1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Lüftersteuerung Medion 8383XL

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von hcalex, 1. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hcalex

    hcalex Byte

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    15
    Hallo,

    hat es jemand geschafft beim Medio 8383XL den 3 pol Molexstecker, der sich auf dem Mainboard gleich hinter der Festplatte befindet per Software zu steuern? Oder ist sowas gar nicht möglich und kann nur die Drehzahl auslesen(was aber leider auch nicht geht, hatte es mit FanSpeed und SpeedFan versucht)? Habe mir nämlich den Big Typhoon eingebaut und würde den gerne softwaretechnisch steuern lassen.

    Danke im voraus!
     
  2. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Habs auch schon versucht. Ohne Erfolg. Lüfter wird übers Bios gesteuert.
    Allerdings ist das ein vierpoliger Anschluß.
     
  3. hcalex

    hcalex Byte

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    15
    Nein, ich meine wirklich den 3 poligen Anschluss der sich etwas versteckt neben dem IDE Anschluss befindet.
     
  4. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Du musst doch das MSI MS-7091 haben.
    Da habe ich nur diesen Anschluß, wie auf dem Bild.
    [​IMG]
     
  5. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Doch, der MD 8383 hat einen 2. Lüfteranschluss. Siehe 2. Foto von Lucanathalie im 2. Beitrag:
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=170309&highlight=dommy

    Der Anschluß ist genau oberhalb der Festplatte zu sehen, neben dem blauen IDE Anschluß. ...auch wenn er im Manual unterschlagen wurde.

    Mit Everest kann ich die Drehzahl auslesen. Allerdings lasse ich den TT-Big Typhoon "voll" laufen, was so um die 1300 rpm entspricht. Dann kommt der Prozessor (immer noch) max. bis 60 Grad.

    DOMMY

    Edit: Kleine Korrektur: Angeschlossen habe ich den Lüfter allerdings am Originalanschluß. Da passt ein 3-Pin Molex ja drauf. Und bei diesem lese ich die Drehzahl aus. Nicht an dem freien.
     
  6. hcalex

    hcalex Byte

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    15
    Motherboard Monitor zeigt mir auch einen "Fan1" an, mit 1371rpm, das wird er dann wohl sein. Es würde ja theoretisch schon reichen, wenn man die Spannung von dem Anschluss wegnehmen könnte, aber ok ich will mich ja nicht beschweren, er ist jedenfalls tausend mal leiser als der Originallüfter und hat zudem noch eine bessere Kühlleistung (temp liegt bei ca. 55°C im schnitt).
    Ich glaub der Originallüfter könnte auch wesentlich besser kühlen, wenn man ihn auch auf das Mainboard richtig raufschrauben könnte, damit er fest auf dem Prozessor sitzt. Der ist mir manchmal schon verrutscht, wenn ich nur das Gehäuse geöffnet hatte.

    Ob es sich lohnt nen Adapterkabel zu holen um dem Lüfter mit 7V laufen zu lassen? Wird er dann ganz unhörbar? Oder sollte man der Lebensdauer der CPU zuliebe das ganze doch bei voller Drehzahl kühlen lassen?
     
  7. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Ganz unhörbar wird er bei 0V. :D
    Klar, bei 7V ist er nochmals leiser als bei 12V. Ich würde ihn jedoch auf 12V lassen. Tut der CPU gut und bietet die nötige Reserve für Vollast, Sommer und Staubansatz.
    Gruß-DOMMY
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen