Lexmark-Drucker bei Plus: kein Unbekannter

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Don Jonz, 13. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Leute, kauft keine Lexmark-Drucker! Die Patronen sind so teuer wie ein neuer Drucker, somit produziert Lexmark nur haufenweise Drucker, die schnell auf dem Schrott landen. Man braucht nur bei Ebay schauen, wie viele Lexmark-Drucker dort mit leeren Patronen für 1 Euro angeboten werden. Sowas ist absolut umweltfeindlich. Darum:

    Finger weg von Lexmark!!!
     
  2. ich2001

    ich2001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    250
    1) ich benutze einen Lexmark-Drucker und bin zufrieden
    2) Die Kosten für die Tinte relativieren sich ganz schnell

    Lexmarkpatrone Schwarz 40 ml 33 €
    Farbpatrone 40 ml 35 €

    Canon z.B S200x

    Schwarz ca. 12 ml 8 €
    Farbe einzeln je 5 ml zu 6 €

    bei 3 Farben macht das auch 18 € und das mal 2 ist auch 36 und man hat erst 30 ml

    Was ich meine ist das man beim Preisvergleich die Tintenmenge in den Patronen berücksichtigen sollte. Bei Canon und Epson ist weitaus weniger drin als bei HP und Lexmark. Und Ob ich nun einmal Teuer oder 2 - 3 mal billig kauf ist egal wenn am ende das gleiche rauskommt.

    ich schau mal ob ich noch konkrete zahlenangaben finde.

    gruß

    Robert
     
  3. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    So egal ist das nicht mit den großen Tintenpatronen. Ich nenne einen Lexmark Z22 und einen Z24 mein Eigen, und bei beiden sind die Patronen irgendwann eingetrocknet, weil ich nicht viel drucke. Da es von Drittanbietern für Lexmark keine Ersatzpatronen gibt und Nachfüllsets bei eingetrockneten Patronen nicht wirken, muss man sich hier also teure Originale nachkaufen. Bei Canon und Epson gibts Ersatz auch von Pelikan und anderen. Und aufgrund der kleineren Menge trocknen die Dinger auch nicht ein.

    Schön, wenn Du zufrieden bist. Ich werde mir nie wieder einen Lexmark kaufen.
     
  4. ich2001

    ich2001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    250
    es ging mir nur um die sache mit den preisen. natürlich reichen die kleinen tintenmengen wenn amn wenig druckt alle mal aus
     
  5. fawny

    fawny Guest

    Das ist vollkommen richtig.
    Ich kann mit meinem Canon-Drucker auch nur einige Seiten drucken und schon ist die Patrone wieder leer, weil nur 10 ml drin sind.
    Früher hatte ich einen HP-Drucker, mit dem ich monatelang drucken konnte.
    Entscheidend ist doch, wieviel drin ist.
     
    MaxMaster gefällt das.
  6. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Habe bisher auch nur schlechte Erfahrungen mit Lexmark gemacht, sowohl privat als auch in der Firma. Gerade das mit dem eintrocknen.

    Ich bleibe lieber bei HP! :)
     
  7. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    ich habe aber auch festgestellt das die lexmark, wenn sie drucken, ein gutes schriftbild haben
    man muß nur sehr viel drucken so das es nicht eintroknen kann
    und das is der einzige fehler den ich bisher bei den hatte
     
  8. blaeserst

    blaeserst Byte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    9
    Mhmm, aber kriegt man für die Lexmark und die tollen HP-Drucker auch kompatible Patronen???
    Ich sage nur soviel:
    www.reichelt.de:
    Jettec Patronen für Canon z.B. S200:

    schwarz: ca. 2,50
    Farbe: ca. 3,50

    So und jetzt darfst du nochmal rechnen.... :)
     
  9. ich2001

    ich2001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    250
    jein, direwkt kompatible für lexmark weiß ich nicht, wahrscheinlich bei pearl gibt aber genug anbieter die wiederbefüllte vertreiben.

    Ich selber habe was canon angeht nur schlechte erfahrung mit nicht-original Tinten.
    DFie einzigen mitden ich halbwegs zufrieden war waren von Pelikan. Wobei es nert da s ich da für bestimmte Drucker-Modelle adapter brauche.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen