Limewire: Tauschvolumen geht wegen legaler Musikangebote nicht zurück

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Preazics, 11. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Megapain

    Megapain Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    182
    ...und somit legal. Immerhin hatte die MI jahrelang Zeit genug gehabt für ihre immer wieder angekündigte Klagewelle.

    Die MI hat aber nicht mal versucht, irgendeinen Filesharer in Deutschland zu verklagen.
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ja, dieser Mensch hat den Durchblick, allerdings hat er eine Sache vergessen:

    Viele Remixes finden sich nicht auf CD?s (weder auf Maxis noch auf den anderen CDs) Oft genug habe ich mir Remixes von Kazaa runtdergeladen die ich auf keiner CD fand. Dazu kommen hin und wieder ganze Lieder die sich im Laden nicht finden u?nd Fanremixes. Dagegen sollte man auch noch was machen.

    Achja. Für 5 Cent pro Titel würde ich auch solche Angebote nutzen, am liebsten wäre mir aber eine Art MP3 Flaterate die das Problem auch lesen könnte.
     
  3. Climbtron

    Climbtron Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    159
    Ich denke es gibt ganz einfach mehrere Probleme mit dem Online-verkaufen von Musik.
    Angefangen mit dem Preis. Wenn ein Lied 99Cent kostet kostet eine ganze Cd mit ca. 20 Liedern im Laden fast das gleiche.
    Dann gibt es das Problem mit der zu kleinen auswahl und eventuelle Beschränkungen (max. 3mal brennen oder ähnliches...). Ich denke das viele der Filesharer gern auch Geld dafür zahlen würden das sie die Musik aus dem Internet laden aber halt nicht so viel...

    Aber auf jeden Fall. Die Musikindustrie ist auf dem richtigen Weg!!!
     
  4. Preazics

    Preazics Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    173
    Entweder sind diese legalen Plattformen nur für den amerikanischen Raum (Napster & Co), oder man akzeptiert nur Kreditkarte(Karstadt) oder das Angebot ist viel zu klein, bzw. nicht aktuell genug(popfile).

    Finde ich schade, daß auch das Abspielen, bzw. das Erwerben neuer Lizenzen, weil Systemwechsel, etc., eingeschränkt wird.

    Ich meine, ich liebe legale Musik, weil auf die Qualität kann ich mich verlassen und ich kann mit einem ruhigen Gewissen einschlafen, aber es ist schon schade, daß jedes Label sein eigenes Süppchen kocht und jedes System seine Macken hat, so daß man es nicht ausgiebig nutzen kann.

    Würde Napster und Karstadt neben Kreditkarte auch noch Alternativen wie FirstGate anbieten, wäre ich sicherlich einer der ersten, der sich dort anmelden würde. Der Preis geht in Ordung von rund 1 Euro, solange das Abspielen und Erwerben der Lizenz nicht begrenzt wird.
     
  5. Cylibergod

    Cylibergod Kbyte

    Registriert seit:
    25. April 2000
    Beiträge:
    324
    .....philosophisch. Da wird wohl bald jemand Jean-Paul Sartre und Immanuel Kant aus der Versenkung holen.

    Greetz

    Atti
     
  6. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    wenn es da ist, wird es genutzt, wenn es nicht mehr da ist wird es eben nicht mehr genutzt, schließlich werden auch Menschen umgebracht, obwohl dies verboten ist.
    bestehende Möglichkeiten werden immer genutzt, egal ob legal oder nicht, der Mensch ist einfach so strukturiert, Gewissensbisse zu bekommen hängt vom persönlichen empfinden einzelner ab und ist nicht zu generalisieren.
     
  7. 60erjonny

    60erjonny Megabyte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.350
    von fliegenden Gurkenkrapfen mit Tomatenkäse...:D
     
  8. Megapain

    Megapain Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    182
    LOL, der war gut

    Wenn ich die "Bald kommen massive Schadensersatzklagen gegen Filesharer" Zeitungsmeldungen lese, denke ich mir auch immer "Wovon träumen die nachts?"
    ROFLMAO
     
  9. Tonmeister

    Tonmeister Byte

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    57
    Und von was traeumst du nachts?
     
  10. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Gerade beim Autohändler lässt es sich handeln ...:D
     
  11. Tonmeister

    Tonmeister Byte

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    57
    Nun ich wuerde mal sagen der Grossteil (der Musikkonsumierenten) Bevoelkerung ist im Moment illegal unterwegs. Auf jeder verkauften Scheibe kommen 3 illegal gezogene. Und ich meine nicht die legalen Privatkopien.

    Im Moment braucht man ca. 15000 verkaufte Einheiten um in den Single Charts auf Platz 1 zu kommen.
    Vor 2 Jahren war es noch das doppelte und vor 5 Jahren das vierfache, bei gleichem Preis!

    Und jetzt dauernd das gejammer: Wenn?s billiger waer wuerde ich es ja kaufen.

    Wenn du die Kohle dafuer nicht hast dann kannst du es dir halt nicht leisten. Punkt.

    Ich geh auch nicht in den naechsten Ferrari Laden und sag: Ich will euer neuestes Modell, finde aber der ist wesentlich zu teuer und werde ihn, bis ihr den Preis auf ein Zehntel gesenkt habt, mir einfach klauen.
    Und kommt mir ja nicht mit der Polizei, denn das ist mein vierter geklauter, das ist also Gewonheitsrecht.
     
  12. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Wieso sollen die sich verarscht fühlen ? Sollen halt auch keine CD?s mehr kaufen und sich dien Scheiben woanders hohlen (oder Onlineradio hören (es gibt ja schließlich sogar Sender die nur eine Musikrichtung spielen oder auch Sender, die Geschmichtes spielen, auswahl gibt es schließlich))
    Meine Wenigkeit nimmt von Onlineradiosendern auf, die ohne Moderation senden und Radioaufnahmen sind legal !! (OK, ab und an kaufe ich ausversehen auch ne CD) und was ich da für Remixes teilweise auf die Ohren bekomme ist echt der Hammer - die finden sich auf keiner Maxi und keier anderen CD.

    Und warum soll es Kopierern an den Kragen gehen ? OK, wenn sie online tauschen und saugen besteht (prozentual gesehen eine kleine Chance) erwischt zu werden, aber was offline geschieht kann die MI nicht beeinflussen. Naja, ... und dagegen werden halt Spitzel eingesetzt wie man ja letzens lesen konnte - erinnert irgendwie an die 30er Jahre und an die DDR (Sorry, aber leider ist es nunmal so)
     
  13. Tonmeister

    Tonmeister Byte

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    57
    Welche Kunden?

    Meinst Du die 100000 die noch legal eine Single kaufen um sie dann den anderen Millionen umsonst zur Verfuegung zu stellen?

    Auf die kann man auch verzichten.
     
  14. chickenpox

    chickenpox Byte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    54
    nein, so würde ich das nicht sehen. Denn ich nehme stark an, dass sich das Angebot sicherlich rentieren würde. Ich für meinen Teil sehe 0,5? pro Song wirklich als eine gute Verkaufsbasis an. Nehmen wir zum Beispiel mal die Maxi-CDs. 6-8 ? pro CD mit höchstens 4 Songs ist doch um einiges überteuert, wenn ich für ein Album hingegen 18 Euro zahle. Ich würde dieses Angebot dann schon wahrnehmen wollen. Besser, als in die Illegalität abzudriften. Außerdem, so wurde es schon oft von anderen Leuten gepredigt, vergrault sich die MI damit auch ihre Kunden........
     
  15. Climbtron

    Climbtron Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    159
    du hast mich verstanden... :)

    so meinte ich des...
     
  16. Fachidiot

    Fachidiot Byte

    Registriert seit:
    30. März 2002
    Beiträge:
    91
    Der Preis von 20 Cent kommt langsam dem Bereich nahe, wo ich sagen würde, er ist angemessen. Wenn man bedenkt, das für die Plattenindustrie die Kosten des Vertriebs, der Herstellung der CD, Druck des Covers etc pp wegfällt, sind 99Cent unverschämt. Das einzige, das ich dann noch spare ist der Sprit bis zum nächsten Plattenladen (falls man die CD nicht online irgendwo bestellt).

    Und wenn ich mir schon einen Song online besorge, dann ja wohl, um mir daraus eine eigene Zusammenstellung herzustellen, was wohl oft in einer CD enden wird. Daher ist die Beschränkung der Verfielfältigung ja wohl ein Witz. Solange man nicht unlimitiert Kopien der erworbenen Datei erstellen kann ist das so, als ob man eine CD kauft, diese aber nur einmal (respektive 3 mal, je nach Anbieter) in seinen CD Player stecken kann und danach die Scheibe entsorgt.

    MfG

    Carl Steffen
     
  17. Climbtron

    Climbtron Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    159
    @blaufrack:
    Des auf dem Rcihtigen Weg war auf des mit dem Musik zu Down-kauf bezogen... das es das angebot gibt is schonma gut. muss es bloß noch billiger werden...

    @mrosezewski: stimmt...
     
  18. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    solange es Tauschbörsen gibt, wird niemand darauf verzichten.
     
  19. blaufrack

    blaufrack Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    56
    aber dein Beitrag ist kompletter Unsinn....

    Die Musikindustrie ist auf dem richtigen Weg?

    Über verschiedene Kanäle zahlst du folgende Abgaben:

    Gebühren für die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten
    Gebühren für eventuelle Kabelfernsehbenutzung
    Schutzgebühren auf Kassetten, DVD?s, CD-R?s,
    Drucker, Kopierer, PCs,
    CD-Brenner, DVD-Brenner
    Scanner usw....

    Alle diese Abgaben und Aufschläge finanzieren über Umwege
    die großen Medienhäuser (Print-medien sowie Musik,Ton und Film)

    und dann nochmal für schlechten Einheitsbrei-Pop überhöhte Preise zahlen?
     
  20. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Was, du kannst kein russisch? Du bist aber ein dummer Junge.
    Kann man doch lernen, oder?:D :D :D

    Gruss Mario
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen