1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Linux SCSI auf IDE kopieren

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Gunner007, 24. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gunner007

    Gunner007 ROM

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    möchte mein altes System das auf SCSI läuft auf IDE rüberkopieren. Da ich leider nicht mehr alle Programme zur Verfügung habe, habe ich es mit clonemaxx probiert, doch leider startet der neue Computer nicht von der IDE Festplatte. Mein altes Linux ist eine Redhat 6.1 Version.
    Kann mir bitte jemand helfen ?

    Vielen Dank im Vorraus !

    :bitte: :danke:
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Eigentlich logisch, dass das nicht funktionieren kann.. Linux will von SCSI booten und bekommt ne IDE-Platte vorgesetzt..
     
  3. Gunner007

    Gunner007 ROM

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    3
    So weit bin ich auch, es müsste doch aber irgendwie gehen da es bei Windoof auch geklappt hat.

    :nospam:
     
  4. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    bei Windoof hattest du vermutlich nur Glück, da der IDE-Treiber wohl schon installiert war und Windoof in der boot.ini keinen Unterschied zwischen SCSI und IDE-Platten macht, Linux aber SCSI-Platten mit "/dev/scx" und IDE-Platten mit "/dev/hdx" (x = Platzhalter für a, b, c....) bezeichnet. Hat Linux nun die Information, dass es von "/dev/sca" booten soll und es ist einfach keine SCSI-Platte da...
    :guckstdu: hier ist ne Mini-Anleitung für einen Festplatten-Umzug mit Linux
     
  5. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Windows und Linux sind halt verschiedene Betriebssysteme.

    Bei der Installation von Linux hast Du extra einen für ein SCSI-System geeigneten Kernel ausgewählt, zudem unterscheidet Linux sehr pingelig zwischen den eingehängten Partitionen, und da ist eben die genaue interne Bezeichnung wichtig (hda1 ist nicht gleich sda1).

    Ich würde daher eine Neuinstallation empfehlen. (Wenn Du um Deine persönlichen Userspezifischen Konfigurationen/ Daten bangst, so sichere das Home-Verzeichnis.)

    MfG
    Rattiberta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen