LCD-TV-Boom hält weiter an

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ruedi01, 16. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ruedi01

    ruedi01 Kbyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    153
    Die Hersteller scheinen es endlich kapiert zu haben, dass die alte Röhre auf den Schrottplatz der Geschichte gehört.....endlich dringen die Preise (langsam) in massentaugliche Regionen vor. Eine Entwicklung, die man grundsätzlich nur begrüßen kann.

    Aber es gibt Dinge, da haben die Hersteller immer noch nicht kapiert, worauf es ankommt! Warum haben die meisten Flach-TVs immer noch nur einen analogen Empfänger eingebaut? Dieser ist dann meistens noch von mäßiger Qualität, was sich bei großen Flach-TVs besonders negativ bemerkbar macht. Für den PC gibt es mittlerweile schon für kleines Geld kombinierte analog (Kabel)/digital (DVB-T) Empfangkarten, warum baut man so einen Kombiempfänger nicht als Standard in alle Flach-TVs ein?

    Warum hat nicht jeder Flach-TV ab 26 Zoll Diagonale als Standard HDMI mit HDCP und einen PAL-Progressiv fähigen Komponenteneingang, neben den üblichen Scart-Anschlüssen? Warum wird der Kunde immer noch ver*rscht mit ’HDTV-fähig’, obwohl bei vielen Geräten, vor allem bei billigen Plasmas, ein HDTV-Signal nur runterskaliert auf lächerliche 852 x 480 Punkte dargestellt werden kann? Warum gibt es für die Angabe der Responsezeiten bei LCDs immer noch kein standardisiertes, nach ISO festgelegtes Messverfahren, an das sich alle seriösen Hersteller halten? Die reine Angabe der Response Zeit, ohne Angabe des Messverfahrens mit der der Wert ermittelt wurde ist nichts wert. Bestes Beispiel, mein Samsung 21 Zoll PC Monitor mit schlappen 25 ms zieht weniger Schlieren als das 32 Zoll TFT-TV von JVC, das meine Eltern besitzen. Immerhin sind hier 16 ms angegeben.

    Da bleibt noch einiges an Verbesserungsspielraum für die Hersteller und man sollte nicht zu früh jubeln, es gibt leider sehr viel ’Schrott’ auf dem Flach-TV Markt und auf ’große’ Markennamen alleine kann man sich leider auch nicht verlassen. Als Kunde muss man sich intensiv informieren, worauf es ankommt, sonst wird der Kauf schnell zu einer teuren Fehlinvestition und der Frust beim Käufer ist damit vorprogrammiert. Der eigene Sehtest im Laden ist natürlich auch Pflicht. Leider tun sich hier besonders die großen Fachmärkte schwer. Was nützt mir die Vorführung mit dem eingebauten analogen Tuner, wenn ich zu Hause einen Sat-Receiver und einen DVD-Player per PAL-Progressiv anschließen will?!

    Gruss

    RD
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen