1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kurzschluß

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von hapschi, 30. April 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hapschi

    hapschi ROM

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    5
    meine nachfolgende Anfrage machte mich hinsichtlich meiner Kenntnisse über die hinlänglich als "Blechtrotteln" bekannte Dinger stutzig und sehr nachdenklich:

    Meinem Rechner, PII-333 Mhz auf Abit-Board-AB-BH6-100 Mhz, mit 64 MB RAM wollte ich mehr Artbeitsspeicher gönnen, kaufte und setzte 2x128 MB RAM-Bausteine mit 133 MHz ein (ohne Demontage des Netzteiles).

    Nach Einschalten funktionierten zeitweise nur noch LED-Anzeigen, nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten begann der Rechner zu stinken, weiters drang massiver Rauch aus dem CD-ROM-Laufwerk (Abschließen des E-Anschlusses wurde dadurch durchgeführt).

    1.Versuch mit neuem Netzteil (mein erster Gedanke des vorliegenden Fehlers) und vorhandener Konfiguration (auch der Speicherbausteine) -Ergebnis = keine Veränderung

    2.Versuch mit neuem Motherboard und altenm Prozessor samt vorh. Speicherbausteine und neuem Netzteil - Ergebnis = keine Veränderung

    3.Versuch mit neuem MSI-Motherboard und PIII-Prozessor (933 MHz) samt vorh. Speicherbausteine und neuem Netzteil - Ergebnis = keine Veränderung, wobei ich jedoch feststellte, dass beim Check die am Motherboard plazierten Dioden aufleuchteten und lt. dem Codeblatt von MSI dies auf einen Fehler bei den Speicherbausteinen hinweist. Laut dem nunfolgendem Durchtesten der Speicherbausteine müssten lt. dem Codeblatt sämtliche Speicherbausteine defekt sein.

    Besteht die Möglichkeit dass entweder durch ein Aushebeln des P-II-Prozessors im Zuge des Speichereinbaues (ohne Netzanschluß) Schäden am CD-Rom-Laufwerk und/oder am Motherboard und/oder am Prozessor und/oder an den Speicherbausteinen (ev. durch eine Überspannung) entstehen können oder besteht auch die Möglichkeit dass derartige Schäden ev. auch auf fehlerhafter Speicherbausteine zurückzuführen sind?

    Nach dem Durchtesten auch noch mit anderen Konfurationen sowie Austausch der Grafikkarte (defekt), der Tastatur (defekt), der Maus (defekt) stellte sich noch weiters herus, dass auch die Festplatte oder das Diskettenlaufwerk (das CD-Laufwerk habe ich nicht mehr angeschlossen)nicht mehr erkannt wurde - DEFEKT??!
    Der "alte" Arbeitsspeicher ist nochmals heil davongekommen!

    Hat jemand von Euch schon mal so \'ne Situation erlebt. Bitte um Eure Rückmeldung.

    Bin nunmehr STOLZER Besitzer eines Gateway mit P3 mit 933 MHz und diversen Extras.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen