1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Linux+Bootmanager entfernen?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von MarcoM, 17. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MarcoM

    MarcoM ROM

    Ich habe auf einer eigenen Partition Suse Linux 9.0 installiert. Auf einer anderen Partition ist Windows2000 drauf. Ein Bootmanager wurde von Linux installiert.

    Ich möchte von diesem Rechner Linux entfernen.
    1. Wie entferne ich Linux? In versch. Foren heißt es, einfach partitionieren.
    2. Wie entferne ich den Bootmanager? In versch.Foren kann man von GRUB / MBK und FIXMBR lesen. Was ist das alles und wie bekomme ich den Bootmanager mit Windows2000 weg?

    Danke für Eure Hilfe.
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Wenn du auch noch die Linux-Partitionen entfernen möchtest (normalerweise Swap-und Root-Partition), dann solltest du entweder - wenn du so etwas hast - über einen Win-Partitionierer die Partitionen löschen oder - wenn nicht - dir eine Knoppix-CD besorgen und das Löschen mit QTParted oder mit cfdisk durchführen.
     
  3. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    mit einer windowsstartdiskette starten:
    bei 9x einfach

    fdisk /mbr
    eingeben

    bei winNT Reihe(inkl. winxp)
    erst in reparaturkonsole booten dann
    fixmbr bzw fdisk/mbr eingeben

    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen