1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Lüfter-Problem

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Eierdideldei, 3. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eierdideldei

    Eierdideldei ROM

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    so ich hab einige Fragen zu Lüftern im Gehäuse, vielleicht kann mir einer dabei helfen. Und zwar hab ich einen cpu-lüfter (3-polig) angeschlossen und einen Gehäuselüfter (3-polig) angeschlossen. Auf meinem Mainboard (MSI 865PE Neo2-V) gibt es auch nur 2 von diesen 3-poligen Anschlüssen. Mein jetziger Graka-Lüfter ist 4polig.
    So zu meinem Problem: Ich möchte noch 2-3 Gehäuselüfter einbauen, welche aber leider alle 3-polig sind. Ich habe aber keinen 3-poligen Anschluss mehr. Ich lese öfters bei Bewertungen von Lüftern, dass sich verschiedene Leute mehrere von den 3-poligen Gehäuselüftern eingebaut haben. Wie geht das? Haben die einfach soviele Anschlüsse auf ihrem Mainboard, oder gibts noch extra Adapter oder so?
    Und einen neuen Graka-Lüfter würde ich mir auch gerne zulegen, und zwar den Zalman7000-AlCu, der aber auch 3-polig ist. Ich frage mich also, wo soll ich denn diese ganzen Lüfter anstecken, wenn ich nicht genügend Anschlüsse dafür habe? Und wie machen andere das, die jede Menge 3-polige Gehäuselüfter eingebaut haben?

    PS: Wie kann ich mir die Temperatur vom CPU/Graka anzeigen lassen während ich im Windows bin?

    Vielen Dank schonmal für die Antworten
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Für Zusatzlüfter gibt es Adapterkabel, damit diese direkt aus dem Netzteil versorgt werden können. Dein PC-Händler wird Dir das kostenlos zum neuen Lüfter mitgeben. Damit wird das Tachosignal des Lüfters (deshalb 3-poliger Stecker) zwar nicht ausgewertet, was aber bei einfachen Gehäuselüftern fast ohne Belang ist.

    Zur Anzeige und Auswertung aller Temperaturen, Spannungen und der Lüfterdrehzahl gibt es im Internet das kostenlose und sehr gute Tool SpeedFan 4.27.
    Kein anderes Programm ist so flexibel und bietet so viele Anzeigen. Allerdings ist nach der Installation das gründliche Studium der Anleitung (engl.) wichtig, weil sonst die Funktionen nicht im vollen Umfang genutzt werden können.
     
  3. Eierdideldei

    Eierdideldei ROM

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank schonmal für die schnelle Antwort!
    Ich habe schon Gehäuselüfter bei mir zuhause, habe aber keine Adapterkabel dazu bekommen, da ich es im Internet bestellt habe. Könntest du mir einen Link für solche Adapterkabel geben, da ich garnicht weiß, wie diese überhaupt ausschauen. Brauch ich für jeden Gehäuselüfter ein Adapterkabel? Wieviele kann ich da anschließen an mein Netzteil?
    Was verstehst du unter einem Tachosignal bei Lüftern?

    Speedfix werde ich mir besorgen, danke für den Tip :danke:

    PS: Ich möchte übrigens 3 von diesen hier ins Gehäuse einbauen --> Arctic-Cooling Pro TC (3-Pin Anschluss, Temperatursensor)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen