1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Lidl Notebook friert des öftern ein

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Hankofer, 23. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    Hab ihr auch das Problem das das Notebook einfach einfriert passier ca. 1-2 mal am Tag.
     
  2. hjw71

    hjw71 ROM

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo, ist wohl ein normales Problem des Targa-NB. In dem folgenden Forum: http://www.webports.de/services/cgi-bin/foren/foren/F_0371/cutecast.pl?forum=1&thread=119&page=5

    organisieren sich schon einige der anderen Betroffenen. Die Hotline weis angeblich nichts von diesem Problem. obwohl schon hunderte NB abgeholt wurden, nach der Reperatus aber immer noch nicht funktionieren. Ich kann nur nicht verstehen, daß die PC-Zeitschriften sich nicht für solche Vorkommnisse interessieren.

    Gruß hjw71
     
  3. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    So hab jetzt das Problem bei mir gelöst.
    Hab den SD-Leser auf der linken Seiten deaktivert. Jetzt läuft er schon seit Tagen stabil.
     
  4. witteks

    witteks Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    @hankofer

    Hast du dich schon eingetragen?

    Dat sind schon 22 Leute in 2 Tagen. Und außerdem nur welche die das Forum gefunden haben und selber mal was schreiben.
     
  5. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    @witteks glaub jetzt das es drann liegt wenn das Notebook kalt ist. Die Abstürze sind immer nur nach dem einschalten. Wenn ich das Notebook hoch fahre dann dauert es ca. 10-15 min da stürtzt es dann ein bis zwei mal ab. Dann ist wieder ruhe. Komisch Komisch, anscheinend gibts da mehere Ursachen.
     
  6. witteks

    witteks Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    @hankofer

    Die 40 ist deine Temperatur in der Festplatte. Bei mir stürzt er ab, wenn etwa 50-52 Grad erreicht werden.
    Der Wert ändert sich allerdings nur mit jedem Neustart von AIDA32. Vielleicht hast du ja noch eine andere Möglichkeit zum aktualisieren entdeckt?
    Wenn ich darauf achte, daß die Auslastung nicht so hoch ist, bekomme ich keinen Absturz. (Aktuell ist die Temp. bei 41)

    Jemand hat einen schönen Vergleich gefunden:

    Mit dem Notebook ist das so, wie mit einem Auto, das nur 1 Stunde läuft und dann ausgeht bis es wieder abkühlt (Das Auto kann man dann wenigstens schieben ;-).

    @all

    Bitte zählt die Zahl der Leute mit dem Problem des Einfrierens.
    Hier wurde damit angefangen:

    http://www.webports.de/services/cgi-bin/foren/foren/F_0371/cutecast.pl?forum=1&thread=119

    Es soll sich bitte jeder eintragen!
     
  7. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    C2Temperature 0 100 100 17, 40

    Das hast gemeint oder?

    Hast von der Hotline schon was erfahren. Also an Überhitzung glaub ich nicht. Hab jetzt eine DVD-Shrink Dauerrechnzeit von ca. 4 Stunden ohne einfrieren gehabt. Müsste doch bei mir auch kommen. Immer nur beim Internetsurfen das nervt. Wie oft passiert das bei dir. In letzter Zeit passiert es nur ein bis zweimal am Tag und das immer die ersten 20 nach den einschalten dann lauft das System ohne Problem bin einfach Ratlos.
     
  8. witteks

    witteks Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Die einzige Temperatur die ermittelt werden kann, ist aus der Festplatte. Dazu kannst du Aida32 benutzen. Dort gehst du auf Datenträger und dann auf S.M.A.R.T. Der Wert nach dem Komma ist die Temperatur in der Festplatte. Schreib doch mal, wo der bei dir liegt.

    Sven
     
  9. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    Hab das auch gemach mit DVD Shrink und noch andern Prog hatte ca. 95 Prozent eine Auslasstung von 100 %. Die andern war es im Durschnitt bei 95%. Hab für die eine DVD genau 80 Minuten gebraucht und es ist nichts passiert.
    Glaub irgenwie nicht das es an überhitzung liegt. Weil sonst hätte ich bei Halo oder Unreal 2 auch Problem aber das hab ich schon mehrer Stunden gespielt ohne Probleme.
    Seit ca. 15 Betriebstunden bin ich jetzt ohne Abstürze hoffe das dies auch so bleibt.

    @witteks wie hast du dein Systemtemperatur anzeigen lassen, gibts da ein Tool weil im Bios finde ich nichts.
     
  10. witteks

    witteks Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Hallo Leute!
    Hatte gestern einen ausgesprochenen Testtag.
    Ich konnte bei meinem Notebook die Abstürze provozieren und bin jetzt der Überzeugung,
    dass es mit Überhitzungsproblemen zu tun hat. Ich ließ bei den Tests möglichst immer
    alle Komponenten voll laufen (CPU, Festplatte, DVD, aber nicht die GraKa). Nach spätestens
    einer dreiviertel Stunde fror er ein. Ich benutzte dazu DVD Shrink und DVD2SVCD zusammen,
    damit er auch "schön" ausgelastet ist. Habe dabei jeden Speicherriegel einzeln und in jedem
    Slot ausprobiert und bekam in jedem Fall das gleiche Ergebnis (Absturz).
    Feststellungen dabei:
    - trotzdem der Lüfter die ganze Zeit lief (bei 100% Auslastung) wurde es sehr warm
    im Inneren (ca. 50°C) --> ist aber eigentlich normal
    - die Festplatte und der Speicher wurden ebenfalls sehr warm
    Diese Tests machte ich bei offenem und geschlossenem Deckel (unten) auf einem Tisch
    mit normaler Luftzirkulation.
    Erst dachte ich, daß die Speicher zu viel Wärme von CPU und Festplatte abkriegen und
    dann die Fehler produzieren, aber ich merkte bei offenem Deckel, das sie von selbst sehr
    warm werden.
    Wenn die CPU zu warm wird, sollte sie von sich aus den Takt reduzieren um weniger
    Abwärme zu produzieren (tut sie wahrscheinlich auch, allerdings schmiert scheinbar
    vorher der Speicher ab).
    Da man ja im BIOS keine Möglichkeiten hat, irgendwelche Speichereinstellungen vorzunehmen
    stehe ich jetzt auf dem Schlauch und werde wohl die Hotline anrufen müssen.
    Mit anderen Wartezyklen wäre einem vielleicht schon geholfen (Speicher sind nach Sandra
    Typ PC3200 CL2).
    Das diese Abstürze scheinbar nicht bei allen Lidl-Notebooks in dieser Form auftreten, liegt eventuell
    wahrscheinlich daran, daß meine Speicher diese Temperaturen schlechter vertragen als
    andere (Produktionsstreuung). Vielleicht hätte man doch lieber Notebookspeicher verwenden
    sollen (SO-DIMM). Allerdings kenne ich mich nicht aus, ob die andere Temperaturen
    aushalten.
    Ich würde euch bitten, diese Tests auch mal durchzuführen und eure Beobachtungen mitzu-
    teilen.

    Bis dann Sven

    Was mich noch ärgert ist übrigens die nicht zu aktivierende S.M.A.R.T. Fähigkeit der
    Festplatte.
     
  11. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    Bei mir ist es immer in der Früh passiert ca. 30 min nach dem er eingeschaltet wurde. Seit gestern früh schalte ich ihn immer auf standby statt aus, bis jetzt hats geholfen.
     
  12. witteks

    witteks Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    12
    Ich habe jetzt ein paar Tage ohne USB gearbeitet und er ist trotzdem abgeschmiert. Jetzt probiere ich mal aus, ob es mit dem Powermanagment zu tun hat und hab es im BIOS abgeschaltet.

    Bin froh über jeden Hinweis.

    Hat jemand von euch auch Probleme mit SVCD Abspielen? (siehe anderes Thema: Suchbegriff Ricoh)

    Sven
     
  13. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    Kein Problem.

    Also bei mir ist jetzt der Laptop die letzten Tag so um die 7-10 Stunden pro Tag gelaufen. Eingefrohren ist er pro Tag 1-2 mal. Aber nie beim Spielen. Meist beim Kopieren über das Netzwerk, installiern usw. Ich tippe mal auf Softwareproblem.
     
  14. Dibuc

    Dibuc Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    328
    Sorry, meine Schuld, war beim falschen "Discounter"!!
    Also ignorier den Beitrag!!
    Danke!
     
  15. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    Da steht doch eindeutig das es ein Mobiler ist. Und zwar der 2,6er.
     
  16. Dibuc

    Dibuc Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    328
    Nein, es ist kein Mobiler! Definitiv nicht! (Siehe PCW-Test und andere, es in der Werbung ev. so rauskommen zu lassen, ist wirklich ein "Marketing-Gag" (Zitat PC-Welt), wenn man meint, es wäre schon ein Mobiler, wenn die Taktfrequenz im Akkubetrieb heruntergeht)

    Guckst Du hier nochmal:
    http://www.pcwelt.de/ratgeber/hardware/34939/3.html
     
  17. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    Nein ist schon ein Mobiler. Also mit der Wärme hat ich keine Problem hab schon vier Stunden Unreal 2 gezockt keine Probleme.
     
  18. Hankofer

    Hankofer Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    16
    ja das ist bei mir genauso. Hab ich schon in andern Foren gelessen das einige Probleme mit den USB haben. Liegt anscheined an den Treibern.
     
  19. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Kenne das Notebook nicht aber wahrscheinlich hängt da keine Centrino CPU drin sondern eher eine Desktop-CPU die mehr als 60 Watt Verlustleitung produzieren kann. Jetzt frage ich euch wie wollen die es schaffen aus dem kleinen Gehäuse die Wärme einer 60 Watt Glühlampe zu entfernen ..??. Sowas sollte man sich mal vor dem Kauf eines solchen Gerätes überlegen und nicht nur auf Benchmarks und Taktfrequenz schauen. Also nur Notebooks mit Pentium 4 M Centrino, die verheizen im Durchschnitt nur ca. 24 Watt.

    Grüße
    Wolfgang
     
  20. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Auszug aus einem chip-Testbericht:

    Schlimmer noch: Die Kühlung ist sehr knapp bemessen. Bei normalem Einsatz (Spielen eingeschlossen) und richtiger Aufstellung reicht die Kühlung. Wir haben das Notebook reichlich gequält, ohne dass es wegen Überhitzung aufgab. Als das Gerät - eigentlich versehentlich - im Testcenter ohne Stromspar-Mechanismen über ein Wochenende eingeschaltet bliebt, zeigte es wiederholt Abstürze. Und das sollte eigentlich nicht sein.

    Quelle: http://www.chip.de/artikel/c_artikelunterseite_11058016.html
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen