Laufend Abstürze

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Icoon, 31. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Icoon

    Icoon Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2001
    Beiträge:
    142
    Ich habe ein recht bizarres Problem an dem ich fast verzweifelt bin...

    Windows stürzt an bestimmten Stellen immer wieder ab (Bild "friert ein"):

    (Beispiel: Nach Initialisierung der Treiber bei der Windows Installation, Installation von Office 2003 beim Updaten der Windows Registry, beim Entpacken eines großen RAR-Archivs bei 5%...)

    Verringere ich allerdings den externen CPU-Takt von 133 Mhz auf 100 Mhz (Speichertakt bleibt bei 133 Mhz), treten diese Fehler nicht mehr auf.

    Außerdem stürzt der Rechner ab, wenn ich im Arbeitsplatz häufig die Partitionen wechsle. Dies allerdings unabhängig daon, ob die CPU mit 133 oder mit 100 MHz läuft.

    Hardware-Konfiguration:

    CPU: AMD XP 1800+
    MB: Elitegroup K7S5A
    Speicher: PC 400, 2* 256 MB

    Ich weiss nicht mehr weiter. Wenn also irgndjmd einen Ausweg weiss...

    Gruß,

    Helge
     
  2. Icoon

    Icoon Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2001
    Beiträge:
    142
    Nein das Netzteil ist kein Markennetzteil. Ich bezweifle allerdings, dass es am Limit läuft, da ich kaum stromfressende Hardware verbaut habe, und es auhc nicht sonderlich warm wird.

    Das Bios habe ich gestern auf die neuste Version geflasht (11/19/2002, vorher 01/12/2002). Keine nennenswerte Verbesserung.

    Wenn ich mir ein neues Board kaufen sollte, dann welches? Lohnt es sich jetz auf Athlon 64 umzusteigen? Gibt es da günstige Boards, die bei Verwendung von NoName-Komponejnten nicht gleich den Dienst versagen?

    Mit welchem Board kann ich meinen Speicher definitiv nutzen?

    Welche Grafikkarte ist geeignet? Diese darf allerdings nicht mehr als 150? kosten. Gibt es da Karten, die bei aktuellen Spielen nicht sofort in die Knie gehen?

    Gruß,

    Helge
     
  3. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo Icoon,

    beim Starten des Pcs wird Dir direkt nach Initialisierung der Grafikkarte das Bios Datum angezeigt ( Release Date)
    geb mir mal das Datum bitte.

    Die Grafikkarte macht massive Probleme auf dem Board ( siehe auch FAQ)#

    der Speicher ist nichts für das Board. PC 266 Apacer war sehr gut dafür geeignet.

    Am besten legst Du Dir ein anderes Board zu, da es mit diesen Komponenten niemals richtig laufen wird.

    Ein SIS Ide Treiber sollte eigentlich niocht installiert sein. Der MS Treiber reicht.

    Handelt es sich um ein Marken Netzteil ?

    Wenn nein, dann könnte es nicht genug Saft liefern und läuft am Limit.
    Gerade die 12 Volt werden bei dem Board beansprucht.

    mfg Ossilotta
     
  4. Icoon

    Icoon Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2001
    Beiträge:
    142
    Ich habe das Board von meinem Bruder bekommen. Er meint das Board hätte bei ihm keine Probleme bereitet. Etwaige Abstürze seien eindeutig auf ein defektes Speichermodul zurückzuführen (welches ich durch neuen Speicher ersetzt habe).

    Seit ich das Board in meinem Rechner eingebaut habe treten gehäuft Abstürze auf.

    Der Speicher ist von Elexir (400 Mhz CL 3). Aber auch mit meinem alten SDRAM (noname 133 Mhz) stürtz er (eventuell weniger häufig? Sowas ist schwer abzuschätzen) ab.

    Speichertiming: SDR/DDR CAS 3T; RAS Active Time 7T, RAS Rechange Time 4T

    Bios Version 1.21.06
    Keine IRQ-Konflikte

    Das Netzteil ist ausreichend stark (3,3V/26A; 5V/30A; 12V/15A; P=210W) und es gibt auch kein Temperaturproblem (CPU 50°C, System 35°C).

    FSB 133/133 (CPU/Speicher) (wie bereits erwähnt läufts bei 100/133 stabiler)

    Es kann sein dass ich den SIS AGP Treiber erst nach dem Grafikkarten Treiber installiert habe. Was nun? Grafka-Treiber neu installieren?

    Die Grafikkarte ist eine GF 4 MX440. Scheinbar nicht gut? :-(

    Es ist ein SIS-IDE Treiber installiert. Ich weiss aber nicht ob es der von der MB-CD ist oder ob Windows einen installiert hat...

    Weitere Hardware:

    Hauppauge WinTV PCI,
    DAWI Control SCSI-Karte
    Samsung 80 GB Festplatte
    CD-ROM und CD-RW

    Es muss doch eine Möglichkeit geben das System möglichst stabil zu bekommen (wenn es mal absürzt werd ichs wohl verkraften), ohne Geld zu investieren. Denn wenn ich aufrüste wollte ich warten bis der Athlon64 erschwinglich wird und auf einem neuen Sockel sitzt.

    Gruß,

    Helge
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Der Speicher passt nunmal nur mechanisch zu dem Board. Zusammen wird das nix Daher entweder Speicher oder Board wechseln - ich an deiner Stelle würde das Board wechseln - ist nervenschonender.

    Google findet aktuell etwa 209.000 Treffer beim Suchbegriff K7S5A - der Grund dafür ist bestimmt nicht die Herausragende Qualität des Teils.

    J3x
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo Icoon,

    Pflichtlektüre zum K7S5A ist die FAQ
    http://www.ghostadmin.org/phpBB2/kb.php?mode=cat&cat=13
    -------------------------------------------------------
    die faq solltest du dir auf jeden fall ausdrucken lassen. es sind
    ca. 50 din a 4 seiten. auf konzeptdruck geht es recht schnell.
    oben links auf der seite kannst du die einzelnen kapitel anwählen.
    diese enthalten zum teil mehr als 5 seiten.

    also es ist nichts zum online lesen. es sollte dein bibel text zu
    dem board sein. d.h. sauber in einen ordner heften und bei gebrauch
    zu rate ziehen.

    dies ist ein allgemein gehaltener text. du brauchst eigentlich
    nur die fragen beantworten, die noch offen stehen bzw. die fragen,
    die nach abarbeitung der FAQ noch unklar sind.

    seit wann tauchen die fehler auf ?

    welche bios version ist auf dem board ?

    wie sieht die weitere gesamte verbaute hardware aus ?
    grafik, sound, speicher etc.

    hast du IRQ konflikte ?

    ist das betriebssystem mit ACPI installiert oder ohne ?
    (funktion im bios unter power management)

    was leistet dein netzteil auf den folgenden leitungen:
    3.3 volt = ampere ?
    5 volt = ampere ?
    12 volt = ampere ?

    folgende werte sollte es aufweisen:
    3.3 volt = 20 ampere (mehr kann nicht schaden)
    5 volt = 30 oder 35 ampere
    12 volt = 15 oder 18 ampere

    die combinierte power sollte nicht unter 165 watt liegen, besser
    wären 180 watt oder mehr.

    wie sehen die temperaturen im bios aus ?
    cpu und system

    stimmen die FSB einstellungen ?

    welches betriebssystem hast du installiert ?

    was hast du für ein gehäuse und ist dieses ordentlich belüftet ?

    wie sehen die speichertimings im bios aus ?
    (siehe FAQ bios und speicher)

    das board ist wählerisch mit arbeitsspeicher.
    ob ddr-sdram oder sdram!
    bitte die FAQ zu rate ziehen, dort steht
    alles drin was den speicher betrifft!

    seit wann tritt der fehler auf und wurden änderungen an der
    hardware konfigurationvorgenommen ?
    wenn ja, dann bitte was wurde verändert !

    ist der SIS AGP treiber installiert ? derselbe ist
    unbedingt notwendig. von dem
    IDE treiber ist abzuraten, er verursacht
    oft konflikte (kann sein, muss aber nicht)

    auch ist darauf zu achten, das wenn man
    einen neuen agp treiber nimmt
    beispielsweise den 1.3 oder 1.14 bei der
    installation für win 98 den usb treiber
    unbedingt herauszunehmen.

    ansonsten keine treiber von der mainboard cd-rom
    installieren. ausser natürlich
    onboard sound, wenn er benötigt wird.

    der onboard sound macht oft probleme, ich
    empfehle den einbau einer einfachen
    128 pci soundkarte für 10-18 euro.

    alle geräte die nicht benötigt werden, sollten
    im bios deaktiviert werden. da wären
    zum beispiel com 1, com 2, midi port,
    game port und eventuell auch noch der parralel
    port.

    diese freiwerdenden IRQs können von steckkarten
    belegt werden. eine neuere bios version
    ist dafür allerdings voraussetzung.

    die geforce 4 mx serie mag das board auch nicht besonders. es können
    konflikte auftreten.

    nach installation des betriebssystems ist zuerst der sis AGP treiber zu
    installieren und dann der grafikkartentreiber.

    so ich hoffe, das war es.
    mfg ossilotta

    PS: ich denke dein Netzteil hat nicht genug leistung.

    Und auch Dein Speicher passt absolut nicht zu diesem Board.
     
  7. Icoon

    Icoon Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2001
    Beiträge:
    142
    Der Speicher ist neu (und laut Speichertest auch in Ordnung) und zu dem Rest des Postings werde ich mich lieber gar nicht erst äußern.

    Gruß,

    Helge
     
  8. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Tausch den Speicher aus oder wirf das Board weg.

    Forensuche nach k7s5a und du wirst erschlagen.

    J3x
     
  9. Gilus

    Gilus Byte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2000
    Beiträge:
    39
    Hallo,
    schau mal nach dem Prozessorkühler nach. Bei mir war er verdreckt, was laufend mein System zum Absturz brachte. Nach einer Reinigung läuft wieder alles normal.

    Gruß
    Gilus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen