeit die Datein ohne das Passwort zu öffnen oder wie man das Passwort herausfinden kann?
    Danke
    Robby
     
  2. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    War ja auch nicht böse gemeint :-) Es gab hier mal ne Zeit , wo im Forum dutzende Personen mit dem EFS (Verschlüsseln von Ordnern und Dateien) von Win2k + XP rumgespielt haben und sich "so aus Versehen" die ganze Platte verschlüsselt haben und nach ner Neuinstallation ihre Daten vergessen konnten . Da ist das hier noch harmlos , ich wollte nur verdeutlichen , was Passwörter für einen Stellenwert haben .

    MfG Florian
     
  3. ahnungsloser...

    ahnungsloser... Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Es ist mir schon klar, dass es ein dummer Fehler von mir war. Allerdings dachte ich, dass es bestimmt Leute gibt, die bei einem Programm von 2000 Sicherheitslücken entdeckt haben. Allerdings spricht es ja auch nur für das Programm, wenn man es nicht knacken kann.

    Zur Zeit wäre ich aber über Sicherheitslücken dankbar...
     
  4. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    1. und WICHTIGSTE Regel beim Einsatz von Verschlüsselungsoftware: Passt auf eure Passwörter oder Key-Dateien auf . Eine gute Verschlüsselungssoftware SOLL keine Hintertür enthalten , sonst wäre sie Müll . Klingt jetzt hart aber alles andere geht an der Realität vorbei !

    Laut Tecchannel arbeitet Krypter2000 mit Blowfish und DES . Das sind zwar nicht mehr unknackbare Verfahren aber ohne massive Rechenpower (und wir reden hier nicht von ein paar PC}s , sondern mindestens ein paar Dutzenden) ist da nix zu machen . Ob das Programm Sicherheitslücken hat , ist die andere Frage aber das wird einem sicher keiner freiwillig sagen ....

    Es ist gut , das die meisten Benutzer einsehen , das Verschlüsselung wichtig ist . Aber mit den Passwörtern gehen sie um , als hätten sie noch ein paar in der Hosentasche . Es tut mir zwar leid aber ich hoffe , das damit Lehrgeld gezahlt ist . Verstehe das bitte nicht als Beleidigung (nichts liegt mir ferner!) sondern als Weckruf , das mit dem Einsatz von Kryptografie-Software ein gewisses Maß an Vorsicht und Verantwortung verbunden ist , sonst kommt es zum Super-GAU (Daten weg!) .

    MfG Florian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen