Lohnsteuerberechung..hilfe..prüfung...

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von ai_nuk, 11. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ai_nuk

    ai_nuk Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    62
    Fa. Nagel in Berlin zahlt Stundenlohn von 14,20 Euro. Im Letzten Monat arbeitete der mitarbeiter 170 h . zusätzlich 8 überstunden, die mit einem Zuschlag von 20 % vergütet werden. ausserdem erhält er 25 Euro vermögenswirksame leistungen.
    stellen sie für die Mitarbeiter die Lohnabrechnung:
    a) das steuerpflichtige Bruttogehalt
    b)die Kirchensteuer
    c)den Solidaritäszuschlag
    d) die Arbeitnehmerbeträge zur
    -Krankenversicherung
    -Pflegeversicherung
    -rentenversicherung
    -arbeitslosenversicherung
    e)das nettogehalt
    f) den auszahlungsbetrag
    Lohnsteuer (II) 402,08 Euro
    Kirchensteuer: 9 %
    Solidaritäszuschlag: 5,5%
    Krankenversicherung: 14,9 %
    Pflegeversicherung: 1,7 %
    Rentenversicherung: 19,1 %
    Arbeitslosenversicherung: 6,5 %

    Mein Problem hier ist vor alle, weil ich nicht weiss, ob man diese versicherungsprozente vom bruttogehalt, oder von der lohnsteuer abrechnen muss, irgenwie komm ich hier voll durcheinander...wer kann mir helfen?????
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    tzzzzzzzzzzz....

    nun gehörtste auch noch zum "Geldadel".... ;) ;) ;)

    mfg ghostrider
     
  3. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    http://www.bundesfinanzministerium.de/Service/Lohnsteuerberechnung-2002-.794.htm
     
  4. niiicole

    niiicole Byte

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    46
    Berechne erst mal das zu versteuernde Einkommen. Lohnsteuer ist ja vorgegeben, Kirchensteuer und Soli beziehen sich auf die Lohnsteuer. Das ganze andere Zeug bezieht sich auf das zu versteuernde Einkommen, wobei jeweils die Hälfte AN und AG Anteil ist, soweit ich weiß. Den ganzen Kram ziehst du vom zu versteuernden Einkommen ab. Anschließend nochmal 50 € abziehen wegen den vermögenswirksamen Leistungen, und das ist der Auszahlungsbetrag. Bin aber auch kein Profi.
     
  5. Keine-Ahnung

    Keine-Ahnung Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juli 2001
    Beiträge:
    353
    Du musst bedenken daß die Sozialversicherungsbeiträge zur Hälfte vom Arbeitgeber mitgetragen werden.
    Also von zum Bleistift 14,9% Krankenversicherungsbeitrag zahlen Arbitnehmer und Arbeitgeber jeweils die Hälfte (7,45%).

    Diese Seite rechnet aus, um wieviel Federn Staat den Arbeitnehmer rupft...:
    http://www.steuern-online.de/rechner/lohn2002/index.htm

    MfG
    K-A
     
  6. Thimi

    Thimi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    609
    Hallo dieschi,

    wird wohl mal wieder Zeit, daß Du das Zählen Deiner Pfenn äähh -noch weniger - Cents übst, wenn Du im Gegensatz zu mir noch ein paar übrig hast!:)

    Gruß Thimi
     
  7. mkl

    mkl Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2000
    Beiträge:
    345
    Hi,

    die Versicherungsbeiträge werden errechnet vom zu versteuernden einkommen, das sich wiederum zusammensetzt aus dem Bruttoeinkommen, Überstundenvergütungen und sonstigen Einkünften wie z.B. vermögenswirksame Leistungen.

    Und das alles ohne Gewähr ;-)

    Und tschüx
     
  8. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    die Versicherungsbeiträge werden vom Bruttogehalt und soviel ich weiß auch von den Überstunden (nach noch gültiger Rechtssprechung) abgezogen.... . Am besten Du frägst mal freundlich kurz bei einem Steuerbüro oder dem Lohnsteuerhilfeverein nach, die sagen Dir das bestimmt, ganz genau, wenn Du mal freundlich nachfragst.

    mfg ghostrider
     
  9. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    ??

    Wohl eher *hättgernGeldadel* ... ;)

    ich hab jedemenge Monat über .. nicht Geld ... tztztz
     
  10. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Übrig?

    Jo, hab was übrig!
    Jedemenge Monat ... ;)

    Gruß, dieschi
     
  11. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Hallo,

    Sorry, falsch gelesen!

    Die Lohnssteuer ist eine Steuer und wird vom Gehalt abgezogen!
    Wo wird demnach der ganze Schotter an Steuern abgezogen?

    Sachmal sind wir hier ein MathematikForum? *grübel* ...

    Gruß, dieschi
    [Diese Nachricht wurde von dieschi am 11.05.2003 | 09:01 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen