1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Lüfter direkt ans Netzteil anschliessen?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von networxxx, 18. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. networxxx

    networxxx Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    83
    Ich habe mein System bereits mit 3 Lüfter ausgerüstet, die allesamt an einem System-Fan-Anschluss hängen.
    Jetzt wollte ich 2 weitere hinzufügen, jedoch möchte ich diese irgendwie ans Netzteil, bzw. an die Leitungen des Netzteils anschliessen. Kann mir jemand helfen? Welche Leitungen muss ich dafür nutzen? Wie darf ich mir das ganze vorstellen?
    Es handelt sich um 12 V Lüfter (ehemalige Netzteillüfter, die über KEINEN Anschluß als solches mehr verfügen, sondern das blanke Kabel sehen lassen), die jeweils über verschiedene Amper-Werte verfügen. 0,12 A + 0,22 A. (glaube ich).
    So, wer kann mir helfen?? :)
     
  2. networxxx

    networxxx Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    83
    Vielen Dank für die schnellen Antworten und die Hilfe!
    Werde mir die Ratschläge bald mal zu Herzen nehmen, sodaß ich dann noch mehr kalte Luft im Gehäuse habe! :-)
    Meine aktuelle Temperatur liegt im Idle-Zustand bei 33°, bei Vollast bei 41°. Eigentlich gehen die Temperaturen noch, jedoch will ich mir bald eine neue CPU zulegen, dann wird\'s hot ... :)

    Vielen Dank,
    Euer networxxx
     
  3. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Meine Barraccuda V zieht laut Spezifikation 2,2 A aus der 12V-Leitung. Da sollte man doch annehmen, daß die Leitung die 0,22 A vom Lüfter schafft.

    Also bei mir hält der 12V-P4-Stecker meine 3 Gehäuselüfter locker aus.
     
  4. networxxx

    networxxx Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    83
    Bist Du Dir sicher, daß das Kanel des Lüfter/des Laufwerksanschlusses das aushalten? Ich habe mal ein Kabel eines Laufwerksanschlusses dafür missbraucht, eine Strecke zu überbrücken. Ich startete das System um meine "Konstruktion" zu testen und auf einmal surrte es und es lag ein netter, qualmiger Geruch in der Luft. Daraufhin habe ich das System schnell wieder ausgemacht und Gott sei Dank, bis heute keinen Hardwarefehler bemerkt. Hab halt nur einen riesen Schrecken bekommen (wg. Geruch und Surren).
     
  5. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hallo,
    Ich würde keine 3 Lüfter an einen Stecker vom MoBo anschließen. das könnte zu Überlastungen führen.

    Wenn Du die Lüfter direkt an das Netzteil (an einen Laufwerksanschluß) anschließen willst, dann mußt Du 12V Lüfter mit der Plusseite (rot) an die gelbe Leitung und mit der Minusseite (schwarz) an eine der 2 schwarzen Leitungen löten (oder mit einer Lusterklemme festklemmen). 5V Lüfter gehören an rot/schwarz.

    Ich habe übrigens die - bei meinem Athlon-System unnötigen - Pentium4-Stecker dafür mißbraucht ;)
    auch da gilt: Gelb = 12V, Rot = 5V, Schwarz = Masse.

    Übrigens mußt Du Dir keine Gedanken wegen der Leistung der Lüfter machen: Wenn die Spannung stimmt, dann zieht jeder Lüfter-Motor genau so viele Amperes wie er braucht, egal wieviele davon parallel an einem Kabel hängen.
     
  6. goemichel

    goemichel Guest

    Hi,

    bei mir funktioniert das einwandfrei! :D
    Hab auch \'nen alten NT-Lüfter als Gehäuselüfter laufen. Geht mit 12V und 5V.

    grüße, michel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen