Lange Win XP Abmeldung

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von treiber, 8. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. treiber

    treiber Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    551
    Hallo,zusammen !

    Wenn ich Win XP abmelde,dauert es immer sehr lange,
    bis der Rechner runterfährt.
    Und zwar an der Stelle, wo der Bildschirm blau ist
    und dort geschrieben steht : Windows wird herunter gefahren
    Hat jemand einen Tip,wie man die Abmeldung abkürzen kann ?

    Gruss Peter
     
  2. treiber

    treiber Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    551
    Vielen Dank für eure Tips.Ist wahrscheinlich eine XP Krankheit.
    Ich werde dies eine oder andere mal ausprobieren.

    Gruss Peter
     
  3. eminem4love

    eminem4love Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    38
    ich bin's nochmal. klick doch mal hier:

    http://www.pcwelt.de/tipps/

    oder links auf den button "Tipps & Tricks". dort steht, dass die verzögerung beim herunterfahren an dem programm xpAntiSpy liegen kann (falls du das drauf hast...)
    andi :)
     
  4. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hallo Peter!

    Mir fallen da zwei Möglichkeiten ein:

    Zum einen könnt es daran liegen, dass wenn man XPAntiSpy benutzt, man bei den Einstellungen "Auslagerungsdatei beim Herunterfahren löschen" aktiviert hat (verzögert das Ausschalten)
    Falls Du das getan hast, versuch es mal unter dem Progi wieder zu deaktivieren.

    Falls nicht, dann kann es sein, dass Windows standartmässig 20 Sekunden wartet, ob noch laufende Dienste evtl. nicht doch noch auf die Aufforderung zum beenden reagieren und löscht sie erst dann aus dem Speicher. (aber wenn ein Dienst nach 2 Sekunden nicht reagiert, wird er es auch nicht nach 20 tun)
    In diesem Fall gib mal unter Ausführen "regedit" ein und such den Schlüssel: "HKEY_LOKAL_MASCHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control", Doppelklick im rechten Teilfenster auf den Wert "WaitToKillServiceTimeout" und ändere dort den Wert von warscheinlich 20000 (Millisekunden) auf 1. In seltenen Fällen kommt Win mit diesem zu niedrigen Wert nicht klar, dann auf max. 2000 hoch gehen.

    Martin
     
  5. eminem4love

    eminem4love Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    38
    Das ist bei mir auch oft so (scheint generell bei xp so zu sein) Es kann sein, dass im hintergrund noch viele prozesse und dienste laufen, die erst vom system beendet werden müssen. und die vielen temporären daten auf dem RAM usw müssen eben wieder auf die platte zurückgeschrieben werden... ich glaub nicht, dass man die zeit des herunterfahrens großartig verkürzen kann.... Vielleicht mal unnötige dienste und prozesse deaktivieren....:rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen