1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Leuchtdioden

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von telesales, 6. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. telesales

    telesales Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    385
    Hallo an alle Modder.

    Ich möchte gerne aus meinen restlichen 4 superhellen Blauen Leuchtdioden eine St. Martinslaterne basteln.

    Wie bekomme ich das einfach am besten mit Baterien hin ?

    Brauche ich einen Wiederstand ?
    Was für eine Batterie ?
    Wielange leuchtet das ?
     
  2. Taesi

    Taesi Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    267
    Bei einem 9V-Block: jeweils 2 LED's in Reihe, macht 7,2V Flussspannung, macht 1,8V Spannungsabfall am Widerstand. Widerstand würde ich 100 bis 150 Ohm nehmen, dann fließen theoretisch 12 bis 18mA pro 2er-LED-Zweig. Der Wert wird sicher in der Praxis abweichen, am besten messen!
    Die Kapazität der Batterie gibt man übrigens in mAh (oder Ah) an, sprich welcher Strom kann welche Zeit lang fließen.

    Gruss Taesi
     
  3. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Brenndauer: Wieviel mA haben die Batterien? Selber ausrechnen.

    Du brauchst pro LED (parallel schalten!) einen Widerstand.
     
  4. telesales

    telesales Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    385
    wie ist das denn mit der Brenndauer ?

    Ich möchte einen 9Volt Block nehmen.

    Wielange werden dann die 4 Led`s leuchten bzw die Baterie halten ?

    Und wie ist es bei 2x2 Led`s mit den wiederstanden ?

    2 Vorne und 2 hinten ?
     
  5. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Normalerweise haben die superhellen blauen LEDs 3,6V und 20 mA.

    Du mußt also min. 3,6V aus Deinen Batterien kriegen. Falls die Spannung höher wird, mußt Du die Stromstärke mit Vorwiderständen begrenzen.

    Formel: R=U*I

    R: Widerstand (Ohm)
    U: Spannung
    I: Stromstärke

    Beispiel: Bei 5V müssen am Widerstand 1,4V abfallen (5V - 3,6V). Dann muß der Widerstand R = 1,4V * 0.02A = 70 Ohm haben. Gibt es keinen solchen Normwiderstand, nimmst Du den nächstgelegenen (im Zweifelsfall einen größeren).
     
  6. telesales

    telesales Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    385
    das Thema ist immer noch aktuell.

    Unser Sohn bekommt zu Weihnachten ein Tretauto und die Vorderlampen sollen mit den Led`s befüllt werden.
     
  7. telesales

    telesales Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    385
    es sind dickere, durchsichtige Superhelle blaue LED`s.

    Es steht leider nichts drauf.
     
  8. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Wiviel Volt und mA haben die LEDs? 3,6V, 20 mA, oder anders?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen