Linux Meckern???

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Kritiker6, 27. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kritiker6

    Kritiker6 ROM

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    6
    Hei,
    tiefe Verbeugung und Sorry im voraus. Soweit wie in der Meckerecke zu Linux würde ich nicht gehen. Ich bin völliger Neuling in Sachen Linux und muss gestehen, für mich ist Linux das virensicherste Betriebssystem, das es gibt. Warum? Nun, weil Linux mein Modem einfach nicht erkennt. Ich kann also nicht ins Internet damit und somit kann ich mir auch kaum Viren einfangen. Auch hilft es mir weniger Fernzusehen. Warum? Weil Linux (oder besser KWinTV, oder beides???), obwohl es meine TV-Karte nebst TV-Tuner-Chip richtig erkennt, einfach keine Senderprogrammierung zulässt. Einfach nichts zu sehen und zu hören nur rauschen ;)

    Ich bin mit DOS5, Batchprogrammierung etc. groß geworden (ich bin 41 Jahre jung), und deshalb kann ich mit Wissen prahlen, aber was Linux, so wie es zur Zeit existiert, noch lange von einem bedienerfreundlichen Betriebssystem trennt ist, es ist kaum zu verstehen, geschweige denn zu konfigurieren. Und das sage ich, der ein Systemadministrator unter Windows, BeOS ist.

    Schade, vielleicht wirds ja mal was (Zweifel sind angebracht, denn die anderen entwickeln sich ja inzwischen auch weiter)

    Insofern kann ich solch euforische Sprüche wie folgenden absolut nicht verstehen:
    "... auf der Verpackung stand, Windows98 oder besser... also habe ich Linux genommen."

    Wo ist da der Gag, wenns nicht funktioniert???
     
  2. Lumbi

    Lumbi Kbyte

    Registriert seit:
    18. Januar 2001
    Beiträge:
    433
    Windows Me? *rofl*

    wohl ein kleiner Scherz , oder?

    Ist ja wohl das schlechteste Os von Microsoft wo ich je auf Platte hatte....
    Möchtegern Optik von 2000 , aber der Rest schlechter als je zuvor...
    Dann lieber 98_2nd Edit.

    Oder lieber gleich Win2k/WinXP....

    Mfg Lumbi
     
  3. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Gute Einstellung!

    Linux kennenlernen, so ist\'s richtig. Daneben Win zum spielen, oder zu tun, was man mit Linux noch nicht zusammenbringt, und nicht gleich losschimpfen wenn mal was nicht gleich klappt.

    Toll, so gehört sich das

    grüße wickey
     
  4. Docent

    Docent Guest

    <<Win sucks
    <<Linux rules

    jo, du sprichst mir aus der Seele.

    Gruß D.
     
  5. Docent

    Docent Guest

    Ich habe mir vorgenommen auf Linux in den nächsten 2 Jahren umzusteigen. Ich benutze es parallel zu Windows 2000. Nicht weil ich Windows so besonders mag, aber ich habe zu viel in die Software unter Windows investiert. In diesen 2 Jahren lerne ich OS Linux kennen. Ich lasse es ganz locker eingehen. Und ich werde viel Spass mit Linux haben. Das einzige, was ich schon jetzt weiß, eine neue Version von Windows oder neue Microsoft-Produkte kommen bei mir nicht mehr in Frage.

    Gruß
    Docent
     
  6. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Meine Meinug ist in diesem Forum wohl schon bekannt?

    Ich formuliere sie gerne neu:

    Win sucks
    Linux rules

    Begründungen dazu sind meinerseits nicht mehr nötig, stehen in vielen anderen Postings von mir.

    Aber, jedem das seine und den anderen auch leben lassen.

    geüße wickey
     
  7. zottelbock0123

    zottelbock0123 Kbyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    152
    Hi Docent....

    Jo den Eindruck habe ich auch.....und die jenigen die sich nicht damit befassen wollen oder vielleicht erwarten Linux läßt sich nach "Windows-Maßstäbe" bedienen.
    Macht es auch, nur ist davor halt etwas "Handarbeit" nötig.
    Ich selbst war auch so "einer"...:-)

    Nun habe ich mich eben damit befaßt und auseinandergesetzt da ich eine Alternative zu Windows gesucht habe.

    Da ich sowiso kein "Zocker" bin stört es mich persönlich auch nicht dass es noch sehr wenig Spiele für Linux gibt.

    Jetzt, wo ich mein System durchkonfiguriert ist und auch einen DVD-Player miteingebunden habe, möchte ich Linux nicht mehr missen.

    Danke übrigens an alle Nutzer dieses Forums die mir bei der Einrichtung meines Systems mit Tips zur Seite standen.

    Gruß
    RW
     
  8. Docent

    Docent Guest

    Ich habe so einen Eindruck, dass über Linux nur die Leute meckern, bei denen die Hardware nicht erkannt wurde. Bei den anderen bricht die Begeisterung auf (bei mir z. B. ;))
     
  9. thomas-walker

    thomas-walker ROM

    Registriert seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    7
    Hallo Herr Kritiker6,
    ich bin überrascht, dass Sie keines der obengenannten Geräte zum Laufen gebracht haben. Ich bin selbst Linux-Anfänger, habe jedoch auf Notebook ( Modem) und PC (TV, ISDN und TDSL) alles auf Anhieb in Betrieb gebracht. Die Hardwareerkennnung unter SuSE 8.0 funktioniert einwandfrei. Ich habe einmal von DVD installiert und einmal von den CD-Roms. Ich war angenehm überrascht, dass alles ohne Problem funtioniert. Meine Erwartung war durch die sehr negativen Postings in den Foren eine ganz andere. Ich habe fast den Eindruck, dass an machen Stellen einfach nur gegen Linux polemisiert wird.
    Es ist nicht wirklich alles gut, was aus America kommt nur weil es from good old america ist. (und es eine Hölle von Geld kostet) Most of it is just bucksmaking bullshit.
    Es ist peinlich zu sehen, wie manche Konzerne ihre Marktposition erreichet haben und sie eine Schmierenkomödie veranstalten, um es zu erhalten.
    Ich habe von meinen Bekannten und Freunden, die auch einen Linux-PC installiert haben, nur positive Reaktionen bekommen.
    Leider kommen auf positive Linux Postings in der Regel nur wüste Beschimpfungen und Schmähungen.
    Ich verstehe diese vehemente Polarisierung und Intoleranz nicht.
    Ist das immernoch typisch Deutsch?
    Ich habe für die Kids eine Partition für Windows, wo sie für Spiele gebraucht wird. Für das Internet und Office (auch Fernsehen und Radio) nur noch Linux.
    Es ist nichts schlimm beides zu benutzen,wie es gebraucht wird.
    Nur bin ich nicht so blöd, soviel Geld nur für eine Spielbasis zu bezahlen und so eine Registrierung möchte ich nicht von
    kontrolliert sein.
    Es ist wirklich eine gute Sache, was die Deutschen (also ich meine diese SuSE-Leute) da gemacht haben. Wieso streiten man sich in diesem Land darum.
    Es ist so angenehm, damit zu arbeiten.

    regards th.walker
    ps:
    ich hoffe, meine Grammatik ist nicht falsch.
    Ich vermut, dass nun wieder schrecklich unangehme Reaktionen kommen, und dass ich vollkommen falsch bin mit mein Ansicht.
     
  10. hydrixos

    hydrixos Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    14
    Merkwürdig, vor 20 Jahren gab es doch auch schon UNIX-Systeme für PCs...

    Ich denke, mit Linux kommt man in dem moment zurecht, in dem man die Prinzipien, die hinter UNIX stehen, versteht. So ging es mir zumindest.

    Ich hab auch erstmal über Linux gemeckert, einfach deshalb, weil manche Sachen sich anders verhielten als unter DOS und Windows. Aber irgendwann hab ich kapiert, dass diese anderen Dinge zwar (äußerlich) komplizierter sind - aber dafür alle Leistungsfähiger und im Endeffekt auch bequemer sind.

    Nervig sind einige Distributionen, die ungünstige Setup-Programme haben. Aber seit YaST2 sehe ich ehrlich für niemand mehr einen Grund über die installierbarkeit zu meckern - YaST2 ist m.E. noch einfacher zu handhaben als das Windows-2000 Setup :-)
     
  11. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Nö, geschrieben nicht, aber es klingt mit.
    Das mit dem Monopolisten hat mich auch dazu bewogen, auf Linux umzusteigen. Weiters störten mich die Lizenzbedingungen und die Eula.
    Thema Linux-Win:
    Fast alle Linuxer haben oder arbeiten immer noch mit Win. Viele Win benutzer haben von Linux keine Ahnung und verzapfen viel blödsinn über Linux und loben ihr Win. Klar, sie kennen nichts anderes oder Linux zu wenig. (z.B. Linux is scheisse, insall klappt nicht.) Darüber rege ich mich zwar nicht auf, ignorieren und im raum stehenlassen kann man soetwas aber nicht.

    Zum Nachtrag: Das nervt echt. Kann aber leider nicht helfen.

    grüße wickey

    linux is for all
    mac is for working
    windows is for solitär
     
  12. Kritiker6

    Kritiker6 ROM

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    6
    Gemeinsamer Konsens? Klasse! Ich habe aber auch nie behauptet Windoof-Nutzer seien besser, oder weiß ich etwa selber nicht mehr was ich geschrieben habe ;)))

    Nachtrag: Warum komme ich eigentlich beim Anklicken des Linkes in der Emailbenachrichtigung nicht gleich zur Antwort? Jedes mal erst selber suchen ist nervig. Gibt es in diesem Forum eine versteckte Einstellung dafür?
    [Diese Nachricht wurde von Kritiker6 am 01.05.2002 | 20:16 geändert.]
     
  13. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Viel Wahres dran. Aber du bist ein gutes Beispiel. Win-Fans sind keinen deut besser.
     
  14. Kritiker6

    Kritiker6 ROM

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    6
    Die Frage ob ich Linux brauche, kann ich erst beantworten wenn ich Linux kennengelernt habe. Da ich nicht für meine weitere Zukunft immer abhängig von einem Monopolisten sein möchte, suche ich halt nach Alternativen.
    Wenn man also auf einem bestehenden Rechner ein Betriebssystem einrichtet, egal welches, muss die vorhandene Hardware unterstützt werden können. Treten damit aber Probleme auf, so wird es doch wohl erlaubt sein darüber zu reden. Wenn dann manche Linux-Freaks mit Scheuklappen durch die Gegend rennen und anderes als ihre Meinung nicht akzeptieren, tun sie mir leid. Durch Ignoranz und Intolleranz entstehen die größen Konflikte auf dieser Erde. Wenn dies aber die Quintessenz in der Linuxgemeinde ist, dann Gute Nacht. Dann bin ich hier mit Garantie falsch.
     
  15. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    >>für netzwerke win2000prof<<

    Sonst gehts dir noch gut??

    Linux is for Server
    Mac is for working
    Windows is for solitär

    wie ein weiser spruch sagt.
    [Diese Nachricht wurde von wickey am 01.05.2002 | 18:57 geändert.]
     
  16. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    so jetzt muß ich dir auch mal was schreiben.
    ich habe linux seid der öffendlichkeit mitverfolgt.
    es war kaos hoch drei. ein freies betriebssystem wo jeder jeden scheiß reinprogrammieren konnte. heute beschränkt sich das system auf wenige firmen. wenige firmen? war das nicht auch bei ibm und microsoft?

    man sollte also die in ruhe lassen die mit win oder linux zufrieden sind.
    wenn man es schafft das alle win programme ohne ausnahme auf linux, unix usw laufen bin ich der erste der windows den rücken kehrt.

    bestes beispiel ist ibm mit dem damaligen os/2.5
    ibm hatte hattte unter win3x noch patentrechte an den windowskernel. bill gates war ja von ibm.
    schon win3x war sehr instabil und unter os/2.5 liefen alle windows progis. also hatten ich schätze mal 50% os/2.5 drauf, genau wie ich.
    dann kam win95. da war ein mißt. die meisten fehler hatte die ja erst mit win95d raus.

    so ich hoffe ich habe dich nicht zu sehr angegriffen.
     
  17. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    brauchst du denn überhaupt linux?
    das ist die erste frage die man sich stellen sollte. es gibt anwendungen z.b. internetserver oder ähnlichen und ich würde sofort linux schreien.
    für spielen und andere anwendungen kommt nur (sorry) windows in frage.

    es gibt dann auch noch dinge wo man linux und windows vergessen kann.

    bei win98 oder besser würde ich windows me sagen.
    für netzwerke win2000prof

    also sollte jeder selbst entscheiden was für ein os man nimmt.
     
  18. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    >>NACK. weder als nicht akzeptabel noch als gefaehrlich werden treiber gekennzeichnet. bestenfalls erscheint eine (abschaltbare) warnung, dass dieser treiber allein vom hersteller getestet und fuer gut befunden hat - microsoft uebernimmt keine garantie fuer sein ordnungsgemaesses funktionieren.<<

    Du hast offensichtlich nicht nur von Linux und KDE3 keine Ahnung, sondern auch von Windows.
     
  19. PCWelt-Freundchen

    PCWelt-Freundchen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2001
    Beiträge:
    636
    gut, dass ich zu denen gehöre, bei denen alles funzt
     
  20. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Der Markt regelt sich immer selbst?

    Schön wär`s ja, dann währe Microsoft nie so weit gekommen! Das war nämlich ein <B>mustergültiges Beispiel von Marktversagen!</B>

    Der beste Computer den ich je hatte ist immer noch mein alter Atari ST 1024!
    Was aber aus der Firma geworden ist, ist ja allgemein bekannt :(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen