1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Leise soll er sein!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Chrische, 13. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chrische

    Chrische ROM

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo alle zusammen. Eins vorneweg: Ich bin hardwaremäßig total ahnungslos! Meine Frage: Mein PC (Athlon 2600+) klingt wie ein abhebender Eurofighter. Ich will ein neues Netzteil einbauen und frage mich, welches wohl zuverlässig und vor allem EXTREM LEISE ist. Leistung ist nicht sehr wichtig, da nur wenige Komponenten installiert sind. Ich benötige die Maschine nur für ein einziges Algebra-System. Also: Was ist das leiseste Netzteil?? Gibt´s da eine konkrete Empfehlung?
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Zunächst solltest Du analysieren, auf welcher Startbahn der Eurofighter abhebt. Der Netzteillüfter wird es eventuell nicht sein. Sehr gern macht ein Prozessorlüfter mit kleinem Duchmesser dieses Spektakel. Oder ein defekter Chipsatzlüfter rumort gewaltig.
    Mache Deinen PC auf und halte alle Lüfter vorsichtig an. Statt eines Fingers nimmst Du dafür einen Radiergummi.
    Schnell wirst Du merken, woher der Krach kommt.
    Sollte der Prozessorlüfter wegen seiner geringen Größe und hohen Drehzahl verantwortlich sein, gibt es meistens eine sehr elegante Lösung. Ersetze die Nervensäge durch einen federleichten 80mm-Lüfter Sharkoon, Silent Storm, mit 2000 U/min. Dieser Lüfter hat eine neuartige "Golfball-Oberfläche" und entwickelt bei einem starken Luftdurchsatz nur lächerliche 17,8 dB(A), muß daher nicht noch zusätzlich heruntergeregelt werden. Zur Montage auf die kleinere Lüfteraufnahme des Kühlkörpers gibt es einen Adapter für ca. 5 Euro. So habe ich meinen geschenkten Coolermaster-Kühler ruhig gestellt, der wegen seines nervtötenden Gekreischs vom Vorbesitzer gegen ein anderes Modell getauscht worden war. Völlig unnötig, wie sich herausstellte.
    Besagten Alternativlüfter kannst Du auch für die Gehäuseentlüftung und für das Netzteil verwenden, falls dort die Geräusche entstehen. Alle Gehäuselüfter befestigst Du nicht mit Schrauben, sondern mit den dem Sharkoon beiliegenden Gummibändern, die eine Übertragung von Vibrationen auf das Blechgehäuse verhindern.
    Solltest Du mit 2 gesunden linken Händen ausgestattet sein, hole Dir einen etwas versierteren Computerfreak zur Unterstützung.
     
  3. Arret

    Arret Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    77
    Netzteil würde ich dir ein BeQuiet empfehlen.

    Wie mein Vorredner schon sagte, muss es nicht unbedingt am Netzteil liegen. Es könnte auch ein CD/DVD-Laufwerk sein, in dem noch eine CD/DVD liegt. Die machen meist beim starten schön Krach. Wenn deine Festplatte schon etwas in die Jahre gekomen ist, könnte die Lärmquelle auch hier liegen. Auch für Festplatten gibt es solche Gummi-Halterungen, welche die Geräuschübertragung auf das Gehäuse dämpfen.

    Solltest aber erstmal schauen ob es nicht doch ein Gehäuselüfter oder der CPU-Lüfter ist.

    Greez Arret
     
  4. Chrische

    Chrische ROM

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    Vielen Dank für die Hinweise. Das mit dem Anhalten der Lüfter habe ich gleich gemacht. Ergebnis: Wie ihr vermutet habt - das Netzteil ist tatsächlich unschuldig. Der CPU-Lüfter ist mittellaut, da kommt jetzt was anderes dran. Aber was richtig Radau macht, ist der Lüfter auf der Grafikkarte!! Kann man den auch tauschen? Es ist eine Radeon 9600 Pro. Christoph
     
  5. Arret

    Arret Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    77
    Besteht noch Garantie? Wenn ja, zum Händler. Wenn nein, siehe unten :)

    Denke du musst den ganzen Kühlkörper incl. Wärmeleitpaste tauschen wenn dich das Geräusch stört. Ist ein Anzeichen, dass der Lüfter es nicht mehr so lange macht. Da du geschrieben hast, dass du in den Dingen nicht so begabt bist, such dir am besten jemanden im Bekanntenkreis der sich das zutraut. Ein neuer (neuwertiger) Orginallüfter deiner Kartenserie wäre wohl ideal.

    Für die Radeon-Serie bietet Zalman ein passives Heatpipe-System an was man auch zusätzlich (wenn nötig) mit einem Aktivkühler bestücken kann. Nimmt allerdings viel Platz im Gehäuse weg und ist im passiven Betrieb nur bei einem gut belüfteten Gehäuse zu empfehlen (Gehäuselüfter).
     
  6. Chrische

    Chrische ROM

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    Ich habe zwar keine Ahnung von Hardware, aber ungeschickt bin ich nicht. Also habe ich folgendes gemacht: Den Lüfter der Grafikkarte habe ich abmontiert und ein lüfterloses Kühlsystem von be quiet! anmontiert. Die Karte sieht jetzt aus wie ein Lego-Raumschiff, aber macht keinen Mucks mehr. Meinen alten CPU-Lüfter habe ich ebenfalls abgebaut und einen nahezu geräuschlosen Gehäuselüfter (auch be quiet) auf den Kühlblock montiert. Nach einer Stunde 100% CPU-Last lag die CPU bei exakt 50 Grad und das Gehäuse bei 32 Grad. Das scheint ok zu sein. Was jetzt noch stört, ist das Festplattengeräusch. Da habe ich im Netz ein Teil gefunden, das die ganze Festplatte aufnimmt und gleichzeitig kühlt und 95% der Geräusche schluckt. Wenn sich das bewahrheitet, ist die Kiste endlich ruhig. Obwohl es jetzt schon eine Wohltat für die Ohren ist... Danke nochmal für alle Anregungen. Christoph
     
  7. Chrische

    Chrische ROM

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    Wenn die Kiste schonmal auf ist, habe ich das Netzteil noch gegen eins von be quiet ausgetauscht. Zwar hat die Operation "Lautlos" ein Vermögen gekostet (wie erklär ich das meiner Frau??), aber ich habe jetzt wirklich einen nahezu geräuschlosen PC. Auch dank Eurer Hilfe. Vielen Dank nochmal!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen