1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kühlung für Athlon xp 2100 +

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Schnarchi, 9. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schnarchi

    Schnarchi Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    83
    Hey leute; ich habe mir grad ein neues system bestellt und wollte vor dem zusammenbauen mal fragen, ob ihr die kühlung für ausreichend haltet!!! Folgende Komponenten sind drin: wie gesagt ein ATHLON xp 2100 + für den ich als kühler den Coolermaster Heatpipe hhc 001 vorgesehen habe (falls das ding zuuu laut ist..regel ich ihn von 12 V auf 7 V runter).....das ganze sitzt auf nem asus V333 board (mit passiver northbridge - kühlung) und die grafikkarte is ne asus geforce 4 ti 4600 (denke da sollte es kühlungsmässig keine probs geben...da ich keine der teile übertakten werde). das netzteil hat 350 W leistung und zusätzlich habe ich mir nen 60x60x25 FD-1260255B-2A gehäuselüfter bestellt (ein 80er hat in das alte big tower gehäuse nicht mehr gepasst). würdet ihr sagen, dass die temperaturlösung damit im grünen bereich liegt (das is mir sehr wichtig, da ich mit meinem alten thunderbird im sommer oft probleme in form von abstürzen hatte)??? für anregungen bzgl zusätzlicher und sinnvoller kühlung wär ich euch sehr dankbar ;-). greetz schnarchi
    [Diese Nachricht wurde von Schnarchi am 09.07.2002 | 20:40 geändert.]
     
  2. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Hallo Andreas,
    da hast du völlig Recht. Ich möchte nicht wissen, wie viele Einsauglüfter versuchen, Luft ins Gehäuse zu saugen, aber an den völlig praxisfremd gestalteten Frontblenden scheitern.
    Ich hab auch erst kürzlich zur "Bohrmaschinn" gegriffen ;).

    Gruß
    Ferdi
     
  3. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    ich gehe davon aus, das das gut reicht

    der geste platz für den gehäuseküler ist hinten unter dem netzteil - nach ausen blasen lassen - dann saugt er die wärme des prozessors direct raus (natürlich kann da je nach aufbau (gehäse/board mal besser mal schlechter sein))

    wenn am ende dein netzteil auch noch 2 oder 3 lüfter hat, können eigentlich keine probleme mehr auftreten

    grüsse
     
  4. Schnarchi

    Schnarchi Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    83
    SErvus magic...Eigentlich bin ich mit meinem gehäuse (aufteilung der einschubschächte etc) sehr zufrieden....ein kumpel hat unlängst ein streamline bigtower 350 W. gehäuse gekauft...und wir hatte super probleme...alles sinnvoll unterzubringen und zu verkabeln! und nur, weil halt nur ein 60 er lüfter draufpasst...brauch ich ja nicht gleich das ganze gehäuse zu wechseln....was mich aber interessiert...ist dein lüfter...der die luft vorn reinsaugt! gibt\'s da spezielle oder kann man jeden x-beliebigen nehmen?? thx schnarchi
     
  5. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    du hast sorgen,schlimm schlimm,warts doch erst einmal ab,wie die temperatur ist,posten kannst immer noch
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ist auch nur ein übriggebliebener 80mm-Lüfter. Mein Gehäuse hatte vorne schon Luftlöcher (hab ich mit der Bohrmaschine trotzdem noch ein wenig nachgearbeitet) und eine Plastikhalterung, wo der Lüfter einfach reingeklickt wurde und nun saugt der eben die Luft ins Gehäuse rein.
    Wenn Du ein wenig handwerklich geschickt bist, dann versuche ruhig mal, das Gehäuse für einen 80er Lüfter nachzubearbeiten. Einfach paar Löcher dazu und gut ist. Eine Designerplastefrontblende ohne Löcher ist da natürlich mehr als hinderlich.
    Ganz praktisch ist auch in der Seitenwand direkt gegenüber der CPU ein Luftloch, damit der CPU-Lüfter immer kalte Luft ansaugt statt vorgewärmter aus dem Gehäuse. Dazu konnte ich mich aus Lärmschutzgründen aber auchnoch nicht durchringen.
    Solche Maßnahmen sollte man am besten vor dem Einbau machen. Wenn erstmal alles drin ist, sinkt irgendwie rapide die Lust, wieder alles auszubauen.
    Den Sinn erkennt man eh erst bei 35° Raumtemperatur nach vielen Stunden Zocken, wenn auf der LAN um einen herum alle Welt nur am Restknopf klebt und flucht während man selbst die Gehäuselüfter einfach eine Stufe schneller stellt :-)
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Ein 60er Gehäuselüfter ist eher ein Tropfen auf den heißen Stein. Wenn für einen 80er kein Platz ist, muß eben welcher geschaffen werden.
    Wenn Du schon so ein Haufen Kohle für Hightech übrig hast, hätte es doch sicher auch noch für ein anständiges Gehäuse gelangt...
    Ich hab jedenfalls 2 80er Gehäuselüfter(vorn+hinten), auf der CPU auch noch was in dieser Größenordnung (TigerMiprocool) und bin damit sehr zufrieden.
    Dremel wenigstens ein 60mm-Loch da rein, wo der Lüfter sitzen soll. Sonst kommt meist kaum Luft durch.
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen