1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Linux findet AVM Fritz! Card PCI v2.0 n

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von plumperquatsch, 18. April 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo allerseits,

    ich bin Linux-Neuling und habe etwas blauäugig SUSE 7.1 installiert. Außerdem habe ich mir gerade vorgestern die oben beschriebene Karte gekauft und eingebaut. Unter Windows läuft sie wunderbar, aber unter Linux nicht. Mit YAST2 kann man zwar eine Fritz!Card PCI einstellen, aber die ist nicht mit v2.0 . Habe ich einen Fehlkauf getätigt (währe nicht das erste mal??) oder bin ich nur zu blöd?
    Ich habe von AVM einen CAPI2.0-Treiber für Linux geholt und installiert. Aber Linux sagt dann Modul ippp0 wird nicht gefunden, das ist aber unter /dev/ eindeutig vorhanden (es wird gesagt das es keine Datei und kein Verzeichnis ist, ich kann nur die Datei sehen. Dazu habe ich noch nicht genug Ahnung schätze ich)

    Währe nett, wenn sich irgendeiner auf diesen Roman meldet:-)

    vielen dank im Voraus

    Jens
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen