1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

LPT-Druckeranschluss unter XP defekt

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von derDavid, 29. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Hallo Leute,

    bin mit meinem Latein mittlerweile ziemlich am Ende und hoffe, ihr könnt mir mit meinem Problem helfen.

    Es geht um Folgendes: Ich habe seit einem Jahr einen Laserdrucker Epson EPL-5200+. Der hat auch bis vor ein paar Tagen super gelaufen, aber auf einmal will Windows XP nicht mehr drucken. Der Druckeranschluss wird im Geräte-Manager als vorhanden und funktionstüchtig (also ohne jede hässlichen gelben und roten Zeichen) angezeigt.

    Wenn ich in einem Programm auf "Drucken" klicke, wird der Vorgang vorerst ganz normal abgewickelt. Dann will Windows die Daten zum Drucker schicken, bleibt aber immer bei etwa der Hälfte hängen (z. B. 150KB/300KB oder auch 2,84 MB/5,69 MB). Danach erzählt der mir, dass er ausfindig gemacht haben will, dass der Drucker offline ist (In der Übersicht steht in der Spalte "Status" "Offline - wird gedruckt". Das Lustige ist jetzt, dass das Dingen ganz und gar nicht offline ist. Am Drucker isses auf Online gestellt und der Haken bei "Drucker offline verwenden" im Menü "Datei" ist auch nicht gesetzt.

    Ich habe das Ding bereits runtergeworfen (also aus der "Drucker & Faxgeräte"-Übersicht gelöscht), wieder draufgespielt (Wird übrigens seit neuestem nicht mehr per Plug&Play erkannt) und das gleiche nochmal mit dem Anschluss (der wird allerdings bekannt und als funktionstüchtig gemeldet).

    Das Kurioseste ist, dass der Fehler auf jeden Fall irgendwo bei Windoof XP liegen muss. Denn ich habe parallel Windows 98 laufen, und da wird der Drucker anstandslos erkannt (er druckt zwar nur wirres Zeug, aber das war schon immer so und das stört mich auch nicht, weil ich ihn nur unter XP brauche).

    Mein Fazit: Fehler bei Windows XP. Und jetzt seid ihr dran. Ich hoffe, ihr könnt meine Frage beantworten. Bei weiteren Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Gruß, David.
     
  2. HW114

    HW114 Guest


    Versuche mal STRG+ALT+ENTF. und schaue nach ob ein zum Drucker gehörender Prozess nicht mehr reagiert.
    Ich hatte das gleiche Prob bei meinem HP Drucker - den Prozess abbrechen, dann sollte es funktionieren. Ich mußte sogar eine Daei aus der dazugehörigen Software löschen, seitdem geht alles einwandfrei.

    Hoffe es funzt - Gruß HW114
     
  3. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Was verstehst du unterm einem "Zum Drucker gehörenden Prozess" bzw. welche Prozesse können das sein? Und wie kann ich feststellen, das er nicht mehr reagiert?
    Ich habe übrigens den normalen Windows-XP-Treiber in Verwendung. Momentan isser nicht installiert.

    Danke im Voraus für deine Bemühungen!

    David.
     
  4. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Vielleicht liegt das Problem beim Druckerkabel. Ich würde einmal testweise ein anderes vollbeschaltetes Kabel verwenden. Wenn das nichts bringt hat die Schnittstelle einen Schaden.

    Gruß Cheetah

    PS.: Das sogenannte wirre Zeug unter WIN 98 könnte darauf hindeuten. Hatte mal ein ähnliches Problem mit einem defekten Kabel, hat mir damals meinen nagelneuen Tintenstrahler ruiniert.

    Es gibt nichts was es nicht gibt!!!!
     
  5. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    @Cheetah: Das mache ich schon unbeabsichtigt. Ich habe das Ding sonst 3 Meter von mir in einem Schrank stehen (muss ich um eine Ecke rum) und habe mir das bequemer gemacht, indem ich mir das Teil auf den Tisch geholt habe. Und das Druckerkabel, was da jetzt zum Einsatz kommt, funktioniert zu 100%.

    @WWimmer: Deine Tipps werde ich gleich mal ausprobieren. ;)
     
  6. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Vielleicht ist auch das Druckerkabel einfach zu lang. Manche Drucker reagieren auf zu lange Druckerkabel ziemlich zickig. Ist nur so eine Idee.

    Gruß Cheetah
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!
    Wie stehts denn zwei Tage nach "werde ich gleich mal ausprobieren"?

    An das Kabel hab ich auch anfangs schon gedacht. Es gibt doch unter w98 immer irgendeine Möglichkeit, einen Drucker zum Laufen zu überreden, und sei es mit einer HP-Emulation. Kein Plug&Pray? Kann auch am Kabel liegen. Jetzt hast Du ein anderes benutzt und denselben Effekt...

    BIOS?
    Oder teste doch mal Kabel und Drucker an einem anderen PC. Wenns da löpt, liegts definitiv am PC.

    MfG Raberti

     
  8. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Bei den meisten Druckern ist nach 1,5 m Kabellänge schluß mit lustig. Da ist der Signalverlust schon zu groß, entweder druckt der Drucker nur wirres Zeug, oder er reagiert einfach gar nicht mehr.

    Gruß Cheetah

    Ich hatte mal mit meinem Laserdrucker und einer Umschaltbox das gleiche Problem, funktionierte die ersten zweimal tadellos, und auf einmal ging gar nichts mehr......
     
  9. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Hat leider nüx gebracht... :(

    Im BIOS steht er auf 0x378 mit IRQ 7 und DMA 0. Nachdem ich das so eingestellt hatte (Stand vorher auf "Auto"), stand der Druckeranschluss bei XP mit den gleichen Einstellungen, aber DMA 1 gelistet. Ich habe den dann mal rausgeworfen und ihn nach Plug&Play-Hardware suchen lassen, da hadder den dann auf 0x378, IRQ 7 und ganz ohne DMA gefunden. Aber der Drucker wird immer noch nicht erkannt.

    Stimmt, hast Recht. Auf 98 läuft er jetzt auch. Will aber nicht jedes Mal neustarten...
    ;)
     
  10. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    @Cheetah: Das Druckerkabel ist definitiv OK, ich habe das Teil jetzt fast ein Jahr und es war immer über dieses Kabel (10 Meter) angeschlossen. Und ich schließe das jetzt einfach mal aus, weil ich ja mit einem 1,5-Meter-Kabel den gleichen Effekt habe.
     
  11. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Sorry, war im Urlaub.

    Eben. Und für mich ist das Kabel spätestens jetzt unschuldig, wo es unter Win98 gescheit funktioniert. Und der Drucker wurde bei XP sonst immer direkt beim EInschalten als neue Hardware erkannt.

    Genauer gesagt an Windows XP und vielleicht am Anschlusstreiber. Denn unter 98 läuft's ja.
     
  12. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Achja - wenn ich DIR > LPT1 eingebe (im System32-Ordner), kommt am Drucker nix an. Deshalb tippe ich auch auf den Anschlusstreiber.
     
  13. derDavid

    derDavid Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Naja - so oft, wie ich das Ding und den Anschluss gelöscht und neu installiert habe, würde ich doch mal behaupten, dass der Spooler mittlerweile leer ist, oder? ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen