1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Langsames 56er Elsa Microlink Modem

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von burschilein77, 12. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. burschilein77

    burschilein77 Byte

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    27
    Hallo!

    Ich habe für den PC meiner Mutter ein neues 56er Elsa Microlink Modem gekauft. Vorher hatten wir DSL, was sich für sie nun nicht mehr lohnt.

    Bei dem PC handelt es sich um ein älteres Modell: 1998, Intel II, 350 Mhz, jetziger Provider: freenet (call-by-call)

    Leider ist dieses Modem so langsam, dass man denke könnte, es wäre ein 28er Modem.

    Zum Vergleich habe ich den noch älteren PC eines Bekannten, der viel schneller surfen kann als meine Mutter. Er hat auch ein Elsa Microlink 56 (allerdings mit eigener Stromversorgung, sehr altes Modell).

    Das Modem meiner Mutter hat zwischendurch teilweise Stillstände bis zu 20 Sekunden, in denen sich nichts tut, bis die Modemanzeige wieder blinkt.

    Angezeigte Geschwindigkeit: 45333kbs
    Mein Bekannter hat mit seinem alte Elsa immerhin 48000kbs

    Woran kann es liegen? Die alte Netzwerkarte habe ich schon ausgebaut, da ich dachte, sie würde das Modem in irgendeiner Weise stören. Oder liegt es am Provider?

    Würde mich über Hilfe freuen.

    Gruß
    burschilein
     
  2. lazyjo

    lazyjo Byte

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    88
    Alles normal.

    Die "echte" Datenübertragungsrate liegt analog irgenwo zwischen 20k und 30k - ich glaube 27k oder so. Alles darüber ist Datenkompression und somit Glückssache.

    Die Provider behandeln analoge Verbindungen auch nicht gerade bevorzugt. Ich selbst hatte bis vor ca. 2 Jahren auch noch analog - zu Stoßzeiten wie Weihnachten kommt man, wenn man Pech hat tagelang, überhaupt nicht mehr ins Internet, der Server antwortet nicht und schmeisst einen pro minute einmal raus (Arcor, Freenet, ...).

    ISDN solltest du mindestens anschaffen.

    Gruß
    JO
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen