1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Laufw. für opt. Performance wie anschlie

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von brainstormer, 21. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. brainstormer

    brainstormer Byte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    78
    Hallo,
    ich habe ein 845 Pro2/-R MS-6528 v1.0 Board und möchte daran fünf Laufwerke (1x 60GB IBM Festplatte, 2 x IBM 40GB Festplatte, 1x 54fach CD-Rom, 1x 24/10/40 CD-Brenner) in möglichst optimaler Konfiguration anschließen.

    Um eine möglichst gute Performance zu erhalten, habe ich mir gedacht, Win2000 auf einer der 40GB Platten zu installieren, auf die Zweite die Auslagerungsdatei und die Daten zu legen und auf der 60GB Platte die Anwendungen zu installieren. (Raidfunktionen möchte ich keine verwenden). Haltet Ihr das für eine gute Konstellation oder gibt es Bessere?

    Als nächstes stellt sich die Frage nach der Anschlusskonfiguration. Da das System auf Laufwerke die am selben Kabel angeschlossen (Master/Slave) sind, immer nur einzeln Zugreifen kann und das Andere so lange warten muss, wird überall empfohlen, CD-Rom und Brenner nicht am selben Kabel zu betreiben. Auch bringt das Trennen von Windows, Auslagerungsdatei und Anwendungen dann wohl wenig. Also was empfehlt Ihr mir, wie soll ich die Laufwerke anschließen?

    Wie ist das eigentlich mit dem onboard Raid-Controller, ist da die Datenübertragung genauso schnell wie am onbord EIDE-Controller? Und wie wäre es noch einen zusätzlichen Raid-Controller in PCI-Ausführung einzubauen, um dann die beiden onboard EIDE Anschlüsse für CD-Rom und Brenner frei zu haben? Oder beißen sich die zwei Raid-Controller?

    Oder bringt das performancemäßig alles nix und kann vernachlässigt werden?

    Das Handbuch zum Board gibt dazu leider nicht viel her, dort steht zu dem Thema nur:

    <I>Ein IDE-Controller des ICH2-Chipsatzes stellt die Betriebsmodi IDE HDD/CD-ROM mit PIO, Bus Master und Ultra DMA66/100 zur Verfügung. Anschluss von bis zu vier IDE-Geräten möglich. IDE RAID 0, 1 unterstützt durch Promise PDC20265R

    Steckverbinder für Festplatten: IDE1 und IDE2
    Die Hauptplatine hat einen 32-Bit Enhanced PCI IDE- und Ultra DMA 33/66/100-Controller, der die Modi PIO Mode 0-4, Bus Master und Ultra DMA 33/66/100 zur Verfügung stellt. Sie können bis zu vier Festplatten, CD-ROM Laufwerke, 120MB-Disketten-Laufwerke (reserviert für zukünftige BIOS Versionen) und andere Geräte anschließen.

    Die erste Festplatte sollte immer mit IDE1 verbunden werden.

    IDE RAID-Steckverbinder: IDE3 und IDE4
    Die Hauptplatine bietet eine preiswerte RAID (Redundant Array of Independent Disks)-Lösung, indem zwei IDE RAID-Steckverbinder integriert worden sind, die den PIO-Modus 0-4, Bus Master und die Modi Ultra DMA 33/66/100 unterstützen. Die IDE RAID-Steckverbinder ermöglichen Ihnen, Ultra ATA/DMA-Festplatten anzuschließen und die RAID-Technologie für hohe Performance, Datensicherheit und Fehlertoleranz einzusetzen. Die Steckverbinder unterstützen RAID 0 (Striping) und RAID 1 (Mirroring).

    IDE RAID-Steckverbinder
    - Sie können an jeden IDE RAID-Steckverbinder ein Master- und ein Slave-Laufwerk anschließen.
    - Die beiden Steckverbinder unterstützen nur Festplatten.
    - Beachten Sie bitte, dass nur zwei der Festplatten RAID-Funktion annehmen
    können.</I>

    Ach so, und warum können bei bei vier anschließbaren Festplatten nur zwei Raidfunktionen annehmen?

    Fragen über Fragen, im Voraus besten Dank für Eure Hilfe.

    Gruß
    Brain
     
  2. brainstormer

    brainstormer Byte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    78
    Hallo Whisky,
    wenn ich an jedes Kabel des Raidcontrollers zwei Platten hängen kann, dann haben doch nachher vier Platten Raidfunktionen, egal ob Raid 0 oder 1. Oder hab ich Dich falsch verstanden?
     
  3. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    &lt;&lt;(1x 60GB IBM Festplatte, 2 x IBM 40GB Festplatte, 1x 54fach CD-Rom, 1x 24/10/40 CD-Brenner)&gt;&gt;

    So würde ich es anschließen:

    Die optischen Laufwerke würde ich an den sec. IDE Port anschließen.
    Ausnahme:Wenn du oft CDs "on the fly" kopiers dann würde ich das CD ROM als slave an den 1. IDE Port hängen und den Brenner als Master an den 2ten.

    Die 60 GB HD würde ich als Master an den 1. IDE Port anschließen und Windows darauf installieren.

    Die 2 x 40 GB Platten würde ich an den Raidcontroller anschließen und zwar Raid-0 (Geschwindigkeit). Auf dieser Platte würde ich die Auslagerungsdatei und die Temporären Dateien speichern lassen (evnt. auch die Programme)
    [Diese Nachricht wurde von whisky am 21.08.2003 | 21:57 geändert.]
     
  4. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Möglicherweise ist damit gemeint das nicht alle 4 HDDs zu einem Verbund zusammengefasst werden können:

    HD1 + HD2 (Raid0)

    HD3 + HD4 (Raid0)
    ===============

    HD12 + HD34 (Raid1)

    Sicherheit und geschwindigkeit ist nicht möglich.
     
  5. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    &lt;&lt;Ach so, und warum können bei bei vier anschließbaren Festplatten nur zwei Raidfunktionen annehmen?&gt;&gt;

    So ist das nicht gemeint - man brauch mind. 2 HDDs um die Raid Funktion verwenden zu können:

    Raid-0 = 2 HDDs hängen an einem Kabel und werden vom Betriebssystem als eine große HD erkannt(Dateien werden zu gleichen Teilen (50% &gt; HD1, 50% &gt; HD2) auf beide HDDs geschieben - Zugriff ist daher doppelt so schnell wie bei einer HD. d.h. wenn eine Platte den Geist aufgibt kannst du die Daten vergessen.

    Raid-1 = 2 HDDs hängen an einem Kabel - eine davon wird von Windows verwendet - auf der 2. wird automatisch das selbe wie auf der anderen gespeichert d.h. wenn die erste dan Geist aufgibt hast du ein Backup auf der 2. HD

    Beide HDs müssen gleich sein (Gleich groß, gleich schnell)

    [Diese Nachricht wurde von whisky am 21.08.2003 | 21:22 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen