Lindows 2.0 - schon probiert ?!

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von anakin_x4, 26. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. anakin_x4

    anakin_x4 Megabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    1.078
    Hallo an Alle,

    habe heute die Version 2.0 der "eierlegenden Wollmilchsau" Lindows ausprobiert. Die Installation lief recht sauber, nach Einlegen der bootfähigen CD startete die Installation - allerdings erst, nachdem ich die Virus detection im BIOS abstellte, vorher ging gar nix und Lindows war der Meinung, einen MBR-Virus gefunden zu haben (das änderte sich auch nicht nach erfolgreicher Installation, also blieb das Feature abgeschaltet). Die Installation als solche lief recht glatt, eigentlich hat das System alles selbst erledigt. Ein Reboot, und es ging los. Der Kernel wurde initialisiert und der ganze Bootvorgang lief wie unter einem normalen Linux. Auch die Oberfläche und die Verzeichnisstruktur ist nicht anders. Das 404 MB grosse System bringt alles mit, was man so braucht : Browser, E-Mail etc. Im Prinzip ist es ein KDE, mit ein bisschen Windows "Look and Feel" versetzt.
    Dann das eigentlich spannende : der Versuch, ein Office 2000 zu installieren (laut Lindows-Seite zertifiziert und lauffähig). Nach Einlegen der CD erste Überraschung : die Installationsroutine läuft anstandslos an, die Installation gestaltet sich wie unter einem Windows-System - keine Fehler, alles läuft glatt. Der übliche Reboot und man kommt wieder ins System. Aber wo hat sich Office versteckt ?! Im "Startmenü" jedenfalls nicht, Verknüpfungen tauchen nirgendwo auf. Nach langem Suchen in diversen Verzeichnissen tauchen dann endlich die *.exe-Dateien zu Word und Genossen auf. Der Doppelklick auf die Dateien bringt gar nichts - es tut sich nichts. Also erstmal in die Hilfe eigestiegen. Aha, da gibt es wine. Also ein Rechtsklick auf die Dateien und "öffnen mit" gewählt, wine wird angegeben. Zwar lassen sich jetzt Exel, Outlook und Konsorten starten - jedoch nur, um kurz darauf abzuschmieren ! Hmm, also wieder in die Hilfe und gesucht - tja, laut Hilfe alles richtig gemacht. Keine weiteren Hinweise.
    Gut, dann erstmal was anderes probieren. Netz einrichten, Mailer konfigurieren, Browsen - alles intuitiv und leicht zu machen, funktioniert auf Anhieb. Wie unter einem normalen KDE gibt}s hier keine Schwierigkeiten. Das System läuft auch insgesamt sehr stabil - das synchronisieren eines IMAP-Folders mit knapp 3500 Nachrichten Inhalt dauert zwar eine Weile (PII 350 mit 128 MB RAM), wird aber anstandslos ausgeführt. Auch jede Menge Prozesse gleichzeitig sind kein Problem. Leider war Office auch nach etlicher Mühe nicht zu vernünftiger Arbeit zu bewegen.
    Schade, woran es lag war nicht herauszufinden.

    Hat sonst schon jemand Erfahrungen mit dem System gemacht oder vielleicht ein paar Tips auf Lager ?

    Gruss,

    anakin_x4
     
  2. anakin_x4

    anakin_x4 Megabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    1.078
    Hi Schugy,

    "Mit Windowskompatibilität wird derzeit nichtmal mehr geworben, lässt sich auch nicht so einfach verwirklichen."

    Den Eindruck habe ich auch schwer - habe Windows auf dem einen und Mandrake auf dem anderen Rechner. Bisher sieht Lindows im Vergleich zu beiden Systemen recht alt aus ...

    Trotzdem, die Grundidee halte ich für eine gute Sache - es mangelt momentan allerdings noch an der Ausführung. Mal abwarten, was sich daraus entwickelt.

    Gruss,

    anakin_x4
     
  3. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Da wirst du wohl nur ein paar Leute finden, die sich die ISO-CD runtergeladen haben.
    Ich bin richtiges Linux gewohnt und würd Lindows wohl nichtmal mit der Zange anfassen.

    Mit Windowskompatibilität wird derzeit nichtmal mehr geworben, lässt sich auch nicht so einfach verwirklichen.

    MfG

    Schugy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen