1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Laptop aufrüsten oder austauschen? Rat gefragt.

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von rexlux, 4. April 2006.

?

Was soll ich machen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 11. April 2006
  1. 850 MHZ Laptop gegen einen Siemens wie beschrieben austauschen?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. 850 MHZ- Laptop behalten?

    1 Stimme(n)
    33,3%
  3. Beide Laptops behalten?

    1 Stimme(n)
    33,3%
  4. Beide Laptops gegen andere (zu gleichem Preis austauschen)?

    1 Stimme(n)
    33,3%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rexlux

    rexlux Byte

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    8
    Hallo,
    freue mich dieses Hilfe-Forum gefunden zu haben. Hoffentlich kann mir hier geholfen werden.


    Folgende Laptops habe ich bei Ebay ersteigert:
    Im Februar:
    Gericom Laptop, 14,1 " P III, 20 GB HDD, 320 MB SDRAM

    Jetzt zeigt sich, dass windows xp diesen laptop überfordert. Er flimmert und Arbeitsspeicher wird als völlig überlastet angezeigt(Grafik ganz oben die Linie...) Ich denke ich täusche mich da nicht?



    Im März:
    Laptop Siemens, 1,2 Gh, 512MB, Modem/ Lan, firewire*markennotebook schnell & leise

    Beide Geräte sollten unbedingt mindestens DSL6000 fähig sein. Wenn Arbeitsspeicher für 16000 entscheidend ist, dann wäre auch da noch Überlegungsbedarf, falls in in ein/zwei Jahren es darauf hinauslaufen würde.


    Die Sache ist so:
    Der zweite läuft natürlich, momentan noch unter DSL 1000. Anbetrachts des zweiten laptops überlege ich nur, ob mehr MB auch noch etwas verbessern könnten und wenn wie viel zuträglich wäre.


    Das erste Gerät mit 850 MHZ und 320 MB macht nach drei Monaten fast gar nichts mehr. Habe von A.D.S. jetzt noch das Tune up 2006 extra gekauft und habe zwar das Gefühl, dass sich dadurch etwas verbessert hat, aber jenes Programm schreibt, dass dieses Windows XP mindestens 512 MB zur Verfügung haben sollte. Autostart habe ich komplett geleert. Tut sich nicht mehr viel. Für normale Schreibarbeiten sicher ausreichend, sollte auch schneller booten. Naja, MHZ oder MB, was soll ich machen? Die 850 MHZ und Arbeitsspeicher sind schon mikrig für das was ich beschrieben habe und ich mir vorstelle zumindest für WIN XP?



    Vor allem im ersten Fall geht nichts mehr.
    Ich las aus Einträgen hier raus, dass es anscheinend leicht sei einen von ebay gekauften speicherriegel SELBST ganz einfach einzubauen. Was würde dadurch verbessert? DSL und Windows, welche Anwendungen, wie wirkt sich das aus?
    Welche Riegel bräuchte ich jeweils und wie viel ist MAXIMAL sinnvoll. Zuviel würde ja auch nur bremsen, ab bestimmter Größe?

    Ich überlegte schon, ob ich den ersten nicht wieder hergebe. Der obere ist durch die 850 Mhz sicherlich im DSL und ALLGEMEINBEREICH viel langsamer? Zu langsam?


    Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und aufschlussreichen Antworten.
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Die Laptops sind sowohl für das gewünschte DSL als auch für die Arbeit mit XP mehr als ausreichend. Dein Problem liegt vermutlich eher in einer vermehrten / totoptimierten Installation bzw. in Untermietern. Dem PIII könnte man zwar ein wenig mehr Arbeitsspeicher gönnen, aber wenn du nicht grade Videos und Grafiken daran bearbeitest, ist das eher rausgeworfenes Geld.
     
  3. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Sorry - aber DSL - 6000 benötigt eigentlich gar keinen Computer. Das funktioniert auch ohne.
    Spaß beiseite. Was möchtest du im Internet machen mit DSL 6000?

    Damit du verstehst was ich meine: auf dem Hockenheimring (das ist dein DSL-6000) kann ich mit meinem Fahrrad auch fahren. Ich starte und komme an.
    Doch ein Rennen kann ich mit meinem Fahrrad nicht gewinnen. Fahr e ich Formel 1 brauche ich ein Formel1 Auto.

    Ein Notebook namens Geroicom. Gleich entsorgen. Lahme Krüppel. Egal wieviel Ram. Miese Treiber - wenn es überhaupt noch akutelle gibt.

    Ansonsten sind 384 MB RAM und Windows XP sauber, mit akutellen Treibern und den richtigen Einstellungen mehr als auseichend. Selbst mit 256 Mb kann man mit Office und Internet gut arbeiten.
     
  4. rexlux

    rexlux Byte

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    8
    Danke Kalweit und Shagon,

    also alles neu formatieren wenn es kein Gericom wäre?
    Untermieter? Meinst du, dass Viren etc. drauf seien? Adaware hat schon viele Spyware entfernt und auch antivir hat nichts Auffälliges gefunden.


    Was gehen sollte ist: Videotelefonie vom Feinsten. Mit der erworbenen logitech stx cam. Der Siemens- Rechner dürfte damit keine Probleme haben, oder? (konnte dies wegen fehlender cam noch nicht testen) Für diesen Rechner steht momentan nur DSL 1000 zur Verfügung.
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Aha - geh einfach davon aus, dass dein Rechner nach wie vor verseucht ist. Sollten die beiden Rechner gelegentlich zusammengeklöppelt sein, können sie sich auch gegenseitig immer wieder Schnupfen holen. Beste Methode: alles von vorn (mit Formatieren).
     
  6. rexlux

    rexlux Byte

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    8
    Danke für dein Statement, kalweit.

    Liegt aber dann nicht an den beiden Antivirenprogrammen? Welches von beiden sollte ich künftig nehmen? Spyware, Firewall (sicher nicht von Windows) und Antivir....Was ist zu empfehlen?


    Gericom laptop sagte mir man schon, sei eh nicht gut, solle ich lieber ein Siemens nehmen.
     
  7. traebbe

    traebbe Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    562
    @ shagon
    .... und deinen Beitrag gleich hinterher in den Kübel.
    Ich habe 7 Gericoms am Laufen, von 600 - 2500 MHz, astrein.
    Wenn man die richtig einrichtet, sind sie genausogut wie andere.
    Und solltest du eines noch nicht wissen, Gericom "baut" keine Notebooks, sondern kauft sie genauso wie andere ein , klebt sein Label drauf und verkauft sie.
    Deshalb verkauft z.B. FujitsuSiemens oder Yakumo genau die gleichen Books, nur sie heissen sie dann statt Blockbuster dann Amilo oder statt Masterpiece irgendwie anders.
    Und wenn man weiss, wo man aktuelle Treiber herbekommt, dann ist auch ein solches Notebook kein Problem.
     
  8. rexlux

    rexlux Byte

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    8
    Auch dir traebbe vielen Dank für deinen Beitrag.
    Ich bin für Für und Gegen-Meinungen dankbar.


    Danke, dass jeder seine Erfahrung schreibt. Ist zwar für mich dann alles etwas nicht mehr ganz so einfach, aber nicht weiter schlimm.


    :cool:
     
  9. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    @Traebbe

    Gericom baut keine Notbooks? Das stimmt nur zum Teil.
    Einige Modell wurden in Eigenregie zusammengebaut. Die liefen im Normalfall recht ordentlich. Allerdings gingen über 70% aller verkauften Gericoms in Service während der ersten 2 Jahre.
    Und der Sercice ist - mit Abstand derjenige von dem die Kunden am wenigsten halten. Es gibt mehrer TESTs bzgl. Service und Kundenzufriedenheit. Da war Gericom mit Abstand - mit sehr deutlichem Abstand der Letzte.

    Und ich weis wovon ich rede. Ich hatte jahrelang mit Gericom zu tun - als Einkäufer.

    Der Serivice ist lahm und inkompetent. Oftmals mussten Geräte 2 oder 3 mal eingeschickt werden. Rep.Zeiten von Monaten waren Standard - und wenn ich in div. Foren lese - ist immer noch Standard.

    Gericom bzw. der Herr Oberlehner (CEO) fährt nach Asien und kauft dort Komponenten ein. Diese läßt er in Asien assemblieren. Einzige Prämisse: Der Preis!!!! Ob die Bauteile wirklich problemlos zusammenarbeiten oder ob es funktionierende Treiber gibt ist zweitrangig. Dementsprechende waren die Geräte. Serienfehler an der Tagesordnung. Ich kenne nur sehr sehr wenig Käufer, die mit ihren Notebooks zufrieden sind. Und ich habe Tausende davon verkauft - bzw. das Unternehmen, für das ich im Einkauf tätig war.
     
  10. rexlux

    rexlux Byte

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    8
    Hallo,
    haben oben vom Gericom geschrieben, jetzt wollte ich ihn eigentlich weitergeben, doch jetzt scheint es so, als ob das Laufband defekt/zerissen ist. Wenn der Bildschrim nicht zu weit nach hinten sondern im rechten Winkel geneigt ist, dann bleibt das Bild, ansonsten ist schwarzer Bildschirm. Wird das noch schlechter? Oder wo erhalte ich günstig ein neues Teil dafür. Was ratet Ihr mir in dieser Situation ?

    victorlux
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen