1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

kvm switch mit seriell-support

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von dragon_MF, 18. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    lo,

    gibt es KVM switches die neben PS/2 auch serielle Anschlüsse für die Maus bieten? (für die angeschlossenen Rechner, nicht die Maus, die zur Bedienung angeschlossen wird)
    Auch ein Betrieb mittels Seriell-to-PS/2-Adapter wäre denkbar, aber ich bin nicht fündig geworden, dass so ein switch wie manche Mäuse mittels eines solchen Adapters betrieben werden kann und ein erster Test fiel natürlich negativ aus...falls es dieses Feature bei solchen switches gibt: hat es einen Namen?
    Gruß

    Martin
     
  2. win32.exe

    win32.exe Byte

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    23
    Serielle Anschlüsse für die Maus?
     
  3. EDV-Support

    EDV-Support Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
  4. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Ja, ein serieller Anschluss vom switch für den Computer, dessen Mauszeiger kontrolliert werden soll. (bzw. einen switch der wenigstens mit Adapter auf PS/2 umgehen kann, indem er auf seriellen Betrieb schaltet)
    So wie früher eben eine Menge Mäuse angeschlossen waren...ich weiß jetzt nicht so recht, was ich auf diese Frage noch entgegnen soll...vielleicht ein Bild?

    [​IMG]


    Oha, also so teuer sollte es dann doch nicht sein...
    Hm, mit USB das ist ne Idee, aber dann müsste ich erstmal testen, was Betriebssystem zum "Klauen" und Wiederanstöpseln der "Maus" sagt...
    Daxton heißt offensichtlich Daxten? Beim Überfliegen bin ich da aber auch schnell über 200 Euro gekommen, muss ich ggf. nochmal genauer suchen...
    Danke erstmal soweit.
     
  5. EDV-Support

    EDV-Support Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    ??? :confused:
    Da ein KVM-Switch die Maus- und Tastatursignale auch für die weggeschalteten PCs erzeugt gibt es kein "Klauen"! Der PC merkt grundsätzlich nichts vom Umschalten.

    Daxten-Switches mit USB-Unterstützung gibt's bei eBay schon unter 100€.

    Da du nicht sagen möchtest, was und wieviel du umschalten willst, hier abschließend Workaround 2: Billig-KVM (30€) nur für die Tastatur verwenden + separate (Funk-?) Mäuse.
     
  6. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    generell schon, aber das klappt auch bei USB? Die USB-ports in den switches schienen mir nicht nur auf Eingabegeräte gemünzt zu sein...?

    mit Funkmäusen hab ich nur Stress, verträgt sich nicht mit externen Festplatte (das begreif ich bis heute nicht, warum eine Maus (inkl. Sender/Empfänger) und eine Festplatte, die einen halben Meter von einander entfernt sind sich dermaßen beeinflussen, dass die Maus schier unbenutzbar wird, Festplatten oder das USB-Kabel müssen doch strahlen wie ein "Sendemast"...)
    Dann sind Akkus immer leer wenn man sie mal braucht oder die Akkus so schwer, dass man nen Krampf in der Hand bekommt...also Funk lieber nicht...
     
  7. EDV-Support

    EDV-Support Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Es klappt!

    Habe z.Z. keine Lust einen Grundsatzartikel zu USB zu schreiben. Nur soviel: USB überträgt einen Bitseriellen Datenstrom im LowVoltageDifferential-Verfahren. Das ist sehr zuverlässig und störunempfindlich!
    Dein "Kooperationsproblem" hatte nichts mit den Kabeln zu tun.
    Mäuse und Festplatten mögen es, an eigenen USB-Ports des Motherboards zu hängen, keine Hubs! Hat was mit Bandbreite, Priorisierung der Datenpakete und Stromversorgung zu tun...

    Gute RF-Mäuse haben Accus und ein Cradle zum Aufladen (macht nur Sinn mit eigenem Netzteil, dann klappts auch bei ausgeschaltetem PC). Benutze seit 2 Jahren störungsfrei mehrere "Typhoon RF Optical Mouse" parallel (d.h. in selber Funkreichweite), ca. 15€. Kein Gewichtsunterschied zu anderen.
     
  8. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    okay, danke. Dann wird das wohl die billigere/"bessere" Lösung.

    Das es das USB-Kabel des USBs wegen ist, wollte ich auch gar nicht behaupten, nur das es (durch was auch immer) schon fast antennenartig am PC agiert. Der Festplatte an sich mag ich das nämlich irgendwie auch nicht zuschreiben, aber wissen tu ich es natürlich nicht...aber das ist ein anderes Thema...
    (es sei aber angemerkt, dass beide Geräte direkt an je einem USB-port des Rechners hingen)

    Gerade eine Typhoon war es, mit der ich mich mal gequält habe, aber das ist einige Zeit her, das Modell weiß ich nicht (war Tastatur und Maus zusammengehörig) und eine Ladestation hatte die definitiv nicht...muss ich meine Berührungsängste wohl doch nochmal überwinden und was "moderneres" testen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen