1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Lide 700f - angeblich keine Kommunikation mit dem Scanner möglich

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Comprider, 24. September 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Comprider

    Comprider Byte

    Ich habe einen Canon Scanner Lide 700f. Betriebssystem Windows 10.
    Die Anzeige lautet: "Kommunikation mit dem Scanner nicht möglich. Möglicherweise ist das Kabel nicht angeschlossen oder der Scanner ist ausgeschaltet".

    Beides trifft nicht zu.

    Vor circa. 5 Monaten hatte ich ein ähnliches Problem, verzweifelt alle Treiber und den Navigator aktualisiert, was alles nichts genutzt hat, bis dann am nächsten Tag ein längeres, automatisches Windowsupdate durchgeführt wurde, und - "Großes Wunder" - alles wieder funktionierte.

    Jetzt meine Frage:
    Worin also liegt das Problem?
    a) An einem Windowsupdate, der zu Problemem mit dem Erkennen des Gerätes führt?

    b) Oder an einer Softwaremanipulation durch Canon, damit ich mir endlich ein neues Gerät kaufe? (das ich übrigens schon seit Längerem habe, was die Sache nicht weniger ärgerlich macht).

    In beiden Fällen müssten andere Nutzer ein ähnliches Problem haben.

    Folgendes Verhalten von HP lässt mich auch bei Canon Schlimmestes fürchten:
    http://www.zeit.de/digital/internet/2016-09/digitales-rechtemanagement-drm-hp-drucker-tintenpatronen-firmware

    Volkswagen musste für vergleichbare Manipulationen Milliarden zahlen.

    Wo bleibt der mediale Aufschrei?
     
  2. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Das Problem hatte ich in der Vergangenheit an meinem Windows 7 System auch ein paar Mal und trat auf nachdem ich neue Software installiert hatte.
    Eine Deinstallation der Software hat die Funktion dann nicht wiederhergestellt.
    Auch eine Treiber-Neuinstallation war völlig sinnlos.

    Einzige Abhilfe: Wiederherstellung des OS aus einem System-Image.
     
  3. Comprider

    Comprider Byte

    Dummerweise bislang kein back up image hergestellt.

    Wie ist der Fehler überhaupt zu erklären (nicht relevante Kabelprobleme mal außen vorgelassen)?

    Kann doch eigentlich nicht sein, so was ...

    Ein Schelm, wer Übles dabei denkt?
     
  4. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    In einem Fall hat mir die Installation einer 64-Bit-Software die Scanner-Funktion zerstört.
    Erklärbar ist so etwas nicht.
     
  5. Comprider

    Comprider Byte

    Wenn nicht der gleiche Scanner auf meinem alten Laptop mit windows 7 nun auch nicht mehr erkannt würde ... da hatte ich zwischenzeitlich nichts Neues installiert.

    Die Idee mit der Systemwiederherstellung klingt zwar ganz gut, leider aber eben erst jetzt registriert, dass dazu gewisse Voreinstellungen vorzunehmen gewesen wären, d. h. Systemabbilder nicht automatisch erstellt werden.

    *Danke* an die Macher von Windows 10. (Ironie)
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    So hart es klingt, aber das Gerät stammt aus einer Zeit, da war noch nicht mal Windows 7 erfunden. Das der Scanner überhaupt noch sporadisch läuft, darfst du dir rot im Kalender anstreichen. Scanner sind leider nach wie vor ein problematisches Thema und letztlich bleibt nur der Neukauf oder ein zum Scanner passendes Betriebssystem (in deinem Fall XP) vorzuhalten. In Zeiten von brauchbaren virtuellen Maschinen, ist Letzteres aber durchaus einen Versuch wert.
     
  7. Comprider

    Comprider Byte

    Wenn es da bei Canon nicht hieße:

    LiDE 700F Scannertreiber Ver. 14.0.8 (Windows 10 x64/8.1 x64/8 x64/7 x64/Vista64)

    - das Ding also hochoffiziell áuch mit Windows 10 noch funktionieren sollte.


    Ich außerdem keinen Cloudspeicher und sonstiges Brimborium gebrauchen kann.

    Wenn das Problem nicht binnen einer Woche gelöst ist, war das mein letzter Canon-Scanner.

    Schon mein letzter, aufgemotzte Mulifunkt.scanner und - drucker ALLES in EINEM von Canon war derart "aufgetunt", dass er die Blätter vor lauter "noch schneller" wortwörtlich zerschrettert hat.

    Mehrere Reparaturversuche bei Canon (damals noch Gewährleistung) gingen ALLESAMT gründlich in die Hose.

    Jetzt ist Schluss mit lustig.

    Enteignen lasse ich mich nicht.
     
  8. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Ach, das bringt dich auch nur vom Regen in die Traufe. Hardware wird heute für eine Standzeit von 2 Jahren (Gewährleistung) im Consumer- und für max. 5 Jahre (Abschreibung) im Profibereich entwickelt. Alles was länger hält, sollte man hegen und pflegen. In den Rest lohnt sich keine Energie zu investieren.
     
  9. Comprider

    Comprider Byte

    Nun gut, danke für diesen Hinweis.

    Trotzdem an dieser Stelle ein deutliche Hinweis meinerseits, dass ich Konsequenzen zu ziehen pflege, wenn ich merke,
    dass ein Unternehmen mich enteignen will - ein Aufschrei ginge durch die Medien, wenn Vergleichbares bei anderen Produkten passieren würde, die dem Deutschen lieb und teuer sind:

    Ich hatte lange Zeit einen Pixma, der dann irgendwann aufgrund von vorgenommen Manipulationen nicht mehr ging.
    Zwischenzeitlich besagte Schreddermaschine von Canon.
    Und inzwischen habe ich einen sehr simplen Drucker von der Konkurrenz.
    Gut gemacht, Canon.

    Das Gleiche wird dann beim nächsten Scannerkauf passieren:
    "You get out what you put in."
     
  10. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Und bei dem Schrei bleibt es dann auch. Ändern tut sich nichts.
     
  11. Comprider

    Comprider Byte

    Wenn durch eine Softwareupdate ein Gerät vorsätzlich unbrauchbar gemacht wird, dann ist dieses Vorgehen mindestens so schwerwiegend und kriminell wie der Einsatz einer Manipulationssoftware bei einem Auto, das eine bestimmte, sehr hohe Geschwindigkeit überschritten hat, welche den Gebrauch des Autos im Übrigen aber keineswegs verhindert.

    Ich würde mir wünschen, dass die deutschen Aufsichtsbehörden in solchen Fällen genauo gründlich vorgehen wie die US-amerikanischen im Falle des Volkswagen-Konzerns, der dafür so empfindlich bestraft wurde, dass die weitere Existenz (!) des Konzerns auf dem Spiel steht.

    Zumindest von mir als Verbraucher gibt es jetzt die rote Karte.
     
  12. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Da hast du was missverstanden. In dem Fall geht es ausschließlich darum, Marktanteile für eigene Industrie zurück zu gewinnen. Für Verbraucher- oder Umweltschutz interessiert sich da niemand.
     
  13. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Hast Du mal ein kürzeres USB-Kabel getestet?

    Das Problem liegt im übrigen bei Canon.
    Mein alter CanoScan 5500F ist absolut nicht 64bit fähig, trotz vorhandener 64bit Treiber von Canon.
    Startet jedoch ein 32bit Programm, findet es den Scangear-Treiber wie eh und jeh.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen