1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Logitechs neue Notebook-Maus verstaut Kabel um das Gehäuse

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Hooter, 22. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ich frage mich, warum die Notebook Hersteller nicht die Funkquelle ab Werk in das Notebook integrieren, und die Maus ab Werk dazu gehört. Das wäre doch eine perfekte Lösung.

    Till
     
  2. Hooter

    Hooter ROM

    Also ich habe seit mehr als 4 Monaten eine optische Kensington-Maus die auch das Kabel im Gehäuse und sogar den USB-Stecker über die seitliche Klappe verschwinden lässt ... ?
     
  3. Fachidiot

    Fachidiot Byte

    Eine nicht schlechte Idee.

    Mir kam jedoch schon der Einfall, dass es mittlerweile jede Menge Peripherie gibt, die mit Bluetooth kommunizieren kann. Da Notebooks häufig auch Bluetoothfähig sind könnte man doch eine solche Maus beilegen.

    Gruß

    Carl Steffen
     
  4. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    dann hat Logitech sich wohl nur das "Kabel um das Gehäuse wickeln" patentieren lassen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen