1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

LPT an USB umleiten?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von dirkklein, 31. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dirkklein

    dirkklein ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,

    ist es möglich unter WIN98/SE einen Druckauftrag, der an LPT1 gesendet
    wird, an den USB-Drucker umzuleiten?

    Hintergrund ist folgender:
    Ich habe ein älteres DOS-Programm, welches leider den USB-Port nicht
    kennt und mir zum Ausdruck nur die LPT-Schnittstellen anbietet.
    An dieser Stelle möchte ich dem DOS-Programm sagen können: Druck doch
    wohin Du willst, - Windows verbiegt dein Ziel sowieso auf den
    USB-Drucker!

    (Ich möchte allerdings meinen Drucker gern weiter auf der
    USB-Schnittstelle betreiben und nicht an LPT1 hängen.)

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Dirk
     
  2. Alegria

    Alegria Kbyte

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    423
    Wenn Du einen Microsoft Client für Microsoft Netzwerke in Deiner Netzwerkkonfiguration installiert hast und außerdem den Dienst für Datei- und Druckerfreigabe, dann kannst Du auch lokal den Drucker als "Netzwerkdrucker" benutzen.
    Erstelle dann einfach eine Druckerfreigabe, mit z.B. dem Namen "usbprint" und öffne mal ein DOS-Fenster.
    Gib dort dann
    net use lpt1 \\rechnername\usbprint /persistent:yes
    ein und bestätige den Befehl mit der Eingabetaste.
    Jetzt hast Du eine dauerhafte Umleitung von LPT1 zum Netzwerkdrucker, mit der auch ein DOS-Programm umgehen kann.
    Vorausgesetzt, Dein DOS-Prog kann auch auf andere LPTs als 1 drucken, kannst Du auch eine 2 oder 3... nehmen, was den Vorteil hat, das LPT1 auch weiterhin vollständig lokal verwendet werden kann. Ich habe Dir hier das Beispiel bewußt mit der DOS-Box gegeben, da das noch etwas schneller geht als das leidige Geklicke über die Druckermenüs.
     
  3. ikaypaq

    ikaypaq Kbyte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    169
    in eine Datei drucken und dann unter windows drucken?

    gruß
    ikay
     
  4. 4eversr

    4eversr ROM

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    ich bin über Google auf diesen Thread gestoßen und nun wollte ich mich noch kurz mit einer weiteren Lösung melden. Ich stand vor demselben Problem: Ein Bekannter von mir nutzt für seine Warenhaltung noch ein ganz uraltes DOS-Programm (ca.15 Jahre altes Prog) was nur auf LPT1 ausdrucken kann. Dieses Programm musste ich nun von Windows 95 auf Windows XP migrieren. - Klappte mit ein paar Tricks auch einwandfrei, bis ich an die Hürde mit dem neuen USB-Drucker kam. - Der weiter oben aufgeführte Trick mit dem "net use"-Befehl funktioniert nur bei USB-Druckern die die Druckersprache PCL6 unterstützen. - Das sind hauptsächlich Drucker der Marke HP oder teurere Modelle... - Die meisten modernen, günstigen Drucker sind aber "billige" GDI-Drucker die dem Treiber die Druckberechnungen überlassen, ohne PCL-Funktionen. Wenn man diese GDI Drucker per "net use" anbindet passiert weiterhin gar nichts...

    Die Lösung für dieses Problem ist das Programm DOSPRN (http://dosprn.com/). Dieses Programm bindet vollautomatisch sämtliche USB-Druckertypen, auch welche die nur GDI können an und wandelt die Drucke vollatomatisch von PCL zu GDI. Damit kann man auch komplett auf das Getrickse mit "net use" verzichten... Und plötzlich kommen auch aus meinem Canon PIXMA und meinem Samsung Laserdrucker entsprechende DOS-Ausdrucke...
     
  5. Hnas2

    Hnas2 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    22.860
    Auch wenn du hier eine Lösung anbietest, wird nach 7 Jahren den Fragesteller wohl kaum noch interessieren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen