Linux von Festplatte booten

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Horst1, 4. Oktober 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Horst1

    Horst1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. August 2000
    Beiträge:
    4.526
    Hallo Linuxer!
    Ich hatte das folgende Prob schon einmal hier reingestellt, dachte, die richtige Antwort gefunden zu haben, aber leider Irrtum.
    Habe die SuSE-Distr. 7.0 erfolgreich auf meinem System installiert. (Standard mit Star-Office).
    Um nicht ständig mit der Bootdiskette oder der CD-ROM booten zu müssen und weil mir LILO echte Probs bereitet beim Booten, habe ich versucht, Loadlin zum Booten zu verwenden (also von DOS aus, nicht DOS-Fenster). Dazu habe ich mir in der Config.sys ein Bootmenü gebastelt, das wie folgt aussieht:

    [menu]
    menuitem=win, Windows starten
    menuitem=dos, MS-DOS-Modus starten
    menuitem=Linux, Linux starten
    menudefault=win,10

    [common]
    devicehigh=c:\windows\himem.sys
    devicehigh=C:\windows\command\ansi.sys
    device=c:\windows\emm386.exe noems
    device=C:\WINDOWS\COMMAND\display.sys con=(ega,,1)
    Country=049,850,C:\WINDOWS\COMMAND\country.sys
    shell=c:\windows\command\Ebd\command.com c:\windows /p

    [win]
    dos=high,umb
    devicehigh=c:\windows\system\Toshv216.sys /d:toshv216 L:X

    [dos]
    dos=high,umb,single
    devicehigh=c:\windows\system\Toshv216.sys /d:toshv216 L:X

    [linux]
    shell=c:\loadlin\loadlin.exe @c:\loadlin\linux.par

    Meine Autoexec.bat sieht wie folgt aus:
    SET SOUND=d:\SOUND
    SET MIDI=SYNTH:1 MAP:E MODE:0
    SET BLASTER=A220 I5 D1 H5 P330 E620 T6
    mode con codepage prepare=((850) C:\WINDOWS\COMMAND\ega.cpi)
    mode con codepage select=850
    keyb gr,,C:\WINDOWS\COMMAND\keyboard.sys
    goto %config%

    :dos
    c:\windows\command\smartdrv.exe c+ d+ /v
    lh c:\windows\command\doskey.com /i
    lh c:\windows\command\mscdex.exe /d:toshv216 /L:X
    goto ende

    :win
    set path=%PATH%;C:\WINDOWS\Twain_32\Scanwiz
    win

    :linux
    c:\loadlin\loadlin.exe

    :ende
    SET PATH=%PATH%;d:\EUDORA\PGP

    Wie Ihr seht, fehlen hier die weiteren Angaben für die Autoexec, Linux betreffend.
    Hardwareseitig sieht mein System wie folgt aus:
    1. Festplatte, 13.5 GB, Master an IDE0, Windows
    2. Festplatte, 8,4 GB, Slave an IDE0, Linux
    3. CDR, Master an IDE1
    4. Brenner, Slave an IDE1.
    5. Floppy-LW normal.

    Für gewöhnlich hängt man ja den Brenner als Master an, aber mein System kam damit nicht zurecht bei der Installation der SuSE-Distr.
    Meine Linux.par hat folgendes Aussehen:
    C:\loadlin\zimage
    initrd=c:\loadlin\initrd
    root=/dev/hdb3

    boot=/dev/hdb1
    ro
    mem=0x8000000
    lang=german
    Meine Linux-Parts sind: hdb1=Boot; hdb2=swap, hdb3=root
    Beim Versuch zu booten erscheint folgende Meldung:
    LOADLIN v1.6a © 1994..1996 Hans Lermen lermen@elserv.ffm.fgan.de
    Image file not found, please enter name of kernel image file followed by optional command line parameters for Linux (e.g. root=xxxx) or@file (file = param file) or "empty string" to abort:
    Wer kann helfen?
    Schon mal vielen Dank im voraus
    Horst!
     
  2. ChrisPHL

    ChrisPHL ROM

    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    6
    Ja, genau so will ich es erst mal machen!
    Aber woher kriege ich dann noch loadlin.exe? Ist das überhaupt Freeware bzw unter GPL? (ggf würde ich es zum Download dann - wenn ich es habe - anbieten)

    Christian

    Ich hab´s doch noch gefunden:
    ftp://elserv.ffm.fgan.de/pub/linux/loadlin-1.6/

    ...und für den Fall, dass es doch noch jemanden interessiert, wie man Linux dann zum Laufen bekommt gibt es hier: http://damnsmalllinux.org/cgi-bin/forums/ikonboard.cgi?;act=ST;f=26;t=15824 eine exemplarische Anleitung. (engl.)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen