1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Laufwerksbuchstaben frei definieren

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von takeit, 6. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. takeit

    takeit ROM

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    Hallo.

    Ich würde gerne wissen ob (und wenn ja, wie) man die Laufwerksbuchstaben selbst definieren kann. Also nicht erst im Windows, sondern so dass das Laufwerk auch im DOS erkannt wird. Die 2. Festplatte in meinem Rechner hieß nach dem Formatieren D und hat alle anderen um einen Buchstaben nach hinten verschoben. Ich möchte aber dass sie sich "hinten anreiht". Weiß jemand ne Lösung?
    Danke, mfg.
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Zitat:

    Installierst Du nun eine zweite Platte, dann hat auch diese wieder eine primäre Partition, deren LW-Buchstabe sich an den.....

    Zitatende

    Paßt ja im Wesentlichen. Nur das Zitierte weist den Fehler auf, daß man eben nicht zwangsläufig auf einer zweiten physikalisch vorhandenen HD auch eine primäre Partition haben muß...

    Und dann wie üblich der Hinweis, daß natürlich in der Registry die Laufwerksbuchstaben gespeichert sind, in denen sich die Setup-Dateien für die diversen installierten Progs befunden haben. Wenn nun die CD-LWe einfach nur den normalen Win-LW-Buchstaben direkt nach dem letzten logischen LW hatten, und wenn dann ein weiteres HD_LW eingebaut oder auch nur durch Partitionieren erstellt wird, dann gibts bei jeder Änderung der SW Kuddelmuddel, weil sich das Setup-Prog beschwert, daß eben das Setup von einem anderen LW versucht wird. Daher: Gleich im Gerätemanager andere LW-Buchstaben am Alfabet-Ende vergeben. Dann ändert sich da nix mehr.

    Weiterer Hinweis: Auch Ramdisk-LW-Buchstaben werden verschoben, es sei denn, man nutzt SW, mit der sich ebenfalls Buchstaben am Alfabet-Ende vergeben lassen (Geht eigentlich SRdisk noch unter XP?)

    MfG Raberti
    Ach ja: Pflichtlektüre:
    http://www.againsttcpa.com
     
  3. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hi takeit!
    Hinter der Vergabe von LW-Buchstaben steckt eine gewisse Logik. Wenn Du nur eine Festplatte installiert hast, dann ist das recht einfach. Dann hast Du eine aktive primäre Partition (C: ) und eine (ebenfalls primäre) erweiterte Partition, die keinen LW-Buchstaben erhält. In dieser kannst Du logische Laufwerke erstellen, deren LW-Buchstaben an die "aktive" primäre Partition anschließen, also D:, E: usw.
    Installierst Du nun eine zweite Platte, dann hat auch diese wieder eine primäre Partition, deren LW-Buchstabe sich an den der primären Partition der ersten HDD anschließt, also D:, während alle logischen Laufwerke der ersten HDD um einen Buchstaben verschoben werden. Hast Du nun auf der zweiten Festplatte ebenfalls eine erweiterte Partition und in dieser logische Laufwerke erstellt, dann schließen die sich an die LW-Buchstaben der logischen Laufwerke der ersten Platte an. Vor den Festplatten liegen die Floppylaufwerke, hinter den Festplattenlaufwerken die CD/DVD-Laufwerke.CD/DVD-Laufwerke kann man allerdings dann ganz ans Ende des Alphabets (z.B. X, Y und Z) verlegen.
    DOS und Windows folgen dieser Logik. Allerdings kann man von DOS aus nur auf die Laufwerke zugreifen, wenn die DOS-Startdateien richtig konfiguriert sind und die Treiber für die CD/DVD-LW geladen sind.
    Das unangenehme Verändern aller Verweise in der Registry kann man am besten mit Hilfe von DriveMapper aus PartitionMagic von Powerquest wieder anpassen! :-)
    @Sebastian! Laß solche unsinnigen Vorschläge mit fdisk! Damit kann man zwar partitionieren, aber man verliert dabei alle Daten!
    Außerdem hat das nichts mit der gestellten Frage zu tun. Auch mit PM 8.0 kann man keine willkürliche Vergabe von LW-Buchstaben vornehmen!

    Gruß Horst

    [Diese Nachricht wurde von Horst Senier am 06.02.2003 | 19:04 geändert.]
     
  4. D.D.S

    D.D.S Byte

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo

    Ich würde mal Partition Magic 8.0 ausprobieren geht auch unter DOS mit disketten.

    Wenn das nicht geht dann mach es mit FDISK ist auf der startdisk!
     
  5. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Da gibt es nichts. Ist halt DOS. Wenn Du aber auf der 2. Platte keine Primäre sondern nur erweiterte Partition anlegst ist wenigstens das mit "hinten eingereit" erledigt.

    Gruß
    Christian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen