1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kühler löst suich nicht von CPU ! Riesenproblem ! Hilfe !!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Erwin-Rommel, 21. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Erwin-Rommel

    Erwin-Rommel Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2001
    Beiträge:
    57
    Ich habe einen P 4 von Medion. Das der Rechner seit einiger Zeit abstürzt, vermute ich ein Hitzeproblem. Dazu wollte ich die Wärmeleitpaste zwischen Kühler und Prozessor erneuern. Als ich die Klammern des Kühlers löste und diesen vom Prozessor abziehen wollte, hatte ich plötzlich den Prozessor mit in der Hand, obwohl der Haltehebel des SOckels noch geschlossen war !!!!!

    Der Prozessor lässt sich nicht vom Kühler lösen, er klebt wie Superkleber daran fest. Vermutlich war am Kühler ein Wärmeleitpad abgebracht. Selbst mit brachiclaer Gewalt kriege ich ihn nicht ab ! Was kann ich machen, um den Prozessor doch noch vom Kühler lösen zu können ? Hat jemand Tipps ???
     
  2. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Zahnseide und "sägen" :D
     
  3. Basti81

    Basti81 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    317
    Kühler warm (40-50°C) machen und mit Angelsehne versuch zu trennen.
     
  4. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Entweder Fön oder Eisfach, führt beides zum Erfolg. Beim nächsten Mal vor dem Entfernen den Kühlkörper im Gehäuse erwärmen.
     
  5. pgC

    pgC Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    887
    Ich empfehle auch eher den Fön (im Eisfach ist zu viel feuchtigkeit)! Aber damit wir die WLP auch schön weich und man kann die CPU einfach "abhebeln" mit einem Schraubenzieher zB. :rolleyes: !
    Dieses Problem hatte ich bei einem Freund auch schon! Aber du musst beachten, wenn du deinen Kühler austauschen willst musst du das "Retention Modul" getauscht werden dh. es fallen Kosten für den Lüfter (ca. 20€) + Retention Mudul (ca. 5€) an.
    Allerdings hat man dann einen wirlich leisen und auch weniger abstürze!
     
  6. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Der beste Tipp ist, den Kühler dort zu lassen, wo er ist. Es gibt keine besseres Zeichen für die totale Wirkung der Wärmeleitpaste oder auch des Pads, als dass der Kühler sich nicht lösen lässt. Die Wärmenleitpaste verhärtet sich unter dem thermischen Einfluß, verliert deshalb aber keineswegs an Wärme-Leitfähigkeit. Im Gegenteil, die unter dem Anpressdruck entstandene hauchdünne Schicht leitet die Wärme ausgezeichnet.

    Bevor Du mit dem Brecheisen auf den armen Prozessor losgehst, solltest Du die exakten Temperaturverhältnisse messen. Das geht mit dem Tool SpeedFan 4.25 ganz prächtig, aus dem Internet kostenlos zu laden.

    Sollte die Temperatur tatsächlich aus dem vom Hersteller angegebenen Toleranzbereich laufen, kannst Du den Kühlungsaufbau im PC prüfen. Da ist bestimmt noch eine ganze Menge herauszuholen, weil viele Prozessor-Kühler sich wegen unzureichender Durchlüftung des Gehäuses als Warmluft-Quirl betätigen. Im Forum sind viele Beiträge, die sich mit einer optimierten Luftführung befassen.

    Dann gibt es noch hunderte andere Möglichkeiten für die Abstürze. Teste Deinen PC mit Sandra oder anderen Diagnose-Tools und kreise den Fehler ein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen