1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kühlungsproblem mit VOBIS PC!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Marduk1406, 29. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Hi,

    habe jetzt schon seit ca. 3 Wochen Probleme mit der Kühlung meines Vobis Rechners (AMD Athlon 2000+). Das Bild frierte ständig ein, weshalb ich nach mehreren erfolglosen Formatierungsversuchen den ganzen PC dann zu Vobis brachte! Die wechselten zuerst das Netzteil aus (von 300 auf 350 Watt), weil das angeblich zu schwach gewesen sei! Mit dem neuen Netzteil lief das System dann auch an die 30 Min bis es wieder einfror. Also wieder zu Vobis! Die checkten das Ding dann 3 Tage, haben angeblich den Prozessorkühler ausgebaut und gereinigt und dann lief mein PC bei denen auch über 2 Stunden unter Volllast ohne einzufrieren!

    Jetzt habe ich ihn zuhause und mal mit Mainboard Monitor 5 meine Temperaturen während dem Surfen und während dem Spielen gecheckt! Während dem Normalbetrieb komme ich so auf 55 ° an meinem Prozessor und auf ca 42 ° an meinem Mainboard. Wenn ich ein paar Minuten (so ca. 10 Min) Spiele wie Collin 3.0 oder Rise of Nations spiele, klettern die Temperaturen auf bis zu 47 ° am Mainboard und auf bis zu 60-62 ° am Prozessor!
    Der Techniker von Vobis meinte das die Temperaturen durchaus okay seien, da die Prozessortemperatur im Prozessorkern ausgelesen wird. Da währen selbst 70° kein Problem! Ich habe da allerdings schon anderes gehört!
    Sind meine Temperaturen jetzt schon besorgniseregend?
     
  2. Keine-Ahnung

    Keine-Ahnung Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juli 2001
    Beiträge:
    353
    Die Gehäuse-Temp ist eindeutig zu hoch. Ich selbst habe nie mehr als 33°, und das mit nur einem aktiven 80x80-Lüfter hinten.
    Die CPU-Temp ist i.O., denn im Kern ist natürlich immer heisser.
    Mit einem vernünftigen Gehäuselüfter (Papst oder YS-Tech) schätz ich würde die CPU-Temp um 5° runtergehen.

    Wegen den Abstürzen: Schon mal nach dem alter des BIOS und der der Chipsatztreiber geschaut? Eventuell würde hier ein Update helfen.

    MfG
     
  3. STOI

    STOI Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    679
    Ein Klassenkamerad von mir hat seinen Rechner auch bei Vobis gekauft, mit ähnlich enttäuschendem Ergebniss! Er hat keine Computererfahrung und so hat er eine falsche Grafikkarte und ein falsches DVD Laufwerk eingebaut bekommen! Außerdem ist der so Arschlahm dass man des voll vergessen kann!
     
  4. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Also, die Werte des Netzteils:

    28A/35A/15A

    Denke aber das das Problem der Abstürze (das der PC einfach einfriert...) wohl doch nicht von den Temperaturen kommt! Heute ist es etwas kühler bei uns, und als der PC vorhin wieder einfror (während ich Vice City spielte) hatte ich lediglich eine Systemtemp. von 42 ° und eine Prozessortemp. von 57 °! Der PC war auch etwa 30 min in Betrieb!

    Wäre ja froh, wenn jemand noch irgendwelche Ideen hätte oder von eigenen Erfahrungen berichten könnte, denn ich bin mittlerweile ziemlich ratlos! (Das ganze geht ja nun auch schon seit mehr als 3 Wochen und ich habe schon 6 mal formatiert!)

    Grüße,

    Dennis
     
  5. Neo25

    Neo25 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    175
    Halleluja!!!
    Wieder ein vernünftiger User!
    Hoffe, Dem Beispiel folgen noch mehr, denn wer bei VOBIS kauft, hat schon verloren!
    Trotzdem noch viel Glück mit dem Rechner!
    :-) ;-)
     
  6. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Naja, ich dachte die hatten mal einen guten Service, bin jetzt aber eines besseren belehrt worden! Werde niemals mehr auch nur einen Schritt in eine VOBIS-Filiale setzen! Der nächste Rechner wird von mir selbst zusammengebaut, da bin ich dann an allen Fehlern schuld!

    Das Vobis ein Netzteil austauschen muss spricht ja schon für die Qualität und den Service! Dazu kommen noch lange Wartezeit, alle Teile müssen bestellt werden und Fehler werden auch nach 3 Versuchen nicht ausgemerzt. Dabei liegt doch auf der Hand das das Ganze nur ein Hitzeproblem sein kann! Ich kümmere mich jetzt selbst um einen Satz Gehäuselüfter und dann ist das Ding hoffentlich gegessen!

    Aber um dir Zuzustimmen;

    KAUFT NICHT BEI VOBIS! IHR WERDET ES NUR BEREUEN! ICH HAB AUS DER GANZEN SACHE GELERNT!

    Gruß,

    Dennis
     
  7. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Dann werde ich mal in den Läden nach den Papst-Lüftern schauen...

    Danke im Vorraus!

    Gruß,

    Dennis
     
  8. Neo25

    Neo25 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    175
    Moin!
    Ich weiß, das bringt jetzt wenig aber warum um Himmesl Willen kauft ihr bei VOBIS Computer??????
    Kauf Dir nen Rechner im Computerladen!
    Ist ja schon lächerlich, daß VOBIS am eigens zusammen gestellten Komplettsystem das Netzteil wechselt, weil es angeblich zu schwach ist! Ja warum haben die es dann erst eingebaut???
    Nur Flachzangen!!!
     
  9. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Also werde ich Gehäuselüfter einbauen! Irgendwelche guten als Vorschlag? (leise und gut...)

    Gruß,

    Dennis
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Möglich wären auch Lüfter von Enermax oder anderen Marken (ich empfehle einen Hörtest).

    Trotzdem wäre es noch interessant, die Daten des neuen Netzteils in Erfahrung zu bringen: was hat es für Ampère-Werte bei 3,3 / 5 / 12 Volt? Werte stehen auf dem Netzteil.

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Eine Möglichkeit wären z.B. Papst 8412NGL oder 8412NGLV. Kosten ca. 15 ? (der erstere eher etwas weniger, der zweite ev. etwas mehr, da temperaturgeregelt). Die sind fast unhörbar.

    Natürlich gingen auch Noname-Lüfter (ev. runtergeregelt); aber in diesem Fall würde ich mir sie im Laden vorführen lassen (Hörtest).

    Gruss,

    Karl
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    CPU-Temps bis 65° und System bis 40° sind gerade noch akzeptabel. Dein Rechner scheint die Wärme schlecht nach draußen zu befördern. Da helfen zusätzliche Gehäuselüfter (vorn unten Luft rein und hinten oben wieder raus).
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen