Linuxupgrade von 9.2 auf 10

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Michel1234, 30. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Michel1234

    Michel1234 Byte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Hallo! Benutze Linux 9.2 .Habe mir bei EBay Suse 10 besorgt. Der Händler beschrieb die Möglichkeit des Upgrades beim Booten der Suse 10 DVD. Nun möchte ich gerne wissen ob bei einem Upgrade meine Programme und Einstellungen erhalten bleiben.D.h. habe den firefox 1.5 auf der Platte ! Ist der nach einem Upgrade noch da oder muss ich alles neu installieren? Grüsse Michel
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wenns nur der FX1.5 ist, dann wird es nicht so wild sein. Du mußt ja nichtmal Emails retten. Außerdem weißt Du ja schon, wie es geht. Ggf. kannst Du ja die Download-Datei noch auf ne CD backen.

    Nee, ich würd mich dann mit ggf. doch noch übrigbleibenden Suse9.2-Routinen nicht belasten wollen. Ne neue KDE-Version gibts ja wahrscheinlich auch dabei.

    Mach 9.2 platt und machs neu mit Suse10.0.

    Übrigens: Bei Linux mußt Du nicht so hinter neuen Versionen herhecheln wie bei Windows. OK, es gibt ggf. am Kernel hier und da ne Änderung, aber betrifft das die Technik Deiner Maschine? Eher nicht.

    MfG Raberti (der zT. noch mit Suse9.0 internetaktiv ist)
     
  3. Sonnenkringel

    Sonnenkringel Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    34
    Hallo, ist kein Problem, wenn die Abhängigkeiten stimmen.
    Dauert aber durchaus 4 Stunden. Weiß der Geier warum.

    Grüßile
     
  4. Sonnenkringel

    Sonnenkringel Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    34
    Ach ja, kostet 89Euro, kannst also aussuchen, ob du bei Windows bleibst.

    Grüßile

    falscher Thread, sorry
     
  5. Carletto

    Carletto Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    398
    Mit Suse Upgrades habe ich nur allerschlimmste Erfahrungen gemacht, da hat wirklich (seit Version 6 kenne ich's) nie was funktioniert. Wir sind alle dazu übergegangen unsere persönlichen Daten auf jeweils einer separaten Partition abzulegen und in die /home/xyz Verzeichnisse zu mounten. Dann kann man nach einer Datensicherung die alte Version platt machen und neu anfangen, das macht einfach mehr Spaß als Wochenlang nachzuarbeiten bis man die ganzen Abhängigkeiten von Hand aufgelöst hat. Die Arbeitsdaten-Partitionen hängt man in ein paar Mnuten wieder ins System ein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen