Laufwerksbuchstaben B: verwenden

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von dragon_MF, 29. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Hallo!

    BEVOR ich jetzt wieder mal mein Windows zerschieße, frag ich lieber erstmal:
    Darf ich einer Festplatte oder einem CD-ROM-Laufwerk oder einer Netzwerkverbindung den Laufwerksbuchstaben B: zuweisen?
    Und wenn das irgendwie geht, wüsste ich gern wie.
    Gruß

    Martin

    Nachtrag: Ist Win2000
     
  2. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Und wo krieg ich den Buchstaben her? Schließlich steht B: ja in der Liste der Laufwerksbuchstaben in der Datenträgerverwaltung so nicht drin...
     
  3. castanho

    castanho Kbyte

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    292
    Also gut. Wenn Du drauf bestehst: Ich bin mir ziemlich sicher, daß es unter den NT-basierenden Systemen keine Probleme gibt. Ich erinnere mich, das mit dem Festplattenmanager von NT4 mal gemacht zu haben, und beim Einrichten lediglich eine Warnung bekommen zu haben, daß es zu Konflikten mit Disketten-LW kommen könne. Unter WinNT - zumindest was das System angeht - sind LW-Buchstaben eh nur Schall und Rauch. Ich bin aber wieder davon abgekommen, weil es mich einfach zu sehr durcheinander gebracht hat.
    Technisch dürfte das Ganze damit zusammenhängen, daß die Controller für Disketten-LW eben immer noch vor den IDE-LW kommen, und der Diskettenlaufwerkcontroller eben 2 LW bedienen kann.
     
  4. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hallo!

    Vielleicht solltest du unter Hardware einen neuen Thread eröffnen, in dem du dann fragst wie du den Ausschaltknopf deines Computers für eine andere Funktion verwenden kannst. Du benutzt ihn schließlich nur zum Einschalten, Ausschalten tut er sich ja immer von selbst.
    Eine zweite Möglichkeit wäre, du schreibst ein Betriebssystem in dem das Laufwerk B: endlich seiner wahren Bestimmung zugeführt wird.
    Allerdings hat man sich bei Microsoft hierzu nach langer Zeit auch Gedanken gemacht und kann seitdem Laufwerke in Ordnern bereitstellen. Du könntest ihn dann "Laufwerk B" nennen.

    Ciao, b_rocki
     
  5. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Nein, eigentlich nicht. BEVOR heißt, es läuft noch. Und das sollte es auch möglichst weiterhin tun.
    Also geht dat nu irgendwie oda nich?
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du schreibst oben :

    >BEVOR ich jetzt wieder mal mein Windows zerschieße

    Du schreibst weiter unten :

    >Und was hat das mit meinem Problem zu tun? Mein Windows läuft

    Merkst du den Widerspruch ?
     
  7. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Und was hat das mit meinem Problem zu tun? Mein Windows läuft und ich will auch nich von CD/Disketten booten, also brauch ich B: nich unnötig freihalten...
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wenn man von CD bootet, dann wird diese CD automatisch zu Laufwerk A und das Diskettenlaufwerk zu B.Wenn hier kein Laufwerk B vorhanden wäre, dann gäbe es z.B. auch kein Zusammenspiel zwischen der bootfähigen CD und einer Diskette.Um mal ein praktisches Beispiel für dieses Szenario zu geben : Ich kann mir das DOS-Antivirenprogramm F-Prot auf eine bootfähige CD brennen.Damit habe ich natürlich mit der Zeit keine aktuellen Virensignaturen mehr.Es ist aber möglich, die aktuellen Virensignaturen auf eine Diskette zu bringen und diese automatisch beim Starten von F-Prot auf der CD von der Diskette dazuzuladen.
     
  9. rosebowl

    rosebowl Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2002
    Beiträge:
    122
    Es gibt aber User mit 3 oder mehr großen Festplatten die auch noch in mehrere Partitionen unterteilt sind. Da können ganz schnell mal 20 Buchstaben weg sein. Dazu dann noch einige ROM-Laufwerke, Wechseldatenträger oder ähnliches und man steht dumm da.
     
  10. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    brauchst nich lachen, es gib in der Tat Leute, die ham keine Buchstaben mehr übrig.
    Ich will eigentlich auch nich diskutieren, wie nötig das für die masse ist, sondern wollte wissen ob es geht.
    Im übrigen muss ja nicht C: zu B: werden, stell dir vor eine Datenpartition soll den bekommen, da juckt das gar keinen! :o
     
  11. castanho

    castanho Kbyte

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    292
    Ja, Ihr habt recht. Das wäre doch so richtig Klasse, wenn Laufwerk C: plötzlich Laufwerk B: wäre und alle Pfadangaben nicht mehr stimmen. Das wäre ein Spaß!
    Und natürlich ist es richtig, daß einem bei nur 26 möglichen LW-Buchstaben schon mal die Resourcen ausgehen.
    Aber mal im Ernst: Ich halte das für ein eher nicht so vordringliches Problem.
     
  12. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Öhm, nun ja, für bootdisketten ist es nach wie vor nützlich und man kann ja auch zwei kleine Laufwerke benutzen, is ja nich so, dass es ein uraltes sein muss. Nur ich brauche es nicht, aber würde gern den Buchstaben haben...
     
  13. Nemesis-LoD

    Nemesis-LoD Kbyte

    Registriert seit:
    13. März 2003
    Beiträge:
    186
    Wird Zeit, dass MS und Motherboard hersteller den Pfad B: endlich freigeben und ihn nicht mehr für das 2. Diskettenlaufwerk reservieren!

    Hallo, wir leben im Jahr 2003. Kein Mensch braucht ein 5,25" Diskettenlaufwerk mehr!

    Nemesis
     
  14. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    pretty shitty... ;-(
    Na gut, dann danke für deine Zeit.
    Gruß

    Martin
     
  15. Stefan Bär

    Stefan Bär Byte

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    32
    Nee, das ist mit Windows leider nicht möglich. Du kannst allerhöstens mit der Datenträgerverwaltung den Laufwerksbuchstaben von CD-Rom und Festplatten ändern - aber nicht auf B: sondern nur auf irgend einen anderen.

    Gruß

    Stefan
     
  16. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Nunja, davon wird der andere Laufwerksbuchstabe aber nicht frei und genau das ist mein Ziel.
     
  17. Stefan Bär

    Stefan Bär Byte

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    32
    Hallo!

    Ja das geht ohne dein Windows zu zerschießen.
    Öffne eine DOS-Box und gebe da folgenden Befehl ein:

    subst b: <Laufwerk>:<Pfadangabe>

    Du must einfach nur für <Laufwerk> bzw. <Pfadangabe> das Laufwerk und/oder den Ordner einsetzen, auf den verwiesen werden soll.

    Gruß
    Stefan
     
  18. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Doch, der Buchstabe B: steht in der LISTE der Datenträgerverwaltung - meinem USB Memorystick habe ich den Buchstaben zugewiesen. Vielleicht funktioniert er nur bei solchen Wechselmedien.
     
  19. nano91

    nano91 Byte

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    66
    dieser thread ist zwar schon ein bisschen veraltet, aber wenn doch noch jemand wissen will, wie man ein laufwerk auf B: machen kann klickt hier: :guckstdu:
     
  20. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Was sind schon vier Jahre, wo doch der Mensch immer älter wird :ironie:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen