"Kunstpause" bei T-DSL

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von asoschi, 11. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. asoschi

    asoschi Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    37
    Hallo,
    nach ca. 4 - 5 Minuten Surfen auf verschiedenen Sites dauert es bei T-DSL dann 30 - 40 Sekunden, bis die naechste Site aufgebaut ist. Manchmal entstehen diese "Kunstpausen" auch schon nach kuerzerer Zeit.
    SWer weiss Rat? Herzlichen Dank im voraus.
    Bernd
     
  2. yorkee

    yorkee ROM

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Was nutzt Du denn für ein Betriebssystem? Bis Windows 98, vielleicht auch Win98SE gab es ein solches Problem, bei dem DSL scheinbar eine ganze Zeit nicht reagierte, bis es dann wieder mit DSL-Geschwindigkeit die neue Seite aufbaute. Die Zwangspausen waren in unregelmäßigen Abständen. Ab Windows ME war dieses Problem behoben.

    Um dieses Zwangswarten abzustellen, stellte Microsoft 2 Patches bereit, deren Internetadresse ich allerdings nicht mehr genau kenne. Wenn Du also 98 nutzen solltest, so würde ich Dir dazu raten, mal bei MS aus der Site zu stöbern.
     
  3. Gramonter

    Gramonter Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2001
    Beiträge:
    127
    Diesen Beitrag wollte ich eben posten...
    auch ich habe diese Kunstpause... Egal ob mit IE oder Mozilla... Mozilla baut wenigstens nach einer Weile die Seite noch auf... der IE benötigt aber zwei Anläufe... beim ersten sagt er, daß die Seite nicht gefunden wurde und wenn ich dann gleich aktualisiere, baut er die seite umgehend auf...

    Aber diese Kunstpausen nerven bösartig, vor allem bei Ebay... es wurden schon mehrere Auktionen deshalb verloren...

    Ichhabe XP drauf, mit dem SP2... die Probleme traten aber schon bei SP1 auf...

    Momentan surfe ich noch mit dem T-Online DSL MOdem der ersten Sorte, die damals dabei waren. In Kürze werde ich auf das W-LAN Modem von Siemens umsteigen (welches bei GMX dabei war).

    Ich hoffe, es kann jemand helfen...

    Grüße
    Peter
     
  4. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Ich hab ein ähnliches Problem mit DSL über 1&1 und Windows98SE. Meistens hängt die Verbindung bei der Statuszeilenmeldung "Auflösen des Namens ...", nach 5-10 Sekunden geht's dann weiter. Ich dachte zunächst an ein Problem mit dem DNS-Server.

    Vielleicht weiss ja jemand noch was.

    mfg

    Michael
     
  5. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Unter Suse 9.0 wird das Ganze sogar noch langsamer.


    mfg

    Michael
     
  6. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Bin nach laaaanger Zeit auch mal wieder hier :rolleyes:

    Okay, nun zum Thema:

    Habe genau das gleiche nervige Problem!
    Fast jeden Link muss ich 2 mal anklicken,
    damit sich die Seite aufbaut.

    Die DNS Auflösung der Webadresse klappt noch,
    dann langes Warten:
    "Die Seite kann nicht angezeigt werden".
    Nach Aktualisieren wird die Seite dann aufgebaut.

    Das Problem tritt erst seit einigen Monaten auf. Vorher
    reichte ein Klick und die Seiten wurden aufgebaut.
    An meiner Hard- und Software habe ich nichts geändert.

    Ein weiteres Problem ist, das ich in regelmässigen
    Abständen für etwa 20 Sekunden keine Webseite
    aufrufen kann, egal ob der Server in D, USA oder Asien ist.
    Danach lassen sich auf einmal wieder alle Seiten aufrufen.

    Meine Vermutung:
    Die Server von T-Online, die sämtliche Anfragen weiterleiten
    müssen, sind überlastet. T-Online hat ja in den letzten Monaten
    sehr viele Neukunden bekommen, dank grosszügiger finanzieller
    Anreize, die von den fleissig zahlenden Altkunden mitfinanziert
    werden.
    Zwischen 17:00 und 19:00 kann man das Surfen mit T-Online
    gleich lassen. Das reinste Schneckentempo, trotz DSL.

    Ich glaube, ich werde mich mal nach einem anderen Provider
    umsehen, wenn die Situation nicht bald besser wird ......
     
  7. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Ein optimal eingestellter MTU-Wert ist auch nicht die Lösung auf alles. Gegen einen überlasteten DNS-Server kann er z.B. auch nicht helfen.


    mfg

    Michael
     
  8. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Es hat irgendwas mit der DNS-Auflösung zu tun :confused:

    Als Sofortmassnahme führe ich bei von mir häufig besuchten Webseiten eine lokale DNS Auflösung durch, indem ich die Einträge in meinem "hosts"-file schrittweise erweitere.

    Bei den Webseiten mit lokaler DNS Auflösung treten die von mir beschriebenen Probleme so gut wie gar nicht auf :) Ist natürlich keine optimale Lösung - irgendwann enthält mein "hosts"-file über 1.000 DNS-Einträge :D

    Werde mal einige andere DNS-Server von T-Online manuell eintragen und testen.
     
  9. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Habe auch schon daran gedacht. Wäre interessant, wenn es ein Tool gäbe, dass die URL sowie die IP von häufig besuchten Webseiten in einer Datei speichert, sodass man sie leicht in die hosts-Datei exportieren könnte.

    Vielleicht kennt jemand so ein Tool?


    mfg

    Michael
     
  10. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
  11. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
  12. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Ok, danke für die Links, sieht interessant aus...


    mfg

    Michael
     
  13. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Ich habe am Wochenende einige Tests durchgeführt. Die Probleme scheinen tatsächlich durch langsame/überlastete T-Online DNS Server hervorgerufen zu werden.

    Dank guter Kontakte ist es mir möglich, canadische DNS-Server zu benutzen. Trotz der grossen Entfernung werden alle Seiten ohne Time-Out aufgebaut, ohne mehrfaches Anklicken - ein völlig neues Surf-Gefühl :D

    Eine Alternative zu den T-Online DNS Servern gibt es hier:
    http://european.ch.orsn.net/tech-pubdns.php

    Viel Erfolg! :)
     
  14. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Hallo Leute, warum über dns server nachdenken und warum so kompliziert???
    Ich hatte vor zwei Wochen dasgleiche problem und wusste mir keine Hilfe und habe daraufhin die T-Online Kundenhotline angerufen. Das Problem liegt daran das sich ein Programm bzw. ein Virus an den Port setzt und die Verbindung fasst vollständig lahmlegt. Kann man in etwa mit dem sog. "anpingen" vergleichen.

    Hier die Lösung:
    1. Ihr müsst euch das Service Pack 2 von Microsoft installieren->Updaten
    2. Eine Antivirensoftware oder im Combo
    -Als Kaufversion kann ich besonders Norton Internet Security 2005 empfehlen, sehr sicher durch tägliche updates
    -Freeware: Zone Alarm, Bitdefender (:google:)
     
  15. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Um was für ein Programm bzw. um was für ein Virus soll es sich denn handeln :confused: Und wo? Auf meinem Computer oder auf dem T-Online Server ;)

    Seit ich die canadischen DNS-Server verwende, habe ich keine Probleme mehr mit der DNS-Auflösung. Der canadische DNS-Server löst sogar deutsche Webadressen (mit .de Endung) schneller auf als die T-Online Server :D


    _
     
  16. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Viele Wege führen nach Rom !
    Das ist nur der eigentliche Grund dafür. Um welchen Virus es sich handelt kann ich ihnen leider nicht genau sagen, aber es liegt nicht an t-online. Wegen dieser Trafficauslastung am Port hat mir t-online sogar mein guthaben nochmals gutgeschrieben. Übrigens: Ich fänd es coll wenn ihr bei meinem thread hier auch mal PC-WELT - FORUM > PC-WELT Online > PC-WELT-Hotline DSL posten könntet!!
    Danke im voraus
    Johannes
     
  17. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Und wieso habe ich keine Probleme mehr, seitdem ich andere DNS-Server verwende? ;)

    Sonst habe ich an meiner Konfiguration nichts verändert, nur die canadischen DNS-Server statt der T-Online Server eingetragen. Wenn man nur einen Parameter verändert und das Problem ist behoben, ist die Ursache des Problems wohl eindeutig.

    Ach ja, ich möchte mich hiermit bei dem Canadischen ISP ganz herzlich für die superschnelle DNS-Auflösung bedanken! Ihr seid Spitze :D
     
  18. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    @ johannes_muller

    Stuss.



    mfg

    Michael
     
  19. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Na ja. Du hast gegen langsame Antwortzeiten eines DNS die richtige Antwort unten gefunden... Es ist ein DNS mit schnellerer Reaktionszeit.

    Und damit bin ich beim Thema. Dieses DNS (Kanada / näher) pflegt eine Tabelle und gleicht diese gegen andere ab. Genau dies tut ein Caching-Only nicht, weil er gar keine hat und zweitens nicht authorisiert ist, seinen Cache (der spätestens beim Booten weg ist) aus einer Zone (= Tabelle) zu pflegen. Und wie das so beim Cache ist, was nicht drin ist, kann nicht aufgelöst werden und dann würde der Zugriff auf ein öffentl.DNS nur (bestenfalls) verzögert erfolgen. Und wenn sich (öffentl.) Einträge ändern / ergänzt werden, weiss das der Caching-Only nicht.

    Fazit: Caching-Only-DNS ist für Privat-Leute nicht sinnvoll.

    Sinnvoll ist es an einer Firmennetz-Grenze (wenn innerhalb mehrere sek.Zonen-DNS [1] zum Einsatz kommen) und hinter der Grenze die Bandbreite knapp wird oder die Mietleitung zum *entfernten* prim.Zonen-DNS zu teuer.


    Die Datei HOSTS händisch pflegen ist krank. Ein Programm, das die Tabelle darin pflegt, gibt es. Es heisst DNS. *g*


    Ich bin auch nicht davon überzeugt, dass Du einen kanadischen DNS letztendlich erreichst. Ich vermute eher, so etwas wie ein Caching-Only (vor dem Atlantik) beantwortet Deine Namensanfrage. Atlantik *kostet* ca. 80 ms (zusätzlich)...

    Die Lösung heisst also ein inländischer, knackiger DNS.

    Ich bin mit 217.237.151.225 (Dortmund); 217.237.150.225 (Hamburg) zufrieden. Das sind 4 öffentl. Hops und die kosten 2-6 ms (ab meinem Router zusätzlich).


    Eigentlich betraf es auch andere in diesem Thread. Nichts persönliches ;-)

    ____________________________

    [1] - Primäre werden nicht eingesetzt, weil, die muss man häufiger gegeneinander abgleichen und wollen die komplette Zone übertragen.
     
  20. johannes_muller

    johannes_muller Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    121
    Vielleicht sprechen wir da über zwei verschiedene Probs. Naja ist ja egal...nur man kan sich in diesem Forum auch "gepflegter" ausdrücken.
    MfG
    Johannes
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen