1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Linux Part anstatt NTFS

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von toph, 1. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. toph

    toph Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    48
    Hallo,

    imeine Situation ist folgende: ich habe mal wieder versucht Linux zu intallieren, genauer Mandrake 9.2! Habe eine Partition freigemacht, d.h. Daten verschoben die ich brauchte und dann die Partition unter der Datenträgerverwaltung von WinXP gelöscht! Alles so weit schön ung gut. Habe Mandrake benutzt um den freien Speicher in zwei ca 10 GB große Part. zu teilen! Die eine als "/" gemountet die andere so gelassen! Klappte prima! Install erfolgreich...
    Dann wollte ich zusätzlich noch Knoppix auf die andere Festplatte mithilfe des Skriptes das dort vorhanden ist installieren und da muss es wohl passiert sein! Glaubt mir, ich weiß was ich tue und ich habe diese Festplatte nicht angerührt um die es geht!
    Jedenfalls steht sie jetzt als ext3 oder 2 weiß net mehr genau drinne und war vorher als NTFS!
    Also wer das nicht verstanden hat:
    Festplatte 1:
    20 GB NTFS | 10 GB EXT3 | 10 GB EXT3 | 20 GB EXT3
    (die letztere war NTFS und soll das auch wieder sein, ohne das die Daten da drauf verloren gehen)

    Kann mir jemand helfen?

    Grüße

    Christoph
     
  2. toph

    toph Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    48
    Hi,

    danke erstmal für eure Tipps, ich werd mich mal mit dem testdisk näher beschäftigen! Vielleicht hilft es!
    Sage dann, ob ich erfolg hatte :-)

    Grüße

    Christoph
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Na das ist ja spaßig, dass eine normale Linux-Installation die Partitionstabelle beschädigt.
    Vor allen ist es witzig zu behaupten, das Problem sei ganz leicht zu beheben ;-)

    Man muss nur ein wenig in den Festplattenparametern der Partitionstabelle rumfummeln. Na warum denn nicht ? Das
    ist doch eine der leichtesten Übungen, da lernt man zumindest gleich was über Festplattenstrukturen ;)


    Das Argument, Linux sei das sicherere Betriebssystem, bekommt hier eine ganz neue Bedeutung.
     
  4. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Möglicherweise kann das Programm testdisk (z.B. auf der Knoppix-CD) die Partitionsdaten wieder herstellen.
    Ansonsten kann man das Programm auch hier finden:
    http://www.cgsecurity.org/testdisk.html#Description

    (Unbedingt erforderlich: Anleitung lesen! Analyse und Search ist ungefährlich, da wird nichts auf die Partition geschrieben, die eigentliche Reparatur erfolgt mit Write)

    MfG Rattiberta
     
  5. Gast

    Gast Guest

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen