1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Laufwerk c: konnte nicht

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von philocom, 30. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. philocom

    philocom ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    Hier mal die fehlermeldung:
    Fehler beim Schreiben auf Datenträger
    Auf den Datenträger in Laufwerk C: konnte nicht geschrieben werden.
    .........

    Und diese fehlermeldung kommt bei jeder Platte die ich einbaue.
    Sie werden alle vom bios erkannt,lassen sich partitionieren und formatieren,
    laufen auch in anderen coms, mit system drauf aber bei meinem nicht.
    Warum ?? Ideen vorhanden??
     
  2. Donk1x2

    Donk1x2 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    15
    Frage, an welchen IDE Port sind die HD\'s? Wenn zB am 3 IDE muss die Bootreihenfollge im BIOS auch auf HD-3 zeigen. Deine Fehlermeldung hatte ich letztens. Es war einfach _nur_ die BIOS Einstellung nicht in Ordnug.

    Gruss, Norbert
     
  3. philocom

    philocom ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    eene pladde is neu und mit der jiebts jenau die selbe fehlermeldung.
    auf der seagate war mal eener druf aber hab da och schon fdisk /mbr anjewendet.
     
  4. philocom

    philocom ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    werds mal ausprobieren und dann noch mal melden.
    wird aber nen paar tage dauern.
    ciao und danke
     
  5. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    kann es auch ein Bootsektorvirus sein, überschreibe einfach mit Norton-Disc-editor oder mit einem anderen Diskeditor die ersten physikalischen Sektoren mit 00hex, damit löschst du die Partitionstabelle und den Bootsektor der 1.Partition, danach befindet sich die Platte im Auslieferungszustand und jungfräulich und kann neu partitioniert werden, wenn dann noch Fehler auftreten, dann steckt der Fehler (ich hoffe nicht) in der elektronik.
     
  6. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Wie sind die Platten gejumpert, master, slave?
    Ist die erste Partition aktiviert?
    Gibt es Probleme mit dem Master Boot Sektor? War vielleicht früher ein Bootmanager darauf?
    MfG
     
  7. philocom

    philocom ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    ontrack data advisor sagt alles im grünen bereich sowohl ram als auch maxtor, bei der seagate sind ein paar unerhebliche fehler aufgetreten, aber alle wichtigen daten hab ich eh schon woanders gesichert.
    norton dd muß ich erst noch organisieren.
    neuester stand: computer läuft jetzt gerade ca. 1h ohne fehlermeldung, aber nur mit maxtor und diskettenkaufwerk, die anderen laufwerke hab ich alle rausgestöpselt.
    hab echt keine erklärung dafür. warte auf die nächste fehlermeldung.
     
  8. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    lass mal den ontrack data advisor rüberlaufen, der checkt auch controller, damit kann man ungefähr die Fehlerquelle eingrenzen, laß auch mal den Norton-Disc-Doctor über die Platte laufen, wenn er beim physikalischen check einen Fehler merkt, ist irgendwas gründlich faul, funktionieren gar keine Platten im Rechner, gehen die platten an einem anderen rechner, es kann auch möglich sein, daß die Hardware inkompatibel ist, daß dem Controller die Festplatte nicht schmeckt, das ist ein versteckter Mangel und der Händler ist verpflichtet, die Platte gegen ein funktionierendes Modell auszutauschen.
     
  9. philocom

    philocom ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    ist bei beiden platten so, hab noch ne dritte die werd ich demnächst auch noch ausprobieren. datenkabel schon x-verschieden benutzt, unteranderem das neu mitgelieferte.
    was kann man tun wenns am defekt des controllers liegt?
    wie groß ist die möglichkeit das primär und skundär controller gleichzeitig futsch gehen? oder gibt es vielleicht noch ne andere fehlerquelle?
     
  10. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    ist das mit allen Platten so, check mal die Datenkabel durch, kann sein daß ein Kabelstrang defekt ist, oder hoffen wir mal, der Controller nicht defekt ist oder pins abgebrochen sind
     
  11. philocom

    philocom ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    Da eine Platten, es sind übrigens zwei, in einem anderen Computer vernünftig läuft, sollte es eigentlich nicht an den physischen eigenschaften liegen, hab die seagate 60gb mal mit nem seatool checken lassen und das sagte sie wäre hinüber, hab mir ne neue gekauft (maxtor 40gb) aber da wieder die selbe fehlermeldung. glaube nicht, das die jetzt auch kaputt ist, da die seagate auf einmal in einem anderen computer läuft ohne zu murren.
     
  12. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    lass mal norton disc doctor drüber laufen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen