Longhorn: Die geplanten Multimedia-Highlights im Überblick

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von tk69, 21. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tk69

    tk69 Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    205
    Einfach Schwachsinn, solche Anforderungen an den Rechner zu stellen. Gut, man brauch den ganzen Schnickschnack nicht, aber ein Auto ohne Rad würde auch keiner fahren wollen?!

    Anstatt, die vorhandene Hard- und Software mal richtig auszureizen.... Ich könnte mir vorstellen, dass da noch einiges herauszuholen sei. Bill entwickelt auf Teufel komm raus und Intel&Co freuen sich über neuen Absatz.

    Da stimmt doch was nicht? :aua:
     
  2. kirsche40

    kirsche40 Byte

    Registriert seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    28
    Genau meine Meinung:

    3GB Speicher? Wissen die überhaupt, was 3GB sind? Ich wäre dafür die MS-Entwickler in einen Raum mit einen C'64 zu sperren und erst wieder raus zu lassen, wenn sie dessen 64KB mit einem Hex-Viewer durchgescrollt haben. Vielleicht startet ja Office 3000 + IE 9.0 + DRM + WinFS(vollständig) im Hintergrund und ideln im System rum. So wie damals beim IE, der ab Win98SE schon beim Systemstart im RAM lag. Dann würde ich empfehlen den Software-Engineer zu erschießen und mit der Planung von vorn anzufangen.

    1GB GraKa? Was soll denn da alles in deren RAM gerändert werden? Vielleicht sollte sich Bill mal ein Beispiel am MacOS oder an BeOS nehmen. Zumindest letzteres lief bei Multimedia deutlich performanter und wesentlich ressourcensparender auf alten PIIs! Man bedenke die Zeit und was damals aktuelle HW war!

    Und für was soll der 1GB Flashspeicher in der HDD nützlich sein? Eine notwendigen Grund kann ich nicht erkennen.

    Aber vermutlich wird es genau so wie beim WinXP laufen. Niemand braucht es, aber jeder installiert es irgendwann. Sei es nun, weil der Support für Win98SE, Win2k oder WinNT ausläuft oder weil man auf etwas aktuelleres umstellen muß wegen einem Neukauf. Horden von Geeks und Freaks werden sich mit dem Schreiben von Kollumnen beschäftigen, um zu erklären wie man das System schlank bekommt, damit man es überhaupt benutzen kann (wie schon bei Win9x und Win2k). Und schlußendlich wird man dann 1 Jahr vor der Erscheinung des nächsten SchundOS aus dem Hause MS eine HW besitzen, mit der man dann endlich das OS überhaupt erstmal richtig nutzen kann, ohne das einem schlecht wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen