Lizenzierung und Lizenzbedigungen

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von micbur, 31. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo,

    bei uns kam gerade eine spannende Frage auf. Wir wollen hier in der Firma zukünftig OpenOffice einsetzen. Nun war die Frage, dürfen Firmen das?

    Also die GPL schränkt ja nur die Modifikation und Weitergabe ein, aber die GPLL, was schränkt die noch so ein?

    Ich suche schon seit einiger Zeit eine Übersicht über die einzelnen Lizenzbedigungen der Lizenzen, GPL, GPLL, ...
    Hat jemand mal sowas gesehen?

    Meine Hoffnung ist nun, dass jemand mal die Übersicht, die ich mal im Internet gesehen habe, als Bookmark hat.

    Ciao, micbur
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.480
    Was verstehst du unter "einsetzten"? Wenn ihr z.B. OpenOffice benutzt, stellt das keine Probleme dar. Die damit erstellten Dokumente unterliegen keiner Lizenz. Entwickelt ihr aber z.B. eigene Software mit GPL-Bestandteilen, so ist das Ergebnis wieder eine offene Software - d.h. sie muss mit allen Anpassungen wieder kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Eine Ausnahme stellt die LGPL dar, sie ermöglicht auch das kommerzielle nutzen von OpenSource - d.h. sie darf für eigene Software benutzt werden, ohne dass diese automatisch der GPL unterliegt. Nur direkte Veränderungen in den LGPL Bestandteilen müssen veröffentlicht werden. Ansonsten findet google dazu eine ganze Menge: http://www.google.de/search?q=gpl+%...oogle-Suche&meta=lr%3Dlang_de&start=0&start=0
     
  3. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo,

    ja, das ist ja richtig. Aber es gibt ja solche Lizenzmodelle wie "kostenlos für privat und gemeinnützige Organisationen". Wenn du dann die Software in einer Firma einsetzt (also nicht gemeinnützigen Orga), dann ist das wieder illegal, auch wenn die Software für die Mitarbeiter zuhause frei ist.

    Ciao, micbur
     
  4. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  5. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Danke ;-)

    Diese Antwort ist genauso gut wie die andere :lol:

    Ciao, micbur
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.480
    Aber sonst geht es dir gut? Man versucht dir hier zu helfen, trotz das DU anscheinend die entsprechenden Lizenzbedingungen nicht lesen kannst. Wenn du mit unseren Aussagen und Links nicht leben kannst, dann nimm dir gefälligst einen Anwalt, der dir die Lizenzen erklärt.

    *plonk*
     
  7. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo Mattias,

    so war das ja nu nicht gemeint wie du das wahrscheinlich aufgefasst hast, deshalb ja die Smilies. Ich wollte niemanden beleidigen.

    Aber mein Fazit von der GPL, sie wendet sich vornehmlich an Entwickler. Es steht, soweit ich gesehen habe, nichts zur Anwendung drin. Man könnte nun schlussfolgern, wenn das Weiterentwickeln frei ist, dann ist auch das Benutzen frei.

    Ciao, micbur
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen