1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Linux läuft win... nicht?!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von ajloon, 1. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ajloon

    ajloon ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    mein rechner hängt sich unter win... (habe alle Versionen getestet) immer auf. während dem surfen, spielen und manchmal auch wenn keine progs laufen. Wenn ich Linux verwende läuft er einwandfrei.

    Techn. Daten.:
    DFI AK74
    VIA KT133
    AMD 1000 MHz
    Nvidia Geforce2 MX 400
    Award Bios
    Sound Blaster Live 5.1
    Teles ISDN Karte
    SDRAM 256 MB
    Netzteil 300 Watt

    ich habe die erweiterungskarten schon auf versch. PCI-Slots getestet aber das
    Problem wurde damit nicht behoben. Auserdem habe ich mir alle aktuellen Treiber bzw. verschiedene Treiber für die o.g. Hardware besorgt. Die CPU-Temp. liegt auch im normalen bereich. kann mir jemand sagen voran es noch liegen könnte?!
    Danke
     
  2. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Oh, ich dachte, Dein Problem hätte sich inzwischen gelöst.
    (Irgendwie hatte ich überlesen, dass die letzten Postings von Dir stammten.)
    Der Einwand von wpasternak ist übrigens berechtigt. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass Linux gegen Ram-Bausteinfehler weniger empfindlich ist.
    Absturz kann auf einen solchen Defekt hinweisen (neben einer Unzahl anderer möglicher Ursachen.)
    Empfehlung:
    RAM testen (unter Windows müsste das mit Sandra möglich sein, unter Linux kenne ich selbst kein solches Programm , Suchmaschine!)
    Das manuelle Einstellen der Interrupts würde ich nach Ausschluß von Hardwaredefekten vornehmen.
    MfG
     
  3. ajloon

    ajloon ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    hallo?
     
  4. ajloon

    ajloon ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    welche version hast du? (via)
     
  5. wpasternak

    wpasternak Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    145
    >Da der Rechner unter Linux funktioniert, halte ich einen Hardwaredefekt für unwahrscheinlich und würde auf einen Gerätekonflikt unter Windows tippen.

    Da muß ich leider ein klein wenig korrigieren. Gerade meine persönliche Erfahrung zeigt, daß Windows bei defekten RAM oftmals schon längst die Grätsche macht, während Linux damit scheinbar noch stabil läuft. Ich würde mal das RAM vorsichtshalber noch genauer unter die Lupe nehmen.

    Hat das Board nen VIA-Chipsatz, dann würde ich auch noch verschiedene VIA-Treiberversionen probieren. Nicht immer laufen die neusesten stabil. Ich hab auch ne ältere Version drauf, da die letzten 2 oder 3 neueren Versionen auf meinem Rechner total instabil sind.
    [Diese Nachricht wurde von wpasternak am 04.06.2003 | 17:50 geändert.]
     
  6. ajloon

    ajloon ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    becker?
     
  7. User010709

    User010709 Megabyte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    1.356
    Hast du liniux auf eine andere partition als win gemacht (muß ja eigentlich so sein!) Check halt mal die partition einen becker hat!
     
  8. ajloon

    ajloon ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    gerätekonflikte habe ich eigentlich immer egal wie ich die karten stecke:

    IRQ 10 Creative EMU10K1 Audio Processor
    IRQ 10 ACPI IRQ-Holder für PCI-Steuerung

    E/A-Anschluss 0x03F6-0x03F6 VIA Bus Master PCI IDE Controller
    E/A-Anschluss 0x03F6-0x03F6 Primary IDE controller (dual fifo)

    E/A-Anschluss 0x01F0-0x01F7 VIA Bus Master PCI IDE Controller
    E/A-Anschluss 0x01F0-0x01F7 Primary IDE controller (dual fifo)

    IRQ 11 SCI IRQ belegt von ACPI-Bus
    IRQ 11 NVIDIA GeForce2 MX/MX 400
    IRQ 11 ACPI IRQ-Holder für PCI-Steuerung

    IRQ 9 VIA Tech 3038 PCI-zu-USB Universeller Host Controller
    IRQ 9 VIA Tech 3038 PCI-zu-USB Universeller Host Controller
    IRQ 9 ACPI IRQ-Holder für PCI-Steuerung

    IRQ 14 VIA Bus Master PCI IDE Controller
    IRQ 14 Primary IDE controller (dual fifo)

    IRQ 15 VIA Bus Master PCI IDE Controller
    IRQ 15 Secondary IDE controller (dual fifo)

    Speicheradresse 0xD0000000-0xD7FFFFFF VIA CPU to AGP controller
    Speicheradresse 0xD0000000-0xD7FFFFFF NVIDIA GeForce2 MX/MX 400

    Speicheradresse 0xDC000000-0xDDFFFFFF VIA CPU to AGP controller
    Speicheradresse 0xDC000000-0xDDFFFFFF NVIDIA GeForce2 MX/MX 400

    E/A-Anschluss 0x0376-0x0376 VIA Bus Master PCI IDE Controller
    E/A-Anschluss 0x0376-0x0376 Secondary IDE controller (dual fifo)

    E/A-Anschluss 0xD000-0xD00F VIA Bus Master PCI IDE Controller
    E/A-Anschluss 0xD000-0xD00F Primary IDE controller (dual fifo)

    E/A-Anschluss 0x0170-0x0177 VIA Bus Master PCI IDE Controller
    E/A-Anschluss 0x0170-0x0177 Secondary IDE controller (dual fifo)

    ?
     
  9. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Da der Rechner unter Linux funktioniert, halte ich einen Hardwaredefekt für unwahrscheinlich und würde auf einen Gerätekonflikt unter Windows tippen.
    Wie war das, als Windows noch lief:
    Ist ein Gerät neu hinzugekommen? Dies wäre mein Hauptverdächtiger als Auslöser für das Problem.
    Ansonsten würde ich ganz pragmatisch vorgehen:
    Entscheide Dich für eine Windowsversion . Bestücke den Rechner nur mit der Grafikkarte und führe die Installation durch. Dann Soundkarte hinzufügen. Dann ISDN-Karte installieren. Zischendurch auf IRQ Konflikte überprüfen.
    Vielleicht klappts ja..
    Viel Glück!
    MfG
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen