1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

leidiges Thema: Raid-Controller

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Tasman, 16. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tasman

    Tasman ROM

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Hilfe !!!
    Habe das Thema Raid-Controller nicht ganz verstanden.
    Habe eine PCI ATA 133 Raid Ide Card, abwärtskompatibel.
    " Festplatten Seagate Barracuda eine Mit ATA 66, die andere mit ATA 100. Kann ich daraus mit Hilfe des Raid-Controllers "eine" Festplatte konstruieren ??? Betriebssystem Win2000.

    Danke !

    Tasman
     
  2. Tasman

    Tasman ROM

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Hallo asus_k7m, danke für Deine Antwort. Die HD-Groessen sind 20 und 40 GB (jeweils Seagate Barracuda).
    Ich glaube aber, die Frage ist schon von "Karl" beantwortet worden.
    Da es mir zunächstmal um eine Anschlussmöglichkeit für eine weitere HD ging ( die Anschlüsse auf dem mainboard sind durch HD0, CD-Laufwerk, Brenner und int. Zip-Laufwerk belegt), werde ich wahrscheinlich, soweit möglich, die neue 40 GB HD an einem der beiden Controller-Anschlüsse "single" betreiben.

    Übrigens vielen herzlichen Dank an alle, die gemailt haben. So rasche und so gute Hilfe hatte ich nicht erwartet.

    Frohe Feiertage

    Udo "Tasman"
     
  3. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    kommt drauf an.
    es gibt die on board. diese wollen meistens 2 gleiche platten und kennen nur den verbund und spiegel.

    es gibt auch seperate raidcontroller die alle (5) raidvarianten unterstützen und 2 verschiedene platten akzeptieren. diese sind aber auch nicht gerade preiswert.
     
  4. asus_k7m

    asus_k7m Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    344
    hallo,

    also empfehlenswert ist es immer, bei raid gleiche oder wenigstens ähnliche festplatten zu verwenden (aus performance- und geschw.-gründen). was du vorhast, würde auch gehen, nur würde das dann den raid ausbremsen, da dieser nur auf ata 66 laufen würde.

    wie gross sind denn die beiden platten?
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ja, kannst Du. Folgendes gilt aber:

    - die Kapazität des RAID-Verbunds wird aus der Kapazität der kleinsten Festplatte des Verbundes multpliziert mal Anzahl Festplatten im Verbund errechnet.
    Wenn Du also ein 20 GB und eine 120 GB hast, dann kannst Du diese zusammen im Verbund mit 40 GB (20 x 2) betreiben. Oder eine 30 GB, die andere 40 GB = 60 GB Verbundkapazität
    - die Festplattenübertragungsgeschwindigkeit passt sich immer der langsamsten Festplatte im Verbund an (theoretisch die langsamste Festplatte mal Anzahl Festplatten; aber in der Praxis wird das nicht so ganz erreicht, da noch andere Faktoren hineinspielen).
    Wenn Du also eine HD mit 15 GB/sec Uebertragunsgeschwindigkeit hast und eine mit 30 GB/sec., dann ist die maximale (theoretische) Uebertragungsgeschwindigkeit 15 GB/sec mal 2 = 30 GB/sec.
    Die schnellere Datenübertragungsraten sind dann nützlich, wenn öfters grosse Datenmengen kopiert/editiert werden müssen (z.B. Video). Für Datenbankzugriffe für nur kleine Datenmenge (z.B. Telefonbuchabfrage) ist RAID nicht das Wahre, da es dort auf die Zugriffszeiten ankommt, und die werden durch RAID-0 nicht unbedingt schneller (bei kleinen Datenmengen).

    Es ist übrigens so, dass doppelte Festplattengeschwindigkeit nicht doppelte Systemgeschwindigkeit bedeutet, da noch andere Faktoren (Prozessorgeschwindigkeit, RAM, etc.) hineinspielen. Aber für Video oder Foto ist es schon nicht schlecht.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen