lasst euch nicht verarschen!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von Therealak, 19. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Therealak

    Therealak Byte

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    9
    Erstmal Hallo an alle! Ich bin neu hier und muss direkt mit so einem Beitrag anfangen:

    Ich wurde heute heftig enttäuscht.
    Mein Vater brauchte für seine Arbeit einen Mp3 Player. Er ist im Showgeschäft tätig. Ich empfahl ihm einen Player mit 1024mb.
    Soviel dazu. Er ging dann in den Media Markt, weil wir dort schon immer gut beraten wurden und die Produkte ohne wenn und aber zurückgeben konnten. Wir haben insbesondere viele große und kostspielige Sachen dort gekauft.
    Trotz allem verdient mein Vater nicht so viel. Umso mehr tat es mir weh als er Abends nach Hause kam. Er hatte sich einen mp3 Player mit 512 mb andrehen lassen. Dieser hat zwar Farbdisplay und Mikro und ist von der guten Firma Iriver, war er aber dennoch zu teuer, meiner Meinung nach. Stolze 280€ hat man ihm aus der Tasche gezogen. Ich epfahl ihm das Gerät zurückzugeben und das nächste mal mit mir so ein Gerät zu kaufen.
    Heute komme ich nach Hause und sehe immer noch das Gerät auf dem Tisch. Was war passiert?
    Ich habe es selber kaum geglaubt:
    Mein Vater kam in den Kundendienst um das Gerät zurückzugeben. Die Angestellten verlangten dafür 10€ Gebüren. Das kam aber noch nie vor. Daraufhin ging mein Vater zur Hifi-Abteilung. Er erklärte dass das Gerät nichts für ihn sei und die Angestellten sagten er kann es nicht zurückgeben. Nun zeigte mein Vater ihnen ein Blatt. Er hat am Vorabend eine Anzeige vom Mediamarkt (!) ausgedruckt auf der das Gerät 60€ billiger war. Im nu stand ein Schrank von Mann hinter meinem Vater und erklärte dass er Hausverbot hat und sie gleich die Polizei rufen. Daraufhin ging mein Vater raus und verkündete nebenbei laut dass die Leute sich hier nicht verarschen lassen sollten. Die reaktion der Verkäufer war unglaublich: sie haben ihn angeschrien!Dann ging er wieder zum Kundendienst, welcher in einem anderem Gebäude liegt, und erklärte sich bereit die 10 € zu zahlen wenn er den Rest des Geldes zurückbekommt.
    Im Mediamarkt an der Kasse stand aber immer noch der Schrank und lies meinen Vater nicht rein.
    Daraufhin kam fuhr mein Vater zurück nach Hause, mit dem Gerät.

    Warum vergraulen sie einen treuen Kunden?
    Warum veraschen sie treue Kunden?

    Das ganze spielte sich in dem Media Markt Koblenz, dem angeblich grösstem in ganz Deutschland.

    Kann man irgendwie das Geld zurückbekommen?
     
  2. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Hmm, vielleicht bei einer anderen Filliale?!
     
  3. Therealak

    Therealak Byte

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    9
    habs heute in Neuwied versucht. nix, und selber in koblenz, auch nix. die wollen anscheinend keine Kunden
     
  4. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    Na, wie lautet das Motto !

    Lasst euch nicht verarschen !

    Das sollte eine Warnung sein, kein Hinweis :D


    Gruß Red
     
  5. Mobius

    Mobius Guest

    Na Ja, wers glaubt !

    MM nimmt ohne wenn und aber innerhalb von 14 Tagen Ware zurück, ich kaufe seit Jahren beim MM ein und konnte problemlos Ware selbst aus anderen Filialen umtauschen, diese mußte nur ovp. sein, und 10 € Gebühren kann ich nicht glauben.

    Trotzdem Gruß
     
  6. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Also, wenn sich das wirklich so abgespielt haben sollte, dann wird es sich sicher um eine Eigenmächtige Sache eines angefressenen MM Mitarbeiters handeln. Warum auch immer der angefressen war? :nixwissen:

    Vielleicht haben an dem Tag schon ein paar Leute mit der Anzeige vom billigeren Produkt auf der Matte gestanden und wollten Kohle zurück?

    Aber ich würde vorschlagen sich mit dem Geschäftsführer der besagten Filiale zu unterhalten. Wenn der auch auf Stur schaltet, dann auf jeden Fall an die MM Zentrale wenden. Denn sowas kann nicht sein.

    Wenn die auch Stur sein sollten, was ich nicht gleube, dann sollte man als letzte Instanz mit dem Verbaucherschutz, ggf. Anwalt und evtl. noch mit der öffentlichmachung drohen.

    Die Drohung reicht in der Regel schon.

    Dennoch kommt mir Deine Schilderung etwas suspekt vor, denn obwohl ich nicht viel von MM halte und nur in äussersten Notfällen so einen Laden betrete, oder wenn es wirklich mal ein echtes Schnäppchen gibt, sind solche Situation bisher noch nicht vorgekommen.

    mfg
    andy33
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen