Linux vor der Wahl: DRM oder Tod?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 11. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Na klar,und die Erde hat vier Ecken...

    Linspire 5.0 = 23,50 Euro
    Suse Linux 10.1 = 54,49 Euro
    Debian GNU/Linux 3.1 = 43,89

    Die Liste kann man beliebig weiterführen.

    Hört endlich auf, Linux als "die grosse Freiheit" hinzustellen. Dahinter stehen auch Unternehmen, die GEWINNE machen wollen und müssen .

    Linux ist zwar GESCHEITERT, aber wenn mehr User es genutzt hätten, würde man bald die selben Preise wie bei Windows & Co. zahlen ...
     
  2. Preazics

    Preazics Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    173
    Du verwechselst da so einiges:

    1. Die meisten kostenpflichtigen Distributionen (=Sammlungen) sind auch als kostenloser Download über die jweiligen Homepages verfügbar. Wenn nicht zum vollen Teil, dann wenigstens abgespeckt (was manche gar nicht mal so schlecht finden da viel Müll nicht runtergeladen wird).

    2. Niemand verbietet Dir Dein Linux-System selbst zu stricken und das ohne etwas zu bezahlen.
     
  3. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Von welchem Planeten stammen denn diese News? Die Anwender wollen ein BS mit DRM? Ist mir vollkommen neu. Die einzigen, die ein Interesse an DRM haben, sind die Lobbyisten der diversen Verbände der Unterhaltungsindustrie. Mir ist kein Endanwender bekannt, der mit DRM irgendetwas anfangen könnte, um es freundlich zu formulieren. Im Gegenteil: Laßt doch mal probehalber eine Windows Vista Version auf den Markt, die DRM-frei ist! Dann sähe man, wieviele (oder wenige) Vistas mit implementierten DRM dann noch ihre Käufer fänden. DRM ist eine Kröte, die die Kunden, welche ein modernes BS erwerben wollen, zwangläufig mitschlucken müssen und keinesfalls ein zusätzliches Feature, welches die Benutzerfreundlichkeit erhöht. Und daß DRM jetzt auch unter Linux zum Einsatz kommen soll, ist für mich bereits jetzt der größte Witz des Jahres. Aber laßt die Brüder mit dem DRM machen was sie wollen, die Anwender werden es Ihnen gleichtun ...
     
  4. hiptrop

    hiptrop ROM

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    2
    mhmhm also ich hab hier ein system rennen , dass ich komplett gratis heruntergeladen habe ...

    auch suse und redhat kann man sich gratis herunterladen !

    du darfst nicht vergessen , dass wenn man sich suse oder redhat kauft ... ein riesen anleitungsbuch dabei ist ... ---> deshalb der preis !

    ausserdem vergleicht man die preise mit windows .. liegen da immer noch welten dazwischen ! alleine schon die software packete , die man mitgeliefert bekommt und die mittlerweile echt schon einen guten ersatz zu windows KAUFversionen bieten ist beachtlich und erweitert sich dauernt !

    linux ist weder gescheitert noch tod ... gerade in der letzten zeit tut sich soviel ...

    drm hin oder her ... mir gefällt der grundgedanke auch nicht ! ich hoffe dennoch , dass es für künftige linux distributionen zumindest wahlweise installiert werden kann.. das wäre die beste lösung !
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Jupp, Vista und DRM werden eher der große Durchbruch für Linux sein, so lange es frei davon bleibt. Mir kommt jedenfalls kein neueres Windows als 2000 mehr ins Haus, auch wenn es mit großem Lernaufwand verbunden ist, auf Linux umzusatteln.

    Gruß, andreas
     
  6. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Dem habe selbst ich nichts mehr hinzuzufügen,außer, dass ich noch XP hier habe und verwende. Da aber auch immer mehr Spiele immer penetrantere Kopierschutztechniken einsetzen wird das Gamen für mich immer mehr uninteressant. Vor sechs Wochen wollte ich noch Spellforce 2 und Tomb Raider Legend kaufen. Dann erfuhr ich erst, dass Spellforce 2 mit Starforce geschützt sein wird => kein Interesse mehr und bei Tomb Raider Legend kommt SecuRom zum Einsatz, welcher wohl auch einen Treier, ZUMINDEST aber einen Systemdienst ins System knallt => kein Interesse mehr. Spiele Guild Wars (Kein Kopierschutz, spitzen Support, großartige Verpackung mit vielen Extras (Selbst die Standardversion)) und vorerst bleibt es auch dabei. So gesehen brauche ich auch kein Windows mehr. Guild Wars läuft inzwischen mittels Emulator auch auf Linux. (Müsste mir nurmal selbst in den Hintern treten und Linux richtig! lernen). Naja, spätesdens an dem Tag, wo Micrsoft die Aktivierung für windows abschaltet werde ich das dann wohl tun müssen (und unter Druck lerne ich irgendwie verdammt schnell *G)
     
  7. Guckyno1

    Guckyno1 Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    26
    Afaik ist von den von Ihnen genannten Distris zumindest Debian übers Netz (von den Verbindungskosten abgesehen) kostenlos verfügbar. Und es ist nicht die Einzige. Ich denke da nur an Knoppix und seine Derivate oder die Ubuntu-Familie.

    Außerdem würde mich interessieren, wie Sie es begründen, daß Linux gescheitert ist ...
     
  8. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    sg69 begründet nie etwas. Was er sich einmal in den Kopf gesetzt hat, und sei es auch noch so widersinnig und falsch, ist für ihn offenbar Gesetz und da gibt es auch kein Rütteln. Zumindest bleiben Anfragen zu seinen mitunter wirren Beiträgen grundsätzlich unbeantwortet (vermutlich in Ermangelung an Argumenten).
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    DRM?

    Wenn realnetworks doch meint, daß Linux DRM braucht, um realnetworks-Inhalte abzuspielen, dann sollen sie doch einen Kernel-Patch stricken. Steht ihnen doch frei. Das können sie dann hübsch unter der GNU-Lizenz unters staunende Volk streuen und gut ist. Der Linux-User, der meint, das Zeugs zu brauchen, kann es sich dann implementieren. Fertig. (Und nach getaner Tat auch wieder von hda1 runterschmeißen)

    Aber nicht so stümperhaft die ulkigsten Statements verbreiten. ist ja purer Dilettantismus. Dieser Vizechef weiß ja überhaupt nicht, worüber er da dummes Zeugs quasselt.

    MfG Raberti
     
  10. snake88

    snake88 Kbyte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    129
    dir vielleicht nicht mir schon jeder der nicht illegal musik runterläd dem kann das nur recht sein wenn das drauf ist... drm stört nur die illegalen Menschen auf der Erde :guckstdu:
     
  11. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Naja - bei einem Online-Spiel erübrigt sich von Natur aus der Kopierschutz. ;)
     
  12. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    ich seh das nicht so verbissen, mit vista wird nicht nur drm fest eingeführt sondern auch lassen sich freeware-progs auch nur durch ms-zertifikate installieren..weiter sind programmteile verschlüsselt und nur aus windowssicht nutzbar,..wie heißt das gute sprichwort: bei geld hört die freundschaft auf , und das gilt auch für ms-produkte und illegal und legal wie p2p etc..klar nutzen viel p2p und laden auch illegal...aber wieviel würden den dafür geld ausgeben bzw. durch verbot wirklich kaufen..ein kleiner teil ...außerdem unterstützt suse seit 9.3 schon drm..man hat den vorteil das mans installieren kann wers braucht aber auch sein lassen kann wenn mans nicht brauch...die überschrift ist ehrlich total daneben und auch bedauerlich das pc-welt lieber groß werbung mit dem betadownload zu vista macht als die leute mal aufzuklären..kann ja jeder drüber denken was er will..ist ja noch nicht verboten
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Wenn man für Geld Musik runterlädt und diese dann nur eingeschränkt nutzen kann (z.B. nur auf einem PC in mieser Qualität) oder Filme, die man im TV sieht nicht mehr für den eigenen Gebrauch aufnehmen kann, wird er Großteil der User erst merken, was sie sich da eingefangen haben.

    Es geht schließlich nicht darum was (il)legal ist, sondern daß wir in unseren Nutzungsrechten immer mehr eingeschränkt werden.
     
  14. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Gibt es irgendwelche Quellen für derartige Aussagen? Bei den derzeitigen Vista-Builds lässt sich jede beliebige Software auf dem Rechner installieren, ohne das da irgendetwas unterbunden würde. Kernkomponenten des Betriebssystem sind abgeschottet und Software erhält keine Zugriffe darauf, um dort was zu ändern. Das stimmt. Aber das macht normale Software auch nicht.
     
  15. el3ktro

    el3ktro Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    92
    Also wer für Debian 43,89 € zahlt hat entweder zu viel Geld oder ist echt blöd tut mir leid, gerade Debian ist ja DIE freie Distribution überhaupt. Linux ist _immer_ komplett kostenlos, ja, auch SuSE. Die allermeisten Distributionen lassen sich direkt auf der Homepage herunterladen, z.B. Ubuntu, Gentoo, Debian, Knoppix, Kanotix, Slackware, Yoper, Arch ... usw. usw. Wer sich die Verbindungskosten sparen will weil er keine Flatrate oder kein DSL hat, der kann sich Linux einfach von einem Freund kopieren oder alternativ gegen geringe Gebühr eine CD bestellen.

    Tom
     
  16. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    DRM den Tod und wir Linuxer werden unser OS schon nicht sterben lassen.
     
  17. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    *ROTFL*, die Aussage ist so blöd, dass muss man einfach auseinandernehmen: :)

    MUAHA, wieso soll Linux ausgerechnet wegen _DRM_ eine chance haben?! Oder anders gesagt, wer _will_ schon ein Betriebssystem, dass ihn einschränkt...?! :totlach:

    Ich denke niemand der Linux einsetzt hat interesse an DRM geschützen Mediendateien... Aber man könnte es natürlich auch so sagen: Wenn Die Medienindustrie keine nicht-DRM geschützen Titel verkaufen kann, werden die Anwender zwangsläufig weiterhin illegal ihre Titel runterladen.... :D
    Ich würde doch nie für etwas bezahlen, dass ich kostenlos sogar _besser_ haben kann... Hingegen könnte ich mir überlegen nicht-kopiergeschützte, ganz normale MP3s für einen angemessenen Betrag zu kaufen, die ich dann abspielen könnte wo und wie oft ich will und beliebig vervielfälltigen könnte (für auto, MP3 Player, handy, backups, usw.).

    *LOL* Seit wann ist der Servermarkt denn eine "nische"...?!
    IMHO gehört Linux sowieso nur dorthin, aber das tut hier nix zur Sache.

    Und zum Abschluss: REAL SUUUUUUCKT! Diese verdammte sch*** Firma hat ja nicht nur einmal mit spy- und adware schlagzeilen gemacht... -Wer weiss wie man alternative codecs installiert geht nutzt real software auch nicht mehr, die anderen zumindest nicht freiwillig... :totlach:

    Überhaupt ist die ganze Geschichte und seine äusserungen zum

    :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach:
     
  18. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    Ganz unrichtig ist die Aussage im Artikel nicht. Die Medienwirtschaft (Musik, Film, ...) werden nichts ohne DRM verkaufen. Wer also Online Musik kaufen will, ist auf DRM angewiesen (Ja, gibts auch kostenlos, aber nicht jeder ist bereit Kriminell zu werden nur um DRM zu umgehen). Wenns das unter Linux nicht gibt, dann ist das in der Tat ein Problem für Linux. Allerdings bin ich sehr zuversichtlich, dass es auch bald für Linux DRM geben wird, optional natürlich :-)

    Die Aussage, dass man keine Freeware auf Vista installieren kann, ist absoluter Blödsinn. Aber es wird vermutlich eine Policy geben, mit der sowas aktiviert werden kann (Stichwort Unternehmenssicherheit).
     
  19. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich ja mitlachen.
    Aber die breite Masse wird sich wohl ohne nachzudenken den Forderungen der Medienindustrie unterwerfen und sich verknebeln lassen.
     
  20. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    Anfangs natürlich, alles was neu ist, zieht ja irgendwie an. Langfristig wird sich es jedoch über den Preis/Leistung regeln, und da wird sich über kurz oder lang die Industrie wieder etwas zurück ziehen. DRM wird zwar bleiben, aber das was zugelassen wird wird wohl immer mehr werden, oder die Preise werden stark sinken, glaube aber eher an ersteres.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen