Liebgewonnenes, altes Win 98-System unter XP emulieren

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von franzkat, 10. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Sicherlich geht es dem einen oder anderen Nostalgiker unter euch wie mir. Man hat einen älteren, in die Jahre gekommenen Win98er-Rechner, der einem ans Herz gewachsen ist und der mit vielen Programmen ausgestattet eine Menge Konfigurationsarbeit beinhaltet. Inzwischen hat man längst eine neuere 3 Ghz-Maschine mit XP, auf der man auch nicht ohne weiteres Win98 parallel installieren kann, weil bei Maschinen ab 2,1 Ghz der 98er-ndis-Treiber nicht mehr mitspielt(hatten wir hier neulich mal im Forum). Nun gibt es ja VMware und Co. Da kann man Win 98 in der Virtual Machine installieren. Das Problem ist nun aber, dass man ewig bräuchte, um wieder die Konfiguration des alten Rechners nachzubilden; möglichewrweise findet man auch die Setup-Dateien einer ganzen Reihe von Programmen nicht mehr. Was kann man in solch einer Situation tun, um das alte 98er-System in Kopie auf dem modernen Rechner zu emulieren ?

    Folgende Vorgehensweise habe ich jetzt erfolgreich für ein solches altes 98er-System getestet :

    - Man fertigt ein Image von dem alten 98er-System an
    - Man installiert ein neues 98er-System unter VMware mit zwei Partitionen und kopiert die Image-Datei(en) auf die zweite Partition
    - Man bootet unter der Virtual Machine die Boot-CD eines Image-Programms und sichert die Image-Dateien in die erste, die System-Partition des neuen Win 98-Systems zurück.
    - Man hat jetzt eine Situation geschaffen, wo man praktisch ein Win 98er-Image auf einen Rechner mit völlig anderer Hardware gebracht hat (die Erfahrenen unter euch kennen die beliebte Forumsfrage : Kann ich mein Betriebssystem beibehalten, wenn ich mein MOBO ausgewechselt habe ? ).
    Wenn man nun dieses Win 98-System unter VMware bootet, hagelt es natürlich Fehlermeldungen über Hardwarefehler en gros. Man kann aber die neue (emulierte) VMware-Hardware für 98 in das System einbinden und alle dazugehörigen Treiber einbeziehen, so dass das System am Ende doch sauber läuft.Und mein Hardware-Ausgangssystem hatte mit der VMware-Maschine wirklich so gut wie nichts gemeinsam. Jetzt habe ich ein sauschnelles Win 98 mit altvertrauter Umgebung; alle Programme laufen, keine Fehlermeldungen. Man kann sich jederzeit auf dem neuen Rechner seinen Nostalgie-Trip gönnen, wenn man mal von XP (oder Linux) die Nase voll hat.
     
  2. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo Franzkat,
    ich habe mir mal die MS Virtual Maschine als 45 Tage Testversion gezogen. Win 98 SE läuft auch bei mir prima und die alten Programme freuen sich.
    Die Vollversion werde ich mir demnächst kaufen.
    Bin gerade mit dem system hier im Inet unterwegs.
    Gruß ossilotta
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Gibt's denn bei der MS Virtual Machine ein Tool zur automatischen Anpassung eines solchen Images an die Hardware-Gegebenheiten der Vituellen Maschine ?; oder wie bist du vorgegangen? Ich kenne nur VMware. Da gibt es zwar auch ein Tool; P2V Assistant (P2V steht für physical to virtual). Es scheint aber nur bei englischsprachigen Windows-Versionen zu funktionieren.
     
  4. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Auf der M$ Homepage gibts eine 45 Tage Demo - die man einfach downlaoden kann (ohne E-Mailangaben). VirtualPC ist aber mit solchen Sonderfunktionen nicht gerade reichlich ausgestattet (Die M$ Software emuliert einfach nur einen PC) - was sich aber positiv auf den Kaufpreis auswirkt :D
     
  5. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    ich habe bisher ja leider nur die Testversion, und bin bisher noch nicht in die Tiefen des Programms vorgedrungen ( Momentan fehlt auch etwas die Zeit ).
    Ich habe im jetzigen Fall einfach erst mal eine Neuinstallation von Win 98 SE gemacht. Ist für mich auch Neuland mit dem Programm, aber es hat mich interessiert.
    Auf meinem anderen Rechner wird nächste Woche mal ein Frisches Win98 installiert. Mit diesem Image werde ich dann mal versuchen in der MS Maschine zu arbeiten, bzw. eine Rückspielung vorzunehmen, wenns überhaupt geht. ich werde aber berichten. 1 x Via Chipsatz und 1 x Nforce 2
    Gruß ossilotta
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Da scheint es erhebliche Preisunterschiede zu geben :

    Das MS-Produkt kostet "nur" 134,00 €; VMware ist doch deutlich teurer. Aber auch da gibt es eine Testversion.Ich werde mir die MS-Fassung auch mal anschaun.

    Hier Infos zu P2V Asssistant und seiner Funktionsweise :

    http://www.vmware.com/pdf/p2v2_manual.pdf

    Dieses Tool geht dann so richtig ins Geld :

    http://windowsmarketplace.com/prices.aspx?itemId=1101940&stext=
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo franzkat,

    das Prog von MS ist nicht schlecht, aber arbeitet für meinen Geschmack viel zu langsam.
    --------------
    Frage nebenbei:
    Festplatte - 4 primäre Partitionen alle C, da mit Boot Magic gearbeitet werden soll. Die Partitionen werden also versteckt und nur die aktive ist sichtbar.

    Partition 1 10 GB Win 98
    Partition 2 10 GB Win ME
    Partition 3 10 GB Win 2000
    Partition 4 10 GB Win XP

    lassen sich die Betriebssysteme so problemlos booten ? oder geht das nicht ? da gab es doch mal so eine Grenze zum Booten von Betriebssystemen 8 oder 8.4 GB ?
    Danke im voraus.
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Siegfried !

    Ich habe jetzt auch Virtual PC 2004 SP1 ausprobiert. Die Installation eines XP-Systens hat da ewig gedauert.


    Zu deiner Frage :

    Gilt nur für Win 9x-Systeme. Wenn du ein solches dabeihast, solltest du es auf die erste Partition setzen.

    Einen guten Vergleich : Virtual PC-VMware findest du hier :

    http://www.vmaschinen.de/cgi-bin/xpm.cgi?xht06-99999993730
     
  9. mixery99

    mixery99 Byte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    17
    hi

    also ich habe mal ein frage. ich wollte gerne eine virtuellen Pc mit virtual pc 2004 anlegen, habe es auch gemacht, aber nun komme ich überhaupt nicht weiter, wie ich windows 98 dann dort drauf installieren kann?! kann mir jemand helfen? und wie kann ich dann dort alte spiele spielen?

    Danke schon mal im voraus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen