1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kühlerfeder/Wärmeleitpaste

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deas, 6. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo!
    Softwaremäßig hab ich jetzt alles hingekriegt - es bleibt mir nur noch eine Frage: Um an ein Kabel heranzukommen, mußte ich die eine Kühlerfeder lösen und wieder verschliessen. Ist das schon Grund genug, neue Wärmeleipaste aufzutragen? Weiß nichtmal, ob da nicht nur ein Pad ist - hab}ja nicht druntergeguckt oder den Kühler abmontiert. Laut MBM (apropos: was taugt eigtl. die neue Version? Lohnt sich ein Update? Die Deinstallationsroutine versagt nämlich hier bei mir mal wieder [could not find log file]) wird meine CPU nicht heißer als 65 Grad (hin und wieder, Rekord ist 71). Habe einen P4, Socket 423.
    Danke im Voraus - deas
    Hatte schon mal gefragt, aber widersprüchliche Meinungen dazu gehört.
     
  2. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Inwiefern ist das von der Federspannung abhängig?
     
  3. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Danke erstmal für die Tips. Wie gesagt: Ich mußte nur die Feder lösen und habe den Kühler auch nicht gelöst. Er wurde nur kurzzeitig einseitig auf die CPU gedrückt. Gehäuselüfter ist drin. Außerdem gehe ich gar nicht mal zwingend davon aus, daß da überhaupt Paste drunter ist, da ich }nen Fertig-Kompakt-PC (Medion) habe, da käme ja auch ein Pad in Frage, denke ich. Die 71 Grad sind ein Spitzenwert das normale Max. liegt bei 65, der Schnitt so um die 50 Grad.
    Viele Grüße - Desmond
     
  4. Lumbi

    Lumbi Kbyte

    Registriert seit:
    18. Januar 2001
    Beiträge:
    433
    Hallo deas,

    bei einem P4 brauchst du dir keine Sorgen wegen der Temperatur zumachen , da kann nix kaputt gehen.
    Allerdings ist bei hohen Temperaturen mit Leistungsverlußt zu rechnen , da sich der P4 selbst runter drosselt , bis die Temperatur wieder im grünen Bereich liegt.
    71°C finde ich recht hoch , aber du hast ja diesbezüglich schon einen guten Tip bekommen.
    Hast du in deinem System einen Gehäuselüfter?
    Wenn nicht , ist einer sehr zu empfehlen, den warme Luft kühlt nicht besonders gut :) .

    Gruß Lumbi
     
  5. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi deas,
    wenn Du nur die Feder löst, brauchst du keine neue Wärmeleitpaste. Allerdings ist diese Auskunft abhängig von der Spannung der Feder und der Möglichkeit, dass sich der Kühlkörper vom Die lösen könnte. Dann wäre die Erneuerung der Paste notwendig. Achte besonders beim Lösen der Feder darauf, dass Du den Kühlkörper nicht verkanntest. Also mit einer Hand den Kühlkörper gut sichern.
    Gruss K.
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo Deas,
    wenn du den Kühler demontieren musst, solltest du die Paste ersetzen. Bei einem Komplettsystem wird kaum eine hochwertige Paste verwendet. Besorg dir vorher Arctic Silver und dann bedächtig zu Werke gehen ;-).

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen