lied in gleicher Lautstärke

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von mannyk, 27. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    Hi!
    Ich würde gerne die Lautstärke in einem Lied konstant halten. Also dass die lauten und leisen Stellen hinterher die gleiche Lautstärke haben!
    Ich glaube z.B. MP3Gain normalisiert die Lautstärke nur im Verhältnis zu den anderen Liedern. Die lauten Stellen bleiben trotzdem lauter als die leisen Stellen. (Glaub ich wenigstens)
    mfg,
    manny
     
  2. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    super danke! funktioniert bestens!
    mfg,
    manny
     
  3. Bigfoot 2002

    Bigfoot 2002 Megabyte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    1.776
    Das was du suchst ist ein Kompressor :)
    Schau mal: http://download.pchome.de/show.php?SID=1672
     
  4. sokie

    sokie Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    19
    Werkzeuge\') der Stücke bearbeiten kann.

    (Ich prsönlich bevorzuge Hörbücher mit gelesenen Audios zum Einschlafen. Das hat zwar nicht direkt mit der Software zu tun, ist vielleicht aber mal ein Tipp zum ausprobieren)
     
  5. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    Hi!

    @soki: Nunja, du hast ganz sicher recht, dass ein Lied, in dem die Lautstärke konstant ist, sich komisch anhört bzw. der "Inhalt" nicht mehr so gut rüberkommt!

    In meinem Fall, bzw. der Grund warum ich so ein tool suche, ist hier relativ einfach: Ich höre gern Musik wenn ich einschlafe. Nun sollten aber die leisen Stellen so laut sein, dass man sie hört, gleich wohl wie die lauten Stellen so leise sein sollten, dass man im Halbschlaf nicht aufschreckt!

    @buott: Kannst du mir einen Namen von solch einem Tool nennen oder ein Schlüsselwort mit dem ich Suchen könnte. Ich habe nämlich keine Ahnung, ob es für die Prozedur einen Begriff gibt.

    mfg,
    manny
     
  6. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    Hi,

    wühl mal hier im Forum rum, da gibt\'s jede Menge tools.
    ... wenn ich Dich richtig verstehe. ;)

    Gruss

    Buott
     
  7. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    Hi,

    klasse Bemerkungen !!!!!!!!!!!!!!
    ;) ;) ;)
    .......aber ich denk mal, er will den gleichen "Pegel max." für alle Stücke bei gleichbleibender Dynamik.

    <edit 03:40 Uhr> : Er hätte vielleicht im Deutschunterricht besser aufpassen sollen. Thema: Wie schildere ich einen Sachverhalt.

    Gruss

    Buott
    [Diese Nachricht wurde von buott am 01.07.2003 | 03:46 geändert.]
     
  8. sokie

    sokie Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    19
    Das genau ist EINE der allerwichtigsten Funktionen von Audiomaterialien, dass leise Stellen leiser sind als Laute. Der informationsgehalt (musikalisch als auch sachlich) würde deutlich leiden, oder gar verloren gehen, wenn man das ändern würde.
    (Den Beitrag habe ich mit einigem Schmunzeln gelesen, denn Dein Vorhaben klingt ähnlich dem Versuch ein Buch so zu gestalten, dass das Papier genauso schwarz ist wie die Buchstaben darauf - die Wirkung auf die Schriftinformation lässt sich in diesem Beispiel vielleicht etwas plastischer vorstellen)
     
  9. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    Ein Jahr später kann ich ein Fazit ziehen:

    Mit dem Kompressor, oder den klangverdichteten Liedern, gibt es kein Erschrecken bei lauten Stellen mehr und die leisen hört man eben so gut.
    Ein super Tool zum Einschlafen - und nur zum Einschlafen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen