Lexmark Z31

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von BruteForce, 6. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BruteForce

    BruteForce Byte

    Registriert seit:
    21. September 2000
    Beiträge:
    48
    Hallo,
    ich hab da mal ein Problem: ich habe leider einen Lexmark Z31 drucker, der unter Linux nicht funktioniert (Ich weiß GDI-Drucker). Aber, was mich stört, ist dass YaST2 ihn ohne probleme kennt, anscheinent auch treiber hat (using script lex31 oder so), ihn einrichten kann, aber wenn ich dann die Testseite oder unter einem beliebigen anderen Programm drucken will, kommt die Erfolgsmeldung, aber keine Papier.
    Was soll ich machen???

    Richard

    P.S.: ich hab ne Tastertuer mit solchen zusatztasten. Wie kann man die auch unter Linux einsetzen???
     
  2. BruteForce

    BruteForce Byte

    Registriert seit:
    21. September 2000
    Beiträge:
    48
    Sorry, das ich mich so lang nicht gemeldet habe, dake für eure Hilfe. Die Site ist cool, hat mir sehr geholfen.
    An Schugy, ich hab keinen bock knappe 100 DM für einen Drucker auszugeben, da ich PLEITE bin. :)
     
  3. quereller

    quereller Kbyte

    Registriert seit:
    22. Juni 2001
    Beiträge:
    277
    Mann muss nur wissen wo man sucht

    http://www.linuxprinting.org/show_printer.cgi?recnum=618706
     
  4. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Bei Saturn in Hamburg kostet ein Z33 jetzt 49Euro.
    Für den gibt es dann auch richtige Linuxtreiber, die nach wysiwyg (what you see is what you get) funktionieren.

    Wenn du deinen 31er behalten willst, muss ich mich erstmal umgucken :-)
    Läuft der per USB-Port?
    Und sind die USB-Module richtig geladen?

    ( lsmod ausführen)

    Mal gucken, ob wir\'s hinkriegen.

    MfG

    Schugy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen