1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Lauter Lüfter bei Abit NF7-S

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von papapichu, 23. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. papapichu

    papapichu Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    10
    Hallo allerseits,

    ich habe folgendes Problem: seit ungefähr 2 Tagen ist der Mainboard Lüfter auf meinem Abit NF7-S furchtbar laut am rattern. Er läuft, aber er ist ziemlich laut und das nervt ganz schön, vor allem, weil er das jetzt zum ersten Mal macht und ich hab das Mainboard jetzt schon relativ lange. Ich kann mich erinnern, mal vor längerer Zeit etwas über das Problem gelesen zu haben, aber was da genau war, weiß ich auch nicht mehr. Wenn man einen Finger an den Lüfter hält, ist er wieder für kurze Zeit leise, aber das ist ja auch keine Lösung. :aua:
    Ich hoffe, irgendwer kann mir sagen, was ich da tun kann... :)

    Ich habe in den letzten Tagen auch nichts an meinem System geändert, was das hervorgerufen haben könnte.

    Gruß
    papapichu

    -------------
    Mein System: Athlon XP 2700+ TB, 1 GB RAM (kein NoName), Radeon 9500, 2 Festplatten, 2 Laufwerke, 2 Gehäuselüfter, Betriebssystem Windows XP
     
  2. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo,

    ich schreib' mal, wie ich das Problem angehen würde:

    Wenn ein Lüfter laute Geräusche macht, dann sind das Schwingungen. Diese können auf mehrere Arten entstehen:

    1) Lüfter, oder ganzer CPU-Kühler ist nicht mehr fest, sodass sich eine Resonanzfrequenz ausbilden kann. -> Verbindungen prüfen.

    2) Irgendein dickerer Staubfetzen, Fremdkörper(chen) ein Kabel oder Kabelbinder kommt dem Lüfter plötzlich ins Gehege. -> entfernen.

    3) Lager des Lüfters ist ausgeschlagen, sodass der Lüfter regelrecht „eiert“, und entsprechende Störkräfte in den Aufbau einleitet oder gar radial irgendwo anschlägt. Nehme an, das „mit dem Finger an den Lüfter halten“ soll heißen, dass Du die sich drehende Nabe berührt und den Lüfter somit beruhigt = gedämpft hast, ohne ihn anzuhalten) -> Lüfter ausbauen, kontrollieren und ggf. gegen einen passenden/kompatiblen neuen austauschen.

    4) Spule/elektronische lüftereigene Kommutierung ist defekt. -> Austauschen wie bei 3. Wenn das Ding elektrisch kaputt ist, dann ist das nicht gut für's Netzteil. Fallst Du irgendein kleines Universal-Netzteil hast, auf 10 V stellen und ausserhalb des PCs mit einem Kabel anschliessen (Plus an Plus) und elektrisch testen. So ein Lüfter zieht normalerweise nur 0,2 bis max. 0,7 A. Kannst auch mit 4V beginnen. Dann siehst Du ob er "zuckt" oder anläuft, wenn er nicht verpolt angeschlossen ist.

    Vielleicht ist was zutreffendes dabei.

    Gruß-DOMMY
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen