1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Laptop Festplatte defekt?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von callandorian, 1. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. callandorian

    callandorian Byte

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    51
    Laptop Fujitsu Siemens
    80gb hdd
    Win xp

    Hallo,

    folgendes Problem:

    Mein Laptop brauchte seit geraumer Zeit ewig lange zum booten, alle Anwenudungen wurden nur sehr langsam ausgeführt. Dazu kommt noch, dass der Pc oft abstürtzte...

    Ich habe einen Virenscanner drüber laufen lassen und einen Trojaner gefunden und auch erfolgreich löschen können.
    DAmit war das problem jedoch nicht behoben. ich entschloss mich also Windows neu zu installieren.
    Im Installationsfenster formatieren (schnell) ausgewählt und nach einiger Zeit die Fehlermeldung zur Kenntnis genommen. Die Festplatte sei eventuell kaputt sagt er mir...
    Darauf hin habe ich das formatieren nochmal gestartet, dieses Mal jedoch die lange Variante.
    Nach fast 4 Stunden ist er bei 100% angelangt, zeigte aber wieder die Meldung des Fehlschlages an.

    Also ich nehme doch mal stark an, dass die Festplatte defekt ist. Meine Frage ist jetzt, kann eventuell auch etwas anderes defekt sein? Wieso läuft Windows, wenn auch nur langsam, mit einer defekten Platte.
    Kann ich die Festplatte ausbauen und mit meinem Heimpc verbinden um irgendwelche Diagnoseprogramme darüber laufen zu lassen.


    Freue mich über jeden Ratschlag.
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Das klingt wirklich nach ein paar defekten Sektoren! Du brauchst aber nicht die Platte ausbauen zum testen... was für eine ist denn das? Hol dir das Diagnose Tool vom Hersteller, das läuft auch auf dem Laptop! Die erstellen alle eine bootfähige CD oder Diskette, davon kannst du dann auch den Laptop hochfahren!

    Die CD/Diskette musste allerdings schon am Desktop Rechner erstellen... zwangsläufig, weil Laptop läuft ja nich ;)
     
  3. callandorian

    callandorian Byte

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    51
    okay weiß leider nicht welche festplatte das ist. er zeigt es bei booten nicht an und windows existiert ja nicht :)
    und eine ganz blöde frage wie erstellt man eine bootfähige cd und was muss drauf sein?
     
  4. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Dann geh mal ins BIOS und sieh nach wie die Platte heisst! ;) Das muss sein, denn diese Diagnose Tools sind an den Hersteller gebunden...

    Für eine boot CD gibts die verschiedenen Tools als IMG-Datei, das ist ein Image! Das brennst du (zb. mit Nero), und fertig ist die CD! Für Disketten sind das oft exe-Dateien, die das auch selbständig machen! Wie das alles genau geht, ist aber immer beschrieben! Jetzt musste erst mal rausfinden wie deine Platte heisst! :) Sollte sie nichtmehr im BIOS erkannt werden, hat sich das eh erledigt...
     
  5. callandorian

    callandorian Byte

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    51
    jap habs :) im bios stand nicht der hersteller, sondern nur der name der platte st94019a.

    es ist eine seagate, habe mir auch gleich das diagnose programm heruntergeladen.
    bei manchen tests stürtzt es ab, bei dem einem findet er fehlerhaften sektoren auf der oberfläche... sowas blödes
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Dachte ich schon! :rip:
     
  7. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    ich hatte vor kurzem einen ähnlichen Fall mit einer Seagate, wo die Seatools auch nicht wollten - die Platte habe ich mit MaxBlast 4 LowLevel formatiert und dann liefen auch die Seatools wieder und das Ding war wieder fehlerfrei (und ist es immer noch !)

    bevor Du Dich um eine evt. Garantieabwicklung kümmerst, kannste das ja auch versuchen - mehr als "kaputt" geht eh nicht !

    ;)
     
  8. mario999

    mario999 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    720
    Meine Seagate hat auch mal so richtig gesponnen und das Diagnosetool zeigte mir viele Fehler an. Dann hab ich einfach mal neu formatiert und alles leäuft bis heute noch einwandfrei :)
     
  9. callandorian

    callandorian Byte

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    51
    das problem ist ja das ich überhaupt nicht formatieren kann. er zeigt am ende an, dass etwas kaputt ist.
    habe mir jetzt eine neue platte gekauft und eingebaut, da ich den pc dringend für die kommenden klausuren brauche. wenn das semester vorbei bin schicke ich den laptop ein und verkaufe wieder die unnötige hdd.

    danke für die hilfe an alle!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen